Ersatzspanugsquelle durch den Überagerungssatz

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von stnepopa, 11 Jan. 2013.

  1. Hallo,
    ich hab folgendes Problem. Leider komm ich mit diese Schaltung bzw. Aufgabe nicht weiter kann mir vielleicht jemand weiter helfen wie ich vor gehen muss?

    Die Aufgabe lautet:

    Berechnen Sie die Ersatzspannungsquelle durch den Überlagerungssatz bzgl. Der Klemmen A-B der Schaltung mit R und R$ als Last.


    a) Berechnen Sie die Ersatzspannungsquelle bezüglich der Klemmen A-B bei angeschlossenen Wiederständen R3 und R4.
    b) Berechnen sie die Spannung U0 an den Klemmen A-B bei geschlossenen wiederständen R3 du R4.

     

    Anhänge:

    #1 stnepopa, 11 Jan. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 11 Jan. 2013
  2. AW: Ersatzspanugsquelle durch den Überagerungssatz

    Welche Widerstände sind das? Im Schaltbild tauchen die jedenfalls nicht auf.

    Leerlaufspanung:

    U_L=U_q+I_q\cdot (R_1+R_2)

    Innenwiderstand:

    R_i=R_1+R_2

    Klemmenspannung bei Belastung per Spannungsteilerregel:

    U_0=U_L\cdot \frac{R_3+R_4}{R_1+R_2+R_3+R_4}
     
  3. AW: Ersatzspanugsquelle durch den Überagerungssatz

    Bei der b) habe als erstes die Spanungsquelle in eine Stromquelle umgewandelt, die zwei Stromquellen zusammen gefasst und wieder in eine spannungsquelle umgewandelt. Ist das so richtig?

    p.s. R und R$ soll R3 und R4 sein, sorry .
     
  4. AW: Ersatzspanugsquelle durch den Überagerungssatz

    Ja, prinzipiell ist das richtig. Aber wozu hast Du zuvor die Ersatzspannungsquelle ermittelt, wenn Du sie dann doch nicht nutzt?

    Ich hätte ja bei dieser trivialen Aufgabe weder das eine noch das andere getan, sondern unter Verwendung des Überlagerungssatzes die Klemmenspannung direkt aus der Schaltung abgelesen:

    U_0=I_q\cdot (R_1+R_2)||(R_3+R_4)+U_q\cdot \frac{R_3+R_4}{R_1+R_2+R_3+R_4}
     

Diese Seite empfehlen