ERA-Eingruppierung

Hallo ;-)

Ich arbeite als Konstruktiontechniker in einem Betrieb in NRW, der jetzt auch ERA einführt. Laut Niveau-Beispiel der IGM gehöhrt man in EG12, auch die Aufgabenbeschreibung passt...
Bin aber leider in 11 :eek: (so ein scheiss...):cry: , nun meine Frage:

Hat schon jemand Erfahrung in sachen Einspruch und ist eventuell damit weiter gekommen??

viele Grüße

Michel
 
AW: ERA-Eingruppierung

Hat schon jemand Erfahrung in sachen Einspruch und ist eventuell damit weiter gekommen??
Die Frage kann dir beim besten Willen keiner beantworten, da diese Erfahrungen zu 100% von der Firma abhängig ist. Einspruch einzulegen ist dein gutes Recht. Mehr als dass er abgelehnt wird kann normalerweise nicht passieren.

Jens
 
AW: ERA-Eingruppierung

Hi,
ich arbeite in Bayern und soll gerade heute meine Eingruppierung erfahren.
Ich weiß, das unsere Vorgesetzten eine Empfehlung an Hand bestimmter Richtwerte abgeben mußten. Es sollen auch Ausgleichszahlungen stattfinden, wenn man weniger hätte, bzw. schnellere Erhöhungen wenn man bisher nicht soviel hatte.
Bei mir wird´s ganz interessant, weil ich meinen Techniker habe bis das ganze endgültig wird, die Eingruppierungsempfehlung aber das bestimmt noch nicht vorsieht.
Egal ob NRW oder Bayern, es gibt auf jeden Fall für jeden Betrieb mit ERA Tabellen/Richtlinien... die man sich anschauen sollte. Laut ERA Werbung dürfte es dann keine Unterschiede mehr geben für gleiche Arbeit.

Grüße
 
AW: ERA-Eingruppierung

Irgendwie habe ich den Eindruck, was das Thema ERA angeht, dass die Betroffenen/Beschäftigten erstmal dumm gehalten werden, um das System dann möglichst kurzfristig, zeitnah und "reibungslos" einführen zu können.
Das Zeitnah und Reibungslos Einführen klappt bis zu dem Moment bis jeder den Brief aufmacht... Mit der danach entstehenden Reibung könnte man soviel Wärme erzeugen, dass man eine Großstadt beheizen kann...

Reibungslos funktioniert das überhaupt nicht - und darüber sind sich die oberen Etagen jedes Betriebes sicherlich einig. Das mit dem Dummhalten ist aber nur halb richtig... Da das ganze Kostenneutral ablaufen soll, muss man halt abwarten bis jeder Arbeitsplatz beschrieben ist. Und wenn still gehalten wird und nicht über ungelegte Eier gegackert wird finde ich das eigentlich gut. Glaub mir sobald die Ausarbeitung fertig ist und es an jeden Betroffenen weiterkommuniziert wird, wird das Geschrei laut genug werden...
 
AW: ERA-Eingruppierung

Hallo,
bei uns sind jetzt die ERA Bescheide raus.
Ich und einige andere Fachkräfte mit Zusatzqualifikationen bzw. Aufgaben kommen sehr gut weg. Ich bekomme mehr Entgelt als bisher :) . Abstriche und Ärger haben unsere Materialverteiler, aber auch viele unserer langjährigen Meister. Die Verteiler wurden nur als angelernte eingestuft, die Meister hatten oft hohe Zulagen durch die Jahre. Beide Gruppen sind natürlich schlechter dran. Obwohl ich sagen muß, durch die lange Übergangsregelung dürfte erstmal keiner schlechter wegkommen (wie versprochen).
Also auch bei uns werden einige für Reibung sorgen, war ja zu erwarten, wenn das ganze „kostenneutral“ abgehen soll.
Egal was und wie man sich das ausdenkt, es gibt bei solchen Aktionen immer Gewinner und (leider) auch Verlierer. Fachkraft oder gar Techniker werden immer gebraucht und damit, denke ich, gut weg kommen.

Grüße
 
Top