Frage zu Spannungsverlauf (Hochspannugnstechnik)

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von 1ars, 11 Nov. 2012.

  1. Hallo,

    gegeben ist eine Freileitung von Köln nach Hamburg.
    Nun liegen ca 549 km Freileitung vor. Bei 333 km ist jetzt eine querkompensation eingebaut. In Hamburg wird die Last so gewählt, dass mit natürlicher Leistung belastet wird.

    In Köln sind logischerweise 400kV(ich spreche immer von dreieck spannung effetiv).
    Bis 333 km steigt die Spannung linear auf 447kV an. Dann kommt die Kompensation und die Spannung fällt auf 396 kV ab. Bis Hamburg reduziert sie sich auf einen Wert von 390kV.

    Meine Frage konkret ist jetzt wieso die Spannung bis zur Kompensation steigt? Ich kenne das nur vom Ferrantieffekt, aber wir haben doch keinen leerlauf :S.

    Stehe da auf dem Schlauch!

    Danke für euere Mühe.

    Gruß 1ars
     

Diese Seite empfehlen