Fernaufgaben komplett

Hallo hat jemand noch die Datei die es früher gab mit allen Lösungen der Fernaufgaben?
 
Bin jetzt im 2.Semester und muss die Fernaufgaben schnellstmöglich einsenden (habe Bafög) und bräuchte daher dringend die Lösungen. Kann mir da bitte jemand weiterhelfen??
Sehr wichtig!!!
 
Wenn es nur ums schnell Einsenden wegen Bafög geht dann kreuz einfach irgendwas an.
Wenn du dabei was lernen willst kannst du sie ja später noch mal in Ruhe machen.
 
Und wenn es dann geprüft wird und ich zu schlecht abschneide? Dann wird mir doch das Bafög gestrichen oder!?
Habe zumindest diese Nachricht vom technikum bekommen:

"Sehr geehrter Herr ...,

sofern Sie das sog. Aufstiegs-BAföG (AFBG) beantragt haben, sollten Sie bezüglich der Fernaufgaben ab dem 2. Semester Folgendes beachten:

Neben der Angabe zur Anwesenheit im Präsenzunterricht verlangen die Ämter für Ausbildungsförderung zusätzlich von uns, auf dem Formblatt F die Bearbeitung von Fernaufgaben (sog. Leistungskontrollen) der einzelnen Semester zu bestätigen. Bitte reichen Sie daher die Semestersätze Fernaufgaben im Laufe des jeweiligen Semesters – spätestens 14 Tage vor dem Semesterende – bei uns ein."
 
Es kommt bei den Fernaufgaben nicht darauf an ob die Aufgaben korrekt gelöst wurden.
Dein Wille den Abschluss zügig schaffen zu wollen und den damit verbundenen persönlichen Lerneinsatz sollst Du mit den Lernaufgaben nachweisen. Das ist ja der einzige Nachweis dass Du lernst und kein faules Ei bist.;)
Wie oben angesprochen werden diese Unterlagen, neben der Anwesenheitsliste der Präsenzveranstaltungen, vom Amt regelmäßig geprüft. Natürlich nur für die die das BAföG bezahlt bekommen.
 
Soweit mir bekannt ist stimmt das, dass man momentan einfach irgendetwas abgeben kann. Allerdings hat das DAA vom Bafög Amt andere Auflagen bekommen. Das heißt es wird nicht mehr nur ankreuz Sachen geben. In wie weit die Bewertung dann mit eingeht beim Bafög das steht noch in den Sternen. Momentan ist es wirklich noch völlig egal.
 
Uns wurde im Unterricht vom Studienortleiter erzählt, dass die neuen Semester (ich glaub ab dem jetzigen 1. Semester) neue/andere Fernaufgaben bekommen würden die man auch monatlich oder so einschicken müsste. Aber genaueres war da noch nicht bekannt.
 
Uns wurde im Unterricht vom Studienortleiter erzählt, dass die neuen Semester (ich glaub ab dem jetzigen 1. Semester) neue/andere Fernaufgaben bekommen würden die man auch monatlich oder so einschicken müsste. Aber genaueres war da noch nicht bekannt.

Das trifft genau zu. Wir müssen jeden Monat einen Leistungstest bearbeiten und spätestens Mitte des Monats hinschicken. Und es sind durchaus nur wenige Ankreuzaufgaben. Zumindest bisher.
 
Hallo Jule,

ob die einzelnen Lösungswege genau erforderlich sind, kann ich grad gar nicht genau sagen. Es wird nicht genau beschrieben wie es auszufüllen ist. Wenn nur die Lösung dasteht wird es sicher wird es sicher auch passen.
Jeder eingesandte Test wird korrigiert und wieder retour gesandt. Das dauert allerdings ein wenig. Habe gestern gerade erst einen Teil des ersten Tests erhalten.
Diese Leistungstests fließen ja in keine Prüfungsbewertung mit ein (korrigiert mich, sofern ich falsch liegen sollte). Ich weiß zumindest nichts gegenteiliges.
Auf jeden Fall spielt es für das Amt für Ausbildungsförderung keine Rolle ob die Tests positiv oder negativ ausfallen.
 
Hallo Leute,

ich habe 04/2014 begonnen und bin jetzt in der Nachbetreuungszeit, da ich längere Zeit wegen einer Krankheit nicht so lernen konnte und auch in dieser Zeit keine Prüfungen geschrieben habe.
Bei uns haben etliche die Fernaufgaben wie Lottoscheine angekreuzt und eingesandt. Diese sind dann korrigiert und mit den Lösungen wieder zurück geschckt worden. Allerdings haben diese Kollegen dann bei den Prüfungen um Teil schlecht abgeschnitten, da denen die Übung fehlte.
Aber fürs Bafög wurden die Fernaufgaben benötigt.
Ein Kumpel muss jetzt auch sein Bafög zurückzahlen, da er keine Fernaufgaben eingesandt hat.

Auch auf die Gefahr hin, dass mich jetzt einige von euch steinigen werden, finde ich es richtig, wenn das Instrument Fernaufgaben jetzt nachgebessert wurde. Denn wenn man schon Bafög bekommt, dann sollte man auch richtig lernen.

Gruß
Clemens
 
Denn wenn man schon Bafög bekommt, dann sollte man auch


Richtig!
Aber nicht nur das, wenn's nur um's Lösung abschreiben geht, dann ist der Techniker das Papier nicht wert, auf dem die Urkunde gedruckt ist.

Ich lade mir auch gerne mal alte Prüfungen runter und mache mir Notizen in der Formelsammlung, aber wenn dann mal eine simple Verständnisfrage in der Prüfung drankommt, dann schauen 90% der angehenden Techniker meist dumm aus der Wäsche. Man soll einfach das, was man machen will auch gefälligst verstehen...

Für Leute, die nur Bafög einstreichen wollen, weil sie einen Lehrgang machen, ohne etwas dabei zu lernen, sollte es sowieso keine Förderung geben!!!

Bettelt euch doch das Geld für den Techniker auf der Straße zusammen, wenn ihr den Titel unbedingt haben wollt!
 
Vielleicht war mein letzter Beitrag etwas falsch formuliert.
Egal ob man das Bafög bekommt oder nicht, sollte man richtig lernen. Ich möchte hier niemanden unterstellen, dass er das Geld einstreichen will. Mir geht es nur darum, das eigentlich die Fernaufgaben als Erfolgskontrolle für den Lehrgang gedacht waren. dann sollte man diese auch so benutzen.
Wer es nicht macht, bescheißt im Grunde sich selbst.

Ich wünsche dennoch jedem, de diesen Weg zum Erlangen seines Technikers eingeschlagen hat, alles gute und ein erfolgreiches Abschneiden.
 
Ähm hast du dir die Fernaufgaben mal angeguckt?? Bei uns waren das komplett komische Fragen zum Teil...
Finde gut das sie es umgestellt haben und hoffentlich auch vernünftige Fragen bzw. Aufgaben stellen... Damit man damit auch vernünftig sein wissen festigen kann
 
Vielleicht war mein letzter Beitrag etwas falsch formuliert.
Egal ob man das Bafög bekommt oder nicht, sollte man richtig lernen. Ich möchte hier niemanden unterstellen, dass er das Geld einstreichen will. Mir geht es nur darum, das eigentlich die Fernaufgaben als Erfolgskontrolle für den Lehrgang gedacht waren. dann sollte man diese auch so benutzen.
Wer es nicht macht, bescheißt im Grunde sich selbst.

Ich wünsche dennoch jedem, de diesen Weg zum Erlangen seines Technikers eingeschlagen hat, alles gute und ein erfolgreiches Abschneiden.

Ich habe bisher keinerlei Fernaufgaben bearbeitet (beziehe aber auch kein Bafög) und trotzdem sind meine Noten sehr gut.
Meiner Meinung nach ist es wichtiger effizient und zielgerichtet für die einzelnen Fächer zu lernen (und dafür sollte man auch die LM miteinbeziehen) anstatt unzählige Fernaufgaben zu bearbeiten.
Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.
 
Da gebe ich Dir recht. Die Art, wie man lernt, ist zum Glück jedem selbst überlassen. Außerdem waren auch die Inhalte der Fernaufgaben und die Prüfungen oft Meilenweit auseinander gelegen. Zum effektiven lernen und vorbereiten auf die Prüfungen haben die Fernaufgaben eigentlich nicht sehr geholfen. Die waren eigentlich nur da, um "stumpfsinnig" die Inhalte der Unterlagen abzufragen. Also eigentlich mehr in Richtung Bafög-Kontrolle. Wenn es jetzt für die Landratsämter überhaupt nicht wichtig ist, ob die Fernaufgaben richtig beantwortet sind, finde ich es nur richtig, dass diese FA umgestellt wurden.
 
@ bluerose87
Ich habe mir auch öfters überlegt, was das für fragen sind. Außerdem sind in den einzelnen Fächern ja nicht alle Themen prüfungsrelevant. Und auf diesen Themen sind sie manchmal bei den FA darauf "rumgeritten".
Ich hoffe, dass dies jetzt alles besser ist.
 
Hat denn nun inzwischen jemand Erfahrung mit den neuen Fernaufgaben bzw. Leistungstests?
Haben die Hälfte der Fragen weiterhin nichts mit den Prüfungen zu tun? Muss man immernoch nur ankreuzen oder mittlerweile den Lösungsweg mit einschicken? Hab ich es richtig mitbekommen, dass die Tests monatlich eingeschickt werden müssen und nicht mehr zum Ende eines Semesters?
 
Top