Fertigungsverfahren Rollieren

Dieses Thema im Forum "Fertigungstechnik" wurde erstellt von Passung, 17 Juni 2007.

  1. Wer kann mir helfen, benötige Unterlagen über das Fertigungsverfahren Rollieren. Entsteht beim Rollieren ein Drall?? Wieviel darf der Drall betragen??Gibt es hier eine DIN?? Wie kann ich den Drall messen?? Wie kann man den Unterschied zwischen einer geschliffenden und einer rollierten Welle feststellen??
    Danke im voraus.

    Mfg

    Oliver
     
  2. AW: Fertigungsverfahren Rollieren

    Hallo,
    guck mal bei google unter "glattwalzen".

    Grüßle
    Niwi
     
  3. AW: Fertigungsverfahren Rollieren

    Schaue mal unter der Homepage der Fa. Fette in Schwarzenbek oder der Fa. Eco-Roll. Die machen unter anderem Rollierwerkzeuge. Du erkennst eine rollierte Fläche z.B. gleich auf dem ersten Blick daran, daß es eine sehr glatte und gespiegelte Oberfläche hat. Wenn Du z.B. punktuell mit einer gehärteten Kugel (Verfahren von Eco-Roll) glatt walzt, wirst Du immer einen Drall haben, nämlich in der Größe Deines Vorschubes. Nimmst Du dagegen das Verfahren von der Fa. Fette (z.B. mit einem Tangential-Rollkopf) wirst Du kaum bis gar keinen Drall bekommen.

    Grundsätzlich ist das Rollieren ein "Plattdrücken" der Spitzen der gedrehten Fläche, d.h. das Vordrehen auf das Rolliermaß muß eine bestimmte Oberflächengüte aufweisen und vor allem eine hohe Genauigkeit was das Drehmaß betrifft.
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen