Fertigungstechnik Arbeitsplan

M

MessTech

Gast
Hallo Leute...

ich bereite mich zur Zeit auf die Prüfung Fertigungstechnik am Sonntag
14.10. vor.

Was mich irgendwie beschäftigt, ist die Vielfalt bei der Erstellung eines Arbeitsplanes...

Irgendwie erstellt doch sicherlich jeder einen anderen Arbeitsplan. Jedenfalls kann ich meine Arbeitspläne, die ich nach Musterklausur und Übungsaufg. erstelle kaum mit den Lösungen vergleichen, es stimmt nie wirklich überein. Aber ich bin mir absolut sicher, das meine Arbeitspläne auch richtig sind. (meist andere Reihenfolge oder etwas anders ausgedrückt)

Wie sehen die Korrektoren das vom DAA, schauen die nach der "Funktion" des Planes oder gehen die stur nach ihrer Vorgabe und was nicht übereinstimmt ist falsch??

Wie sind eure Erfahrungen damit???


Ich danke euch für eure Antworten.

Grüße Messtech!
 
M

MessTech

Gast
AW: Fertigungstechnik Arbeitsplan

Ich habe noch eine weitere Frage:

Musterklausur Fertigungstechnik Aufg. 5.1 :

Wie kommt man denn dort auf die Ergebnisse bei Erholungszeit t_er bei z_er?
Und auf Verteilzeit t_v bei z_v? Also 3,57 % und 2,62 %?

Ich habe keine Ahnung, woher das Ergebnis kommt.

Kann mir jemand weiterhelfen?8);)
 
AW: Fertigungstechnik Arbeitsplan

Hallo Leidensgenossen!!
Ich schreibe am Sonntag ebenfalls in Würzburg Fertigungstechnik. Beim Arbeitsplan gibts es sicherlich individuelle Lösungen und ich hoffe dass sich die Prüfer in die verschiedene Gedanken der Prüflinge versetzen.
Meine Frage: Ich bin hier im Forum auf die Prüfung vom 21.01.07 gestoßen. In dieser Prüfung wird verlangt einen Arbeitsplan zum fertigen eines Exzenters zu erstellen.
Meine Drehkenntnisse liegen schon einige Jahre zurück wie fertigt man so was?
Ich denke man muß dass Werkstück in spezielle asymetrischen Backen spannen um den Exzeneter herstellen zu können, oder? Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet.
Danke!
 
M

MessTech

Gast
AW: Fertigungstechnik Arbeitsplan

Hallo,

also ich habe keine Ahnung, wie man einen Exzenter fertigen kann. Es steht nichts im LM und wenn man nicht täglich an einer Drehmaschine steht, stellt sich mir schon die Frage, woher man das wissen sollte. Schließlich könnte auch niemand ein Messprogramm für eine 3D Messmaschine schreiben, wenn er das nicht täglich tut... und im LM wird das Thema KMG auch kurz einmal angeschnitten.

Kann mir jemand bei dem 2.Beitrag oben bezüglich der Prozentwerte weiterhelfen (REFA Vorderseite)???

Und noch etwas. Wer hat die letzte Fertigungstechnik-Klausur mitgeschrieben und kann uns sagen, was damals drankam? Die Prüfung müsste im Sommer 07 gewesen sein.

Wäre euch seeeehr dankbar!!!! ;)
 
AW: Fertigungstechnik Arbeitsplan

Hallo MessTech,
eigentlich nicht allzu schwer,

z_er= t_er/T/100= Ergebniss [%]
z_er in min = tg*z_er/100 Ergebniss [min]

z_v= t_v/T/100= Ergebniss [%]
z_v in min = t_g*zv/100 Ergebniss [min]

Ich hoffe du kannst damit was anfangen?
 
AW: Fertigungstechnik Arbeitsplan

Hallo,

zu dem Problem mit dem Exzenter. Ich würde das Loch nicht auf einer Drehmaschine, sondern auf einer Bohr-/Fräsmaschine vorbohren und anschließend reiben.
 
Top