Festlegung von Kräften

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von 888olga, 6 Dez. 2007.

  1. Hi,
    ich hoffe meine Frage ist hier richtig :)

    ich soll etwas konstruieren, doch meine einzigen Vorgaben sind:

    Bearbeitendes Material: Aluminium
    Max. Werkzeugaufnahmen: Durchmesser 8 (Fräser)

    Daher weiß ich nicht mit welchen Maximal werten ich arbeiten soll.
    Da nur Aluminium angegeben ist müsste ich den Widerstandsstärksten nehmen?
    Wenn ja welcher ist es?

    Und zu dem Fräser, ist doch die die Schneiden Zahl wichtig?

    Und um meine Konstruktion zu dimensionieren brauche ich ja diese maximal Werte.
    Wobei hier die nächste Frage folgt. Wie berechne ich die max. Kraft?

    Daher weiß ich nicht wie ich weiter machen soll und wäre für Hilfe sehr dankbar.

    MfG
    888Olga
     
  2. AW: Festlegung von Kräften

    bist du im besitzt eines Tabellenbuchs Metall oder Rollof Matek maschinenbauelemente!!!!!!!!!!??????
    da müsste der Werkstoff zu finden sein!!!!!!!!
    Schaftfraser??????????????
     
  3. AW: Festlegung von Kräften

    was möchtest du den konstruiren??
     
  4. AW: Festlegung von Kräften

    Entschuldigt das ich mich erst jetzt wieder melde,
    hatte einen schönen langen Urlaub.

    Ich fromuliere mal die Frage neu.

    ich bin momentan an einer Konstruktion und bin jetzt an einer Stelle stecken geblieben.
    Also da ich das Biegemoment an meinen Spannelementen C45U (1.1730) berechnen möchte, benötige ich die Kraft die das Werkzeug (ein HSS-Fräser D=8mm) an meinen Werkstück ausübt.
    Das Werkstück ist eine Al-Legierung. Da ich keine näheren Angaben bekam, wählte ich besonders robuste Al Zn5Mg3Cu (7022) Legierung.

    C45U (1.1730)
    Festigkeit Rm= 600 - 700 N/mm2

    Al Zn5Mg3Cu (7022)
    Zugfestigkeit Rm = 490 N/mm²
    Dehnungsgrenze Rp 0,2= 420 N/mm²
    Bruchdehnung A= 7 %

    Also die Frage ist: wie bekomme ich die Kraft die bei Fräsen erzeugt wird berechnet?
     
  5. AW: Festlegung von Kräften

    Weiter Werte zum Thema Fräsen und Aluminum-Legierung, die ich aus diversen Tabellenbüchern bekommen habe sind:

    Schnittgeschwindigkeit v = 300m/min
    Vorschub pro Schneide f_z =0,3 mm/z
    Schnitttiefe a_p = 6 mm
    Spezifische Schnittkraft k_c1.1 = 830 N/mm^2
    Anstieg der Tangente m = 0,23

    Wenn ich es richtig verstanden habe ist die Schnittkraft F_c meine gesuchte kraft.

    F_c = A \cdot k_c = b \cdot h\cdot k_c

    F_c Schnittkraft
    A Spanungsquerschnitt
    b Spanungsbreite
    h Spanungsdicke
    k_c spezifische Schnittkraft

    A ist so definiert
    A = f \cdot a_p
    Welches ich ja berechnen könnte

    K_c ist so definiert
    K_c = k_c1.1 /h^m

    Da aber h wiederum Unbekannt ist bleibe ich hier stecken.

    Hat vielleicht Einer einen Vorschlag?
     
  6. AW: Festlegung von Kräften

    hab nun weiter gerechnet und bekam folgendes Ergebnis: ca. 3400N.

    Ist das ein realistischer Wert?
     

Diese Seite empfehlen