Ersatzquellenverfahren

Hallo,

und zwar hab ich ein Problem bei diesem Bsp. Das berechnen des Innenwiderstandes ist kein Problem, aber danach das ausrechnen des Iks, da bekomme ich einfach nicht das Richtige heraus. Ich habe für Iks erst die Widerstände R1 und R2 zusammengefasst, danach R3, R4, R5. R6 fällt ja weg. Dann hab ich I2345 berechnet, indem ich Iq(=0,02A)*R1/(R2345+R1) gerechnet habe, und damit dann I3=I4=I5=Iks ausgerechnet, jedoch ein komplett falsches Ergebnis erhalten. Wo liegt denn hier mein Denkfehler?

Danke im Vorraus,
Vounesa
 

Anhänge

  • IMG_20201215_120542.jpg
    IMG_20201215_120542.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 9
Wahrscheinlich wolltest Du den Iks so errechnen, vounesa:
1. I0 arbeitet auf R1 || R2 --> Io * 100 Ohm
2. Stromteiler zwischen R12=100 und (R3+R4+R5)=300
3. durch den Zweig mit R4 fließen also I4 = Io/4
4. Leerlaufspannung ist demnach Uo = I4*R4 = Io/4 * 50
5. den Ri hast bereits mit 148,75 Ohm
6. Kurzschlusstrom Iks = Uo / Ri = Io/4 * 50/148,75 = Io * 0,0840
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top