Ersatzspannungsquelle

Hallo!

Zum Anhang hätte ich eine Frage. In den meisten Aufgaben konnte ich Ri (~Innenwiderstand) der Ersatzschaltung dadurch finden, dass ich einfach den Gesamtwiderstand des aktiven Zweipols ermittelt habe. Im Anhang scheint das nicht möglich zu sein. Woran liegt das?

Danke!
 

Anhänge

  • Unbenannt_etec.png
    Unbenannt_etec.png
    22,2 KB · Aufrufe: 12
eigentlich nicht, siehe umgezeichnete Schaltung: Falls die Zahlen kOhm sind gelten die blauen Ergebnisse
Innenwiderstand Ri = 1 || (2 + (3 || 4)) = 26/33 kOhm = 0,7879 kOhm
Leerlaufspannung Uo = U * (2 + (3 || 4)) / (1 + (2 + (3 || 4))) = 26/33 * U = 0,7879*U ... Spannungsteiler
Den Anhang 66768 betrachten

ahhhh.... jetzt sehe ich Depp das auch...
Die Zahlen in den Widerständen dienen nur der Beschriftung, also Widerstand 1-4. Ohm wird nicht angegeben.

Könntest du mir auch erklären, warum R-Gesamt R1+R2+R3||4 ist, aber

Ri = 1 || (2 + (3 || 4)) ?
 
Bei der Berechnung des Ri muss man grundsätzlich alle Spannungquellen aus Kurzschluss betrachten. Der Gund ist, dass die ideale Spannungsquelle den Innenwiderstand = 0 hat.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top