Flächenträgheitsmoment

DSC_0383.jpg

Hallo Leute..

Ich soll hier das Flächenträgheitsmoment Iy und das Widerstandsmoment Wy berechnen.

Meine Gedanken:

Das Profil besteht aus einem Rechteck und zwei Halbkreisen. Das ganze ist symmetrisch, die Einzelschwerpunke liegen alle auf einer Graden. Den Steinerschen Anteil muss ich hier anwenden, da die Schwerpunkte der Halbkreise nicht auf dem Gesamtschwerpunkt liegen. Muss ich diesen (Gesamtschwerpubnkt) berechnen? Oder gehe ich davon aus, dass dieser in der Mitte bzw der Gesamtschwerpunkt = der Schwerpunikt der Rechtecks ist? Wenn ja, wieso?

MfG & frohes Neues
 

Anhänge

AW: Flächenträgheitsmoment

Den Anhang 28612 betrachten

Ich soll hier das Flächenträgheitsmoment Iy und das Widerstandsmoment Wy berechnen.
Das Profil besteht aus einem Rechteck und zwei Halbkreisen. Das ganze ist symmetrisch, die Einzelschwerpunke liegen alle auf einer Graden. Den Steinerschen Anteil muss ich hier anwenden, da die Schwerpunkte der Halbkreise nicht auf dem Gesamtschwerpunkt liegen. Muss ich diesen (Gesamtschwerpubnkt) berechnen? Oder gehe ich davon aus, dass dieser in der Mitte bzw der Gesamtschwerpunkt = der Schwerpunikt der Rechtecks ist? Wenn ja, wieso?
Hallo,
wenn die beiden Halbkreise gleiche Entfernungen vom MP haben, liegt deren Gesamtschwerpunkt in der Mitte und dieser trifft mit dem SP und MP der Rechteckfläche zusammen.

Gruß:
Manni
 
AW: Flächenträgheitsmoment

Hallo,
wenn die beiden Halbkreise gleiche Entfernungen vom MP haben, liegt deren Gesamtschwerpunkt in der Mitte und dieser trifft mit dem SP und MP der Rechteckfläche zusammen.

Gruß:
Manni
OK, tu mich gerade schwer, die Maße richtig "herauszulesen". Ist das Rechteck 20mm hoch und 20mm breit, sprich ein Quadrat? Wenn ja, dann hat jeder Halbkreis einen Durchmesser von 10mm hat? Der Schwerpunkt eines Halbkreises liegt bei 0,42*r..


Vielen Dank für deine Antwort Manni
 
Top