Fragen über Fragen - Meisterbafög in Hamburg

Moin Moin,


ich spiele mit dem Gedanken nun doch meinen Techniker zu machen, bin gelernter Industriemechaniker, hab darin 4 Jahre gearbeitet und musste dies nun aus gesundheitlichen gründen aufgeben :(

Nun find ich im moment immer mehr interesse daran, doch den Techniker zu machen, weiß nur noch nicht, ob in der Metallbranche oder Bautechnik, da wiederum nicht hoch oder Tiefbau.

Bautechnik find ich spannender da ich sehr viel potenzial sehe in der Bautechnik bzw. später zum Gutachter.


Im moment stellt sich mir nur die Frage ob ich es mir leisten kann. Habe hier eine WOhnung und mein Auto zu bezahlen. nebenbei Arbeiten sollte kein Problem sein... plane ein Nebengewerbe evtl. anzumelden... hätte das nun wieder auswirkung auf das Bafög???

wieviel gibts da überhaupt, alternativ noch dazu Wohngeld oder noch was anderes ausser einem Bildungskredit?

Kennt jemand zufällig eine Anlaufstelle wo ich mich erkundigen kann bzw. die Formulare erhalten kann? bin da kompletter Newbie :D
 
AW: Fragen über Fragen - Meisterbafög in Hamburg

Also wenn du Meisterbafög beantragst und eine eigene Wohnung hast, bekommst du einen Mietzuschuss und kannst zusätzlich noch Wohngeld beantragen. Mit deinem Nebengewerbe allerdings musst du die Einkommensgrenze beachten (ca 4000€/Jahr). Genauere Infos kann dir aber das Bafögamt selbst geben das ist normalerweise dem Landratsamt angegliedert.
 
Top