Fragen zur Europäischen Union

Dieses Thema im Forum "BWL/WSK" wurde erstellt von Stippi, 29 Juli 2007.

  1. Hallo, habe ihm Rahmen meines Fernstudiums zum Technischen Betriebswirt auch ein Heft zum Thema Europäische Union, welches mir nicht unbedingt gut lag.
    Bei den folgenden drei Fragen hab ich noch grosse Probleme, wäre sehr nett wenn da jemand helfen könnte.

    1. Im Rahmen der Neuordnung des Fernmeldewesens hat die Post ihr Monopol verloren.
    1.1 Welche Produkte/Leistungen können dadurch frei erworben werden?
    1.2 Welche Folgen hat dies für den: a.)Anbieter? b.)Verbraucher?

    2.Wie sehen Sie die Situation Europas in diesem Jahr? Welche Hoffnungen bestehen,welche Gefahren drohen?

    3.Welche Gründe sprechen zur Zeit noch gegen die Aufnahme Rumäniens,Bulgariens und der Türkei?

    Vielen Dank für die Hilfe schonmal im voraus.
     
  2. AW: Fragen zur Europäischen Union

    Mit der EU sprichst Du für mich einen wunden Punkt an und mir schauderts schon, daß es auf mich auch zukommen wird, da ich im Oktober mit dem TBW anfangen will.

    Also fangen wir mal an:

    Zu 1:
    Dadurch daß die Post Ihr Monopol einbüßen mußte gibt es eine Reihe von Abietern der Zusatelldienste (UPS, DPD, TNT etc.) und im Bereich der Telekommunikation ebenso (ARCOR etc.). Die Folgen sind, daß es endlich mal einen regen Wettbewerb gibt und die, leider zum Teil immer noch monopolistischen alten Beamtenköpfe, jetzt deutlich flexibler werden müssen und im Sinne von Dienstleistungen mal Kundennähe lernen müssen, denn (auch wenn sie es immer noch nicht begriffen habe-die Beamtenköpfe meine ich) jeder Kunde mehr oder der bleibt bedeutet daß deren Arsch am kacken erhalten bleibt; und für uns Verbraucher mehr Freiheit des Anbieters besteht, was zuletzt in immer mehr sinkenden Preisen sich niederschlägt.

    zu 2:
    Hoffnungen habe ich keine und die Situation sehe ich auch nicht rosig. Dann fassen wir doch mal zusammen, was wir der fucking EU zu verdanken haben:
    -Einführung des Euro´s was ich nie haben wollte, und soll mir angedenk der 1:1 Umrechnung keiner weis machen, daß der Euro kein Teuro ist-->ich sehe es nur vom Standpunkt meines privaten Säckels.
    Und was für uns Deutschland innerhalb der EU nur so abgeht, kräuseln sich mir die Fußnägel hoch. Es kann doch nicht sein, daß wir als beitragsstärkstes Mitglied, als wirtschaftsstärkstes Mitglied, als bevölkerungsstärkstes Mitglied unsere Interessen nicht durchsetzen können?!?!
    Es gibt, wie bei uns im privaten Leben auch, doch eine einfache Regel: Wer zahlt bestimmt die Musik.

    zu 3:
    keine, es kommen nur noch mehr Kosten auf uns zu, die mal wieder (wie immer) wir blöden deutschen berappen.


    Dies alles nur meine persönliche Meinung und kann im Sinne der erwarteten Antwort für Deine Prüfung nicht ganz punktefördernd sein....:D
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen