Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von flonea, 26 Nov. 2012.

  1. Hallo liebe Community!
    Ich habe zwar keine Ahnung, ob ich hier richtig bin, aber ich frage einfach mal...falls das Thema hier an der falschen Stelle ist, kann es auch verschoben werden...
    Leider ist in meinem Beutel, in welchem mein GTR drin war, ein wenig Flüssigkeit ausgelaufen...zwar war dies nur Wasser, aber nun geht der Rechner nicht mehr!
    Ich habe ihn bereits trocken geföhnt, die Batterien ausgewechselt, das Mikrobatteriefach ausgeschraubt, jeglichen Rost weggekratzt (schien in der Vergangenheit schonmal passiert zu sein, nur ging er da anscheinend noch), und eine neue Mikrobatterie hineingesetzt...doch nichts hilft!
    Ist er noch zu retten oder kann ich mir das jetzt abschminken?
    Grüße, flonea
     
  2. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Hallo!

    Batterien raus, soweit wie möglich öffnen, Flüssigkeitsreste und Mineralienreste entfernen. Dann das ding einen Tag schön trocken und warm legen. Danach nochmal mit neuer Batterie versuchen.
     
  3. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Er hat das Ding doch schon getrocknet.

    Da es ja ohnehin schon im Eimer ist, lege es doch nochmal in denselben und fülle mit destilliertem Wasser auf.

    Dann einen Tag liegen lassen und anschliessend spülen (wieder mit aquadest) und anschliessend gut trocknen.

    Dann Batterien rein und hoffen ...

    ---

    Der Trick mit dem Fön war übrigens super - durch die grosse Hitze ist ziemlich sicher gestellt, dass einige Halbleiter nen Schlag wech haben. Auch können Salze oder Zucker oder was auch immer in der Flüssigkeit war, schön festkleben und sich möglicherweise nie wieder lösen.
     
  4. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Hallo pleindespoir!

    Wie immer konstruktiv!
    Mit einem Fön trocknet man Haare, aber keinen Taschenrechner. Mit dem Fön hat es das Wasser im Inneren nur erhitzt, aber nicht komplett verdunstet. Daher mein Vorschlage Aufschrauben.........
    Wenn schon nochmal spülen, dann wenigstens mit destiliertem und demineralisierten Wasser!!!
     
  5. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Der Fön-Trick stammt wohlgemerkt nicht von mir, sondern vom TE!
     
  6. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Ist mir bekannt! War auch voll positiv gemeint!
     
  7. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Oh oh oh, da sieht man mal wieder, wie wenig Ahnung ich von Technik habe...Durch das mineralfreie Wasser sollen sich also irgendwelche Kristalle lösen, die da festgeklebt sind? Zu verlieren habe ich sowieso nichts mehr, insofern vielen Dank jedenfalls und ich probier's einfach mal!
     
    #7 flonea, 27 Nov. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27 Nov. 2012
  8. AW: Flüssigkeit an grafikfähigen Taschenrechner gekommen!

    Das destilierte und demineralisierte Wasser spült die Ablagerung welche der erste Tauchgang hinterlassen hat von der Platine und den anderen Teilen und ferhindert das sich neue Ablagerungen bilden können, da dieses Wasser ja rein ist!
    Langsames und langes Trocknen ist danach aber wichtig, also nicht mit dem Fön, sondern schön bei Zimmertemp. oder mit einem Kaltluftstrom.
     

Diese Seite empfehlen