ERsatzspannungsquelle

hallo
habe mit der aufgabe probleme
wie komme ich auf U(AB)

folgende werte sind gegeben

R1=5[tex]\Omega [/tex] ; R2= 7,5[tex]\Omega [/tex] ; R3=3[tex]\Omega [/tex]

Uq1 =25 V ; Uq2 = 30 V, Uq3 = 18 V


Schaltung.jpg

a) Berechnen sie mit Theorem DEr Ersatzspannungs quelle (thevenin) den Strom I durch den R!
Empfehlung: für die Brechnung der Leerlaufspannung U(AB) benutzen sie das Überlagerungsverfahren.(Versuchen sie , nur den Strom zu berechnen, desn sie dazu brauchen).

b) skizzieren sie Esq der Schaltung links von den klemmen A-b, mit ihren parameter Ri und Uq


Lösung :
a)
Ri= 1,5[tex]\Omega [/tex]
I1= 1,5A
I2= -0,3A
I3= -1,5A

wie komme ich jetzt auf U(AB)



danke
 
 
AW: ERsatzspannungsquelle

verstehe das net!!
ich habe doch 3 spannugsquellen!!
wie soll man da Uab ausrechnen!

danke
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: ERsatzspannungsquelle

Zitat von oliralf:
die ströme habe ich ja berechnet mit Überlagerungssatz.
Das hättest du nicht zu tun brauchen, wenn Du nur die Leerlaufspannung bestimmen willst. Dazu hätte ein Strom gereicht. Denn nach Maschensatz ist

[tex]U_{AB,0}=I_1\cdot R_1-U_{q1}=I_2\cdot R_2-U_{q2}=I_3\cdot R_3-U_{q3}[/tex]

sofern alle Stromrichtungen von oben nach unten positiv definiert sind. Offenbar hast Du die Ströme schon nicht richtig berechnet.

Warum hast du die Leerlaufspannung denn nicht als Überlagerung der Teilspannungen bestimmt? So würde man das doch machen, oder nicht? Also

[tex]U_{AB,0}=-\left( U_{q1}\cdot\frac{R_2||R_3}{R_1+R_2||R_3}+U_{q2} \cdot \frac{R_1||R_3}{R_2+R_1||R_3}+U_{q3}\cdot \frac{R_1||R_2}{R_3+R_1||R_2} \right) [/tex]

Das Minuszeichen ergibt sich, da die Spannungen jeder Spannungsquelle von unten nach oben gerichtet sind, die Spannung UAB aber entsprechend ihrer Bezeichnung von A nach B, also von oben nach unten. Jeder einzelne Summand stellt die auf die jeweilige Spannungsquelle angewendete Spannungsteilerregel dar.
 
AW: ERsatzspannungsquelle

Viel einfacher wäre es natürlich gewesen, die Ersatzstromquelle zu bestimmen. Denn der Kurzschlussstrom ist direkt ablesbar zu

[tex]I_k=-\left( \frac{U_{q1}}{R_1}+\frac{U_{q2}}{R_2}+\frac{U_{q3}}{R_3} \right)[/tex]

Wenn Du dann durchaus noch die Ersatzspannungsquelle haben willst, bestimmst Du die Leerlaufspannung

[tex]U_{AB,0}=I_k\cdot R_i[/tex]

Übrigens: In Deiner Berechnung der Ströme ist nur der Strom I3 richtig. Der ergibt auch die richtige Leerlaufspannung von -22,5V, die Du über die Stromquelle im Kopf hättest ausrechnen können. (Der Hinweis, nur einen Strom zu berechnen, stand übrigens in der Aufgabenstellung).
 
Top