Fallbeispiel Getriebewelle

Hallo!
Da ich leider keine Rückmeldung von meinem Kursleiter erhalten habe, versuche ich es über diesen Weg. Ich möchte gerne wissen, ob mein Rechengang (siehe Anhang) richtig ist:

Die skizzierte Getribewelle muss ein Drehmiment von 200 Nm übertragen. Die beiden Kräfte F1=4kN und F2=6kN der beiden Radnaben beanspruchen die Welle zusätzlich auf Biegung.
Die Abstände betragen l1=80mm, l2=400mm und l3=100mm

Gesucht:

a) Lagerkräfte Fa und Fb
b) Schnittgrößenverläufe und das max. Biegemoment
c) Durchmesser der Welle für den Werkstoff E295JR bei einer Sicherheit=2 und wenn die Welle auf Biegung wechselnd auf Torsion schwellend belastet wird,
d) Wie würde sich der Durchmesser der Welle verändern, wenn für den Werkstoff E295JR eine Getaltfestigkeit bestimmt werden muss. Sicherheit=2, mittlere Zugfestigkeit, Rauhtiefe Rz=40 müm
e) Die Auslegung des höherbelasteten Wälzlagers, wenn für eine Drehzahl von n=200min^-1 mindestens 25000 Betriebsstunden verlangt sind.
Wälzlagerdurchmesser ist um 5mm kleiner zu wählen als der unter c) errechnete Wellendurchmesser.
f) Zwischen Welle und Zahnrad 1 ist eine geeignete Spielpassung zu wählen.
Der Wellendurchmesser hat d10. Welche Toleranz ist in der Nabenborung vorzusehen, wenn die Passung ein Mindestspiel von 25 müm haben soll

Werkstoff E295JR: sigmabW=240 N/mm^2
Tao tsch= 170N/mm^2
Alpha0=0,7
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2018-04-14 um 08.11.06.png
    Bildschirmfoto 2018-04-14 um 08.11.06.png
    513,4 KB · Aufrufe: 14
  • Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.48.54.png
    Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.48.54.png
    489,8 KB · Aufrufe: 14
  • Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.49.00.png
    Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.49.00.png
    680,7 KB · Aufrufe: 14
  • Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.49.07.png
    Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.49.07.png
    572,6 KB · Aufrufe: 13
  • Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.49.25.png
    Bildschirmfoto 2018-03-27 um 11.49.25.png
    744,8 KB · Aufrufe: 14

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top