EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

Hallo Kollegen,

Ich habe nochmal eine Frage zum Eureta Ing.
Hier im Forum wird oft geschrieben, das es in Deutschland verboten sei diesen Titel (wegen dem Ing.) zu führen.
Jetzt habe ich im Internet gegoogelt und dabei einen Auszug vom Niedersächsische Finanzgericht gefunden.
Dort steht u.a., das der Eureta Ing. ist Deutschland benutzt werden darf.
Klärt mich bitte auf wenn ich was falsches gelesen habe!!!

Viele Liebe Grüße,

Pfälzer Niedersache

Hier erstmal der komplette Link dazu:
http://www.nwb.de/finanzgericht/NFG/volltexte/2005/Dezember/1_K_407_02.doc.

Und hier der Auszug aus dem Urteil:
2. Der Kläger ist kein Ingenieur im Sinne von § 18 EStG.
Die selbständige Tätigkeit eines Ingenieurs im Sinne von § 18 EStG übt nur aus, wer nach den Ingenieurgesetzen der Länder aufgrund der vorgeschriebenen Berufsausbildung berechtigt ist, die Berufsbezeichnung „Ingenieur“ zu führen (ständige Rechtsprechung des BFH, vgl. z. B. Urteil vom 18. Juni 1980 I R 109/77, BFHE 132, 16, BStBl II 1981, 118). Nach § 1 des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes vom 30. März 1971 in der Fassung des Gesetzes vom 28. Mai 1996 (Niedersächsisches Gesetz und Verordnungsblatt S. 252) darf die Berufsbezeichnung Ingenieur nur führen, wem ein Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaft auf Grund eines mindestens dreijährigen Studiums an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule einen Diplomgrad mit der Bezeichnung „Ingenieur“ verliehen hat.
Im Streitfall hat der Kläger kein mindestens dreijähriges Studium an einer Hochschule absolviert, er besitzt kein Ingenieursdiplom. Die Bezeichnung „EurEta-Ingenieur“ ist keine Berufsbezeichnung im Sinne des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes. Die EurEta ist ein europäischer Berufsverband der Ingenieure und Techniker. Die Abkürzung steht für „European Higher Engineering and Technical Professionals Association“. Eines seiner Ziele besteht darin, angesichts der unterschiedlichen Berufsbezeichnungen in Europa Transparenz zu schaffen. Diese Transparenz will der Verband dadurch erreichen, dass Ingenieure oder Techniker mit der Eintragung ins EurEta-Register die Berechtigung erhalten, sich EurEta-Ingenieur zu nennen, damit über alle Grenzen in Europa erkennbar wird, dass der Titelträger ein Ingenieur oder Techniker ist. Nationale Titel werden durch den EurEta-Titel nicht tangiert (vgl. die Darstellung des Verbandes im Internet unter www.eureta.org).
 
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

In diesem Urteil stehen auch noch andere Interessante Dinge drin.
Einfach mal durchlesen.
Auch was übers Gehalt :
"Der Sachverständige hat weiter darauf hingewiesen, dass in der freien Wirtschaft weder die Position noch die Bezahlung davon abhänge, ob jemand Ingenieur oder Techniker sei. Lediglich bei Berufsanfängern werde Position und Bezahlung noch von der Ausbildung bestimmt. Davon abgesehen richte sich die Stellung im Unternehmen und das Gehalt ausschließlich nach den erworbenen Fähigkeiten, dem Arbeitsstil und dem persönlichen Engagement. Selbst Tarifverträge trügen dieser Praxis Rechnung und böten Technikern die gleichen Möglichkeiten wie Ingenieuren."

LG Pfälzer Niedersachse
 
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

oder das ist auch gut:
"Weiter hat der Sachverständige bekundet, dass in der Berufswelt die Rechtsstellung der Ingenieure nicht mit der der Juristen oder Mediziner vergleichbar sei. Juristen und Mediziner seien wahrscheinlich die einzigen Berufsgruppen, die noch durch ihre Ausbildung geschützt würden. In dem Moment, in dem ein Jurist oder Arzt die erforderlichen Examina abgelegt habe, dürfe kein Nichtjurist oder Nichtmediziner zu ihnen in Konkurrenz treten.
Die Ausübung des Berufes sei nur Absolventen mit entsprechender Ausbildungsqualifikation vorbehalten. Im Ingenieurberuf sei das anders. Der akademisch ausgebildete Ingenieur befinde sich von Anfang an in Konkurrenz mit Nichtingenieuren und könne in diesem Konkurrenzkampf nur dann bestehen, wenn er fachlich gleichwertige Arbeiten abliefere. Der einzige Vorteil, den akademisch ausgebildete Ingenieure gegenüber nicht akademisch ausgebildeten Technikern heute noch besäßen, bestehe darin, dass sie wegen ihres breiteren Grundlagenwissens bei Bedarf schneller in der Lage seien, von einem Fachgebiet in ein anderes zu wechseln."
 
P

Peter.Schühly

Gast
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

hi,

der jenige der dieses urteil erstitten hat ist mitglied im VdT ..

mittlerweile ligt revesion beim bundesfinanzgerichtshof in münchen vor

das heiß je nach dem wie es dort aus geht .. können wir was mit anfangen oder mix is ..

da es keine höher instanz in diesem bereich mehr gibt ..

ob man den eureta - ing führen darf oder nicht dafür sind andere gericht im streit fall mit der ing - kammer zuständig ! ( abmahnug / mit unterlassungserklärung )



gruß peter
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

Danke für die Antwort Peter.

Ist schon recht interessant was dort steht.
Ich hoffe das BGH bleibt bei dieser Entscheidung!

Mal schaun!
Gibt es da schon einen Termin?

LG Pfälzer Niedersachse
 
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

Hi,

wäre nett wenn den Fall mal wer im Auge behalten könnte und wenns was Neues gibt laut "hier" schreit... glaub der kleine Roboter eignet sich da sehr gut :D
 
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

Nun ja, wenn der BFH schon einmal anders geurteilt hat ist es fraglich, ob es seine Entscheidung ändert und dem Urteil folgt. Darüber hinaus ist es auch fraglich, ob der BFH das Urteil selbst fällt oder den EuGH anruft, da man sich auf europäische Gesetze beruft. Es ist aber zu erwarten, dass da noch mehrere Jahre ins Land gehen, bevor eine rechtkräftige Entscheidung feststeht.
 
P

Peter.Schühly

Gast
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

hi,

eureta ist keine hochschule, daher dürfen die
keine abschlüsse vergeben ..

das ist nicht nur in dt. so sondern auch in europa ..

also jungs beine still halten u. den blödsinn vergessen !

gruß peter
 

Anhänge

  • KMK.jpg
    KMK.jpg
    106,6 KB · Aufrufe: 106
P

Peter.Schühly

Gast
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

hi,

ich habe auch den schweizer technikerverband angefragt u.
folgende antwort erhalten ..

gruß peter
 

Anhänge

  • TS.jpg
    TS.jpg
    76,4 KB · Aufrufe: 166
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

Hallo Peter,
dieses Papier was du zeigst ist vom Jahr 2002, also schon 4 Jahre alt.
Hat sich da jetzt schon mal was getan.
Ich finde auch nirgens Informationen über den Bildungsgipfel den ihr abgehalten habt.
Du hast mir mal geschrieben, das ich noch ein wenig warten soll.
Wie lange soll ich warten.
Ich bin interessiert bei einem Techniker Verband mit zuarbeiten.
Allerdings möchte ich auch gerne wissen, was in den einzelnen Verbänden so passiert.
Das mit eurem Bildungsgipfel scheint ja ne gute Sache zu sein, allerdings wenn man keine Infos bekommt (auch nicht auf euerer HP) scheint es doch nicht so gut zu sein.
Vom ABDT habe ich übrigens nach einer Mail gar keine Antwort bekommen, da ist der VDT schon besser erreichbar.

VLG Pfälzer Niedersachse
 
P

Peter.Schühly

Gast
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

hi,

wie du siehst gibt es in dt. gewisse unterschiede
bei den verbänden.

du wir sind gerade dabei eine neue hp. zu machen ..
wir bitten noch um etwas gedult ich hoffe das wir
diese bis im neuen jahr fertig haben.

zum bildungsgipfel gibt es folgende berichte :

http://www.hms.ka.bw.schule.de/aktue...ungsgipfel.htm

http://ondemand-mp3.dradio.de/file/d...0604271447.mp3

es tut mir einfach leid aber wir sind gerade in verhandlungen
mit sponsoren für 2 große projekte zur förderung der techniker
u. technikerschulen.

zum teil ist unsere thomas, vom techniker-forum mit in
den gesprächen.

gruß peter
 
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

EurEta könnte ein schöner Mädchenname werden!
Tauft Eure Töchter so und dann ist es amtlich!
PS: zur Geburt wegen unserem bundesdeutschen Amtsschimmel besser in die USA reisen, dort läßt sich jeder Vorname eintragen (vgl. Paris Hilton)!:LOL:
 
AW: EurEta Ing.doch erlaubt in Deutschland????

:)
Das genannte Urteil liefert ja auch einiges
zur Freiberuflichkeit und praktischer Qualifikations-
unterschiede zwischen Technikern und Ingenieuren...

Eigentlich schon lang meine Rede;
aber dieses Urteil bringt da vielleicht
richtig viel rüber.

Mehr... !
:D
 
Top