Erwärmung Stahl

Hallo Zusammen,
Kann mir jemand neben der Induktionserwärmung noch ein mögliches Verfahren nennen, welches zum Erwärmen von Stahlproben geeignet ist?
Unter Wärmeofen finde ich im Internet leider nichts brauchbares.. gibt es da ein speziellen Fachbegriff dafür?
 
 
Hallo Zusammen,
Kann mir jemand neben der Induktionserwärmung noch ein mögliches Verfahren nennen, welches zum Erwärmen von Stahlproben geeignet ist?
Unter Wärmeofen finde ich im Internet leider nichts brauchbares.. gibt es da ein speziellen Fachbegriff dafür?
An der Antwort von pleindespoir merkst du, dass dein Anfrage sehr unspezifisch ist.
Welche Temperaturen sollen erzielt werden?
Was soll mit der Probe danach gemacht werden?
Welche Masse hat eine solche Probe (und ggf. die Abmessungen)?
Für was genau brauchst du die Antwort (Theorie, weil für die Schule, oder Praxis und du sollst dann etwas umsetzen)?
 
An der Antwort von pleindespoir merkst du, dass dein Anfrage sehr unspezifisch ist.
Welche Temperaturen sollen erzielt werden?
Was soll mit der Probe danach gemacht werden?
Welche Masse hat eine solche Probe (und ggf. die Abmessungen)?
Für was genau brauchst du die Antwort (Theorie, weil für die Schule, oder Praxis und du sollst dann etwas umsetzen)?
Es sollen 100 Grad erzielt werden.. ich schwanke zwischen Induktiver Erwärmung und einem Wärmeofen/Wärmeschrank.
Allerdings finde ich zu Wärmeöfen/Wärmeschränken keinerlei Vor- und Nachteile im Internet.. warum auch immer.
Die Proben sind nur kleine Zylinder mit einem Durchmesser von 20mm.
Ich benötige die Informationen, da ich ein geeignetes Verfahren rausfinden soll, für meine TA.
 
ich schwanke zwischen Induktiver Erwärmung und einem Wärmeofen/Wärmeschrank
Und warum schwankst Du zwischen diesen beiden (hast Du bereits andere Verfahren ausgeschlossen, wie z. B. die konduktive Erwärmung)?
Wie bist Du auf die induktive Erwärmung gekommen?
Müssen die Werkstücke in einem Serienprozess erwärmt werden (evtl. in einer Produktionslinie), oder geht es um eine Erwärmung für eine Laborprüfung?
Spielt die Erwärmungsdauer eine Rolle?
Sollen die Proben homogen erwärmt werden, oder nur partiell (z. B. an der Oberfläche)?
Müssen mehrere Proben zeitgleich erwärmt werden (spräche für einen Ofen)?
Wie genau müssen die 100°C erreicht / gehalten werden?
 
100°C?
Mal salopp gesagt: Nimm einen Backofen.

Hast du Zugang zu einer Induktionsanlage, die die Erwärmung deiner Probe so genau steuern kann, wie du es benötigst?

Aus der Praxis: Wir nutzen Wärmeschränke für sehr vieles. Die Bauteile bleiben - je nachdem - halt mehrere Stunden (z.B. über Nacht) im Schrank. Dann ist man sich auch sicher, dass sie gleichmäßig durchgewärmt sind. Wobei bei einem 20mm Zylinderchen die Dauer deutlich kürzer ist.
 
Ja, 100°C ist echt nicht viel..
Es würde dabei um einen Versuch gehen.
Ich müsste 1-2 externe Firmen ausfindig machen und mit diesen den Versuch durchführen.
Firmen dafür hätte ich schon, welche solche Induktions- oder Wärmeöfen anbieten.
Die Frage ist eben, ob Induktion nicht wesentlich schneller erhitzt als ein Wärmeschrank bzw. Ofen?
Mal abgesehen davon, dass Induktion in der Anschaffung wohl teurer ist und nicht so bedienerfreundlich wie ein Wärmeofen/Schrank..
 
Ja, ein Induktionsofen wird die Probe wahrscheinlich schneller erhitzen. Aber das gleiche Ergebnis bekommst du mit einem normalen Wärmeofen auch hin.

Nochmals ganz salopp gefragt: Warum musst du für 100°C externe Firmen finden? Bzw. was muss mit der Probe dann gemacht werden?
Wenn es nur ums erhitzen von Stahl geht, dann nimm die Probe mit nach Hause, nimm ein Fleischthermometer, welches du mit einem Draht dran bindest. Jetzt kannst du das - wie ein Pulled Pork 😉 - selbst steuern und alles ist gut.
Aber dazu müsstest du vielleicht auch sagen, wie groß die Schwankung sein darf und was mit der Probe danach gemacht werden muss. Denn wenn danach etwas gemacht werden muss, dann muss die externe Firma das ja auch können.

Andere Idee: Gibt es eine Uni bei dir in der Nähe? Ggf. helfen die dir.
 
Es erfolgt ein Druckversuch danach mit der Probe.
Zu beachten, dass die Temperatur möglichst Homogen erwärmt wird.
Heißt das jetzt, dass der Versuch direkt vor Ort mit Spezialgerät gemacht werden muss oder kannst du das auch wo anders ohne Hilfsmittel?

Definiere "möglichst homogen". Welche Temperaturschwankungen sind zulässig? 10K oder 0,1K?
Welche Temperatur darf das Bauteil beim Versuch noch haben? (Transportwege, ggf. Einspannzeit etc.)

Deshalb wäre es vielleicht ganz gut, wenn du mal alles beschreibst, statt nur ein Teil.
Muss man dir alles aus der Nase ziehen?
 
Heißt das jetzt, dass der Versuch direkt vor Ort mit Spezialgerät gemacht werden muss oder kannst du das auch wo anders ohne Hilfsmittel?

Definiere "möglichst homogen". Welche Temperaturschwankungen sind zulässig? 10K oder 0,1K?
Welche Temperatur darf das Bauteil beim Versuch noch haben? (Transportwege, ggf. Einspannzeit etc.)

Deshalb wäre es vielleicht ganz gut, wenn du mal alles beschreibst, statt nur ein Teil.
Muss man dir alles aus der Nase ziehen?
Leider kann ich dazu auch nicht wirklich nähere Informationen geben, da meine Arbeit erst ab September los geht und ich mich bis dahin mit den
groben Informationen selbst zufrieden geben muss...
 
Top