Fachkraft für Elektrotechnik

Dieses Thema im Forum "Weiterbildungsmöglichkeiten" wurde erstellt von steve01337, 12 Okt. 2017.

  1. Guten Tag,

    ich bin Industriemechaniker und meine Ausbildung habe ich 2013 abgeschlossen, seitdem arbeite ich als Instandhalter im 3 Schicht.
    Leider sind in unserem Unternehmen die Elektriker höher angesiedelt ( Höheres Gehalt, Ansehen usw.), da halt mehr Elektrotechnik verbaut ist. Bei Störung in der Produktion lässt sich halt eine Busstörung sofort beheben. Darum würde ich mich gerne in diesem Bereich weiterentwickeln, um die Hintergründe usw. zu verstehen.
    Elektrisch unterwiesene Person bin ich bereits.
    Gerne würde ich mich zur Fachkraft für Elektrotechnik weiterbilden.

    Hat diesbezüglich jemand Erfahrung? Ich komme aus Bottrop.

    Gruß
    Stefan
     
  2. Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten nach BGV A3 kannst du z.B. beim TÜV Süd oder bei vielen bekannten privaten Weiterbildungseinrichtungen machen. Kostet allerdings ein wenig Geld.
    Habe Angebote für 600€ und Angebote für 1200€ gefunden.

    Ich würde dir aber von einem 9 Monatigen Lehrgang eher abraten, da sehe ich das Verhältnis Kosten/Nutzen nicht.
    Vielleicht gibt es aber die Möglichkeit deinen Arbeitgeber/ Schichtleiter/Abteilungsleiter darauf anzusprechen, da du dadurch mehr Nutzen für das Unternehmen hast im Vergleich zu geringen Investitionskosten für ein Unternehmen.

    Begründen würde ich das mit den bereits anfallenden Tätigkeiten die dann schneller durch dich mit bearbeiten werden können und/oder das du flexibler einsetzbar bist. Wenn du natürlich in einem "Ausbeuter Betrieb" arbeitest solltest du keine Investitionen tätigen um der Firma zu helfen sondern dich richtig weiterbilden. Also Techniker oder verkürzte Elektriker Lehre ( 2 Jahre ) oder ähnliches.
     

Diese Seite empfehlen