FKL 03 Ausleger

Dieses Thema im Forum "Physik" wurde erstellt von VincB33r, 20 März 2007.

  1. Hallo !
    Ich suche dringend Hilfe zur Einsendeaufgabe 2 FKL03.
    Irgendwie komme ich mit der Aufgabe überhaupt nicht klar.

    Abbildung K2 zeigt einen Ausleger, der mit einer äußeren Kraft FA=60kN belastet wird.( Lastfall H, ozul=137 N*mm hoch -2 Es ist für den Druckstab aus der Tabelle zu Übungsaufgabe 3.4 ein U-Profil auszuwählen und die Sicherheit gegen Knicken nach dem behördlichen für den Kranbau vorgeschriebenen Rechenverfahren die Knicksicherheit nachzuweisen !

    Habe die Belastung des Druckstabes schon berechnet!
    Kommen auf eine Belastung von 98,486 KN.
    Jetzt weis ich nicht mehr weiter.............
    Habe es schon versucht mit:

    Serf=10\cdot F: \delta zul+ 0,6\cdot k\cdot s\cdot s[/tex]
    und komme auf einen Querschnitt von 12cm^2

    Müßte dann aus der Tabelle den 100er wählen, oder wie?????????
     
  2. AW: FKL 03 Ausleger

    Hier ist noch die Zeichnug!!!!!

    Danke schon mal für die Hilfe!!!:)
     

    Anhänge:

  3. AW: FKL 03 Ausleger

    Hallo VincB33r,

    Wie hast du deine Kraft berechnet?;)
    Mit welchem Profilwert k hast du weiter gerechnet?
    (Ein gutes Beispiel LH S. 54!)

    Gruß jurilu
     
  4. AW: FKL 03 Ausleger

    Hallo jurllu,
    habe die Kraft so ausgerechnet: F3= F2\div cos\alpha = 90000N\div cos23,96[/tex]

    Ich habe mit einem k-Wert von 8,27 gerechnet.
    Bin so auf den Wert gegommen: k= S\div iy= 11\div 1,33

    Dann habe ich :Serf= 10\cdot F\div \delta dzul+ 0,6\cdot k\cdot s^{2}
    Da habe ich dann eine Fläche von 12cm^2 herraus und müßte dann eigendlich ein U-Profil von 100 aus Tabelle auswählen.
    Kann mir irgendjemand die Werte bestätigen oder mir eine andere Lösung vorschlagen.

    Gruß Vin
     
  5. AW: FKL 03 Ausleger

    Hallo Vin,
    Alles soweit richtig, nur dein k-Wert stimmt nicht.
    Da die Werte mit den angegeben Tabellenwerten [von/bis] schwanken, bildest du daraus den Mittelwert --> also k1+k2 berechnen und dann mitteln.
    Dann müsstest du auf das richtige Ergebnis kommen.

    Gruß jurilu:)
     
  6. AW: FKL 03 Ausleger

    Hallo jurili,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Gruß Andre
     
  7. AW: FKL 03 Ausleger

    Hi,
    hab mal wieder eine Frage.
    Welche Werte K1+K2 muss ich mitteln?

    ich hab doch nur ein iy bei Kurzzeichen 100????

    danke & Gruß
    Elo
     
  8. AW: FKL 03 Ausleger

    Hallo,
    den Winkel kann ich leider nicht lesen.

    Gruß:
    Manni
     
  9. AW: FKL 03 Ausleger

    Es handelt sich doch offenbar um ein rechtwinkliges Dreieck. Die Längen der beiden Katheten sind gegeben. Den Winkel kann man ausrechnen.
     
  10. AW: FKL 03 Ausleger

     
  11. Hallo

    Das Thema ist leider schon etwas älter. Hoffe es interessiert sich trotzdem noch jemand dafür.

    Ich komme bei dieser Aufgabe überhaupt nicht vorran.

    Kurz zur Aufgabenstellung:

    Wie im Bild oben gezeichnet ist hier ein Ausleger vorhanden der mit der Kraft FA = 60 kN belastet wird (Lastfall H, \sigma _{zul} = 137 N\cdot mm^{-2}). Es soll nun ein U-Profil aus einer Tabelle ausgesucht werden und Die Sicherheit gegen Knicken nach dem behördlich für den Kranbau vorgeschriebenen Rechenverfahren die Knicksicherheit nachgewiesen werden.

    Ich habe leider nicht den blassen Schimmer was es mit dem behördlichen Rechenverfahren für den Kranbau auf dich haben soll. Irgendwas übersehe ich doch hier oder?

    Ich hab nun wie oben schon beschrieben die Kraft und auch den Winkel berechnet, das ist ja noch kein Problem. Habe hier ebenfalls 98 kN und knapp 24° raus bekommen.

    Aber wie mache ich nun weiter? Ich hab keine Ahnung wie ich hierraus einen k-Wert oder sonstiges errechnen kann.

    Mit S = \frac{F}{\sigma_{zul}}=718,9mm^2 könnte ich vllt noch das Profil berechnen und auch eines Auswählen, aber stimmt das so mit dem behördlichen Rechenverfahren? Ich steh hier echt auf dem Schlauch und komme nicht weiter.

    Bitte um einen Denkanstoß. Vllt hat ja noch jemand Lust auf das Thema und kann mir hierbei helfen, Dafür wäre ich sehr Dankbar.

    Gruß Cypress

    Anbei noch die Tabelle:

    tabelle.jpg
     
  12. Welches Verfahren ist das denn?
    Hört sich so nach Eurocode an...
    Ihr müsst dazu doch etwas durchgenommen haben, oder irgendwelche Unterlagen.
     
  13. Hallo,

    Ich hab keine ahnung, hab schon im Internet geschaut aber nix dazu gefunden. Ich komm echt nicht weiter hier.
     
  14. Schon etwas alt, hoffe aber dennoch auf eine Antwort.

    Dann habe ich :Serf= 10\cdot F\div \delta dzul+ 0,6\cdot k\cdot s^{2}

    Mir ist nicht klar, wie man da drauf kommt bzw. welche Werte hier eingesetzt werden.

    k Wert ist der Mittelwert 6

    MfG
     

Diese Seite empfehlen