Frage zu Antriebskraft

Hallo Zusammen,

ich hab leider schon wieder ein Problem, Physik ist für mich der
blanke Horror aber irgenwie muss ich das schaffen!

Habe folgende Aufgabe gerechnet:

Ein Bus, dessen Masse 12t beträgt legt innerhalb von 5,0 sek. nach Beginn der Beschleunigung auf waagrechter Stecke 10m zurück. Zu Bestimmen ist die Antiebskraft, die von den Motoren aufgebracht werden muss, wenn der Fahrwiderstand µr=0,02 beträgt?

Lösung: 11954N

Mein Ansatz:

Fg = 12000 kg * 9,81 = 117720 N
Fr = 117720 N * 0,02 = 2354,4 N
Fges.= 117720 N + 2354,4 = 120074,4 N

F = m * a
[tex]V = \sqrt{2*a*S} [/tex]
a = v²/2*s


v = s / t
v = 10 / 5 = 2m/s

a = 2²/2*10
a = 0,2m/s²

F = 1200kg * 0,2 + 120074,4(Fges)
F = 122474,4 N => und das ist nich richtig :mecker:

Wo liegt mein Fehler?
Bitte um Hilfe...

Vielen Dank
Matthias
 
AW: Frage zu Antriebskraft

Erster Fehler:
Mit der Geschwindigkeit hat es überhaupt nichts zu tun und Dein Ansatz mit v=s/t ist bei dieser Aufgabenstellung absolut falsch, denn der Bus beschleunigt ja; von daher gilt folgende Formel

s=[tex]\frac{1}{2}\cdot a \cdot t^{2} [/tex], dann wirst Du schon sehen, daß Du auf eine ganz anderen Beschleunigungswert kommst;)

Zweiter Fehler:
Zu Deiner Beschleunigungskraft gehört natürlich noch die Reibung dazu-->das ist die gesamte aufzuwendende Kraft, das hast Du ja auch gemacht, aber zusätzlich hast Du noch die Normalkraft mit einfließen lassen, nun die steckt ja indirekt in Deiner Reibung schon mit drin.
 
AW: Frage zu Antriebskraft

Vielen Dank,

mit deinen Tips hab ich die Aufgabe lösen können!
Ich schreib mir jetzt hinter die Ohren diese Formel zu nehmen..an einem ähnlichen Problem bin ich schon mal gestolpert !

Vielen Dank nochmal und einen schönen Abend!

Gruß
Matthias
 
Top