Frage zur magnetischen Feldkonstante

Guten Tag
Z. B. hier wird berichtet, dass die derzeit gültige Definition der SI-Einheit Ampere von 1948 demnächst abgelöst und neu auf die Elementar -Ladung [tex]e[/tex] bezogen sein wird, indem ein Ampere als eine festgelegte, grosse Anzahl Elementarladungen pro Sekunde definiert ist.
Aufgrund der "alten" Definition für das Ampere kann bisher für die magnetische Feldkonstante exakt [tex]\mu_0 \ = \ 4 \cdot \pi \cdot 10^{-7} \mathrm{\frac{V \cdot s}{A \cdot m}}[/tex] geschrieben werden.
Meine Frage lautet nun wie folgt. Wie kann [tex]\mu_0[/tex] gemäss der neuen Ampere-Definition exakt auf die Elementarladung [tex]e[/tex] bezogen ausgedrückt werden?
 
Danke für die Antworten.
Laut Heise -Artikel wird die Anzahl Elementarladungen für ein Coulomb voraussichtlich exakt der Reziprokwert von [tex]1.602176634 \cdot 10^{-19}[/tex] sein.
 
Es wäre nun auch nicht wirklich sinnvoll, wenn sich der Wert der Einheit durch eine Änderung der Definition, wie zu bestimmen sei, erheblich ändert.
Für die praktische Anwendung ändert sich nichts - nur für Spezialeinsätze, bei denen Elektronen mit einer Pinzette einzeln gepackt und im Reagenzglas geschüttelt werden, hat dies Relevanz.
 
Nochmals besten Dank für die Antworten.
Laut z. B. https://en.wikipedia.org/wiki/Vacuum_permeability gilt µ₀ = 2⋅α÷e² ⋅ h÷c.
Die Lichtgeschwindigkeit wurde schon 1983 c = 299792458 m⋅s⁻¹ festgelegt.
Weil mit den neuen SI-Einheiten (z. B. https://en.wikipedia.org/wiki/Proposed_redefinition_of_SI_base_units )
die Elementar -Ladung e = 1.602176634⋅10⁻¹⁹ A⋅s und
das Plancksche Wirkungsquantum h = 6.62607015 ⋅10⁻³⁴ kg⋅m⋅s⁻¹ definiert werden, ist (im oben erwähnten Ausdruck für µ₀) nur noch die Feinstrukturkonstante α ≈ 0.0072973525664 (z. B. https://en.wikipedia.org/wiki/Fine-structure_constant ) ein Messwert.
 
SI hat das (aufgrund der damals bestmöglich bekannten Messwerte) so definiert, ohne uns zuvor zu konsultieren!
Und jetzt dürfen wir den Ur -meter und das Ur -Kilogramm (seit ca. November 2018) bestenfalls im Museum besuchen.
 
Ich erinnere an den Physiker, den sein König wütend fragte, warum er seine Gewichte vergoldet hätte und an seine Antwort: "Aus massivem Gold wären sie zu teuer gewesen".
PTB.de und die entsprechenden Organe der anderen Länder bemühen sich halt, das Einheitensystem auf möglichst physikalisch unveränderbare Konstanten zurückzuführen, nicht an z.B. ein Ur-Kilogramm, das sich durch Oxidation verändern kann.
 
Ja, und seither darf ich nicht mehr [tex]{\epsilon}_0 \ = \ \frac{1}{c^2 \cdot \mu_0}[/tex] mit [tex]\mu_0 \ = \ 4 \cdot \pi \cdot 10^{-7} \mathrm{\frac{V \cdot s}{A \cdot m}}[/tex] schreiben.😁
#13: Was geschah denn mit dem Physiker, nachdem er den König dermassen desavouiert hatte? Weiss man davon?
 
Zuletzt bearbeitet:
Sowohl die Lichtgeschwindigkeit als auch die Elementarladung sind ebenfalls Messwerte
Das stimmt nicht (mehr). Die Lichtgeschwindigkeit wurde durch das BIPM mittlerweile per Definition festgelegt.
( https://www.bipm.org/en/committees/cg/cgpm/17-1983/resolution-1 )
Eine künftige genauere Messung verändert (oder besser gesagt: konkretisiert) die Länge eines Meters, nicht jedoch den Zahlenwert der Lichtgeschwindigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top