endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

Dieses Thema im Forum "Steuern, Bafög" wurde erstellt von Maik25, 4 Feb. 2013.

  1. Hey,

    eine Frage an Alle :)

    Ich hab vor 3 Wochen das erste mal BAföG bekommen. Es handelt sich um 645€.

    Meine Frage jetzt: Geht da noch mehr?

    Ich meine damit, ist es möglich, über andere Stellen oder Behörden weiteres Geld zu beantragen (rückzahlungsfrei)?

    Bitte nicht falsch verstehen, ich weiß dass es Schüler gibt, die mit weniger auskommen müssen. Aber darum geht’s hier nicht. Ich hab eine Familie zu versorgen, besitze eine große Wohnung und ein Auto – was ich alles über die 2 Jahre mittragen muss.

    Ich möchte einfach gern alle finanziellen Mittel ausschöpfen, die möglich sind. Ich habe noch nie arbeitslos gemacht oder andere Hilfen erhalten. Das ist das einzige Mal, wo ich auf Unterstützung angewiesen bin. Und genau deshalb möchte ich mich auch nicht unbedingt verschulden in der Ausbildungszeit.

    Kann mir jemand weiter helfen?
     
  2. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Bei Familie eventuell noch Kinderzuschlag beantragen.
     
  3. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Das Kind ist nicht meine, und verheiratet sind wir auch nicht... damit hat sich das mit Kindergeld wohl, oder?

    Erwartet hab ich gar nix. Ich dachte eben nur: ob man noch mehr Fürderungen beantragen kann bei irgendwelchen Stellen (ohne Rückzahlung).

    Hat da Jemand noch einen Tip für mich?
     
  4. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Hi,

    ich bin verheiratet und habe 2 Kinder und bekomme auch Schüler-BAföG und beziehe, dadurch dass ich Alleinverdiener bin, nebenbei noch Hartz IV.
    Es ist zwar immer noch knapp aber besser als nichts. Da ich davon ausgehe das deine Freundin, etc. mit bei dir wohnen geltet ihr ja als wohngemeinschafft.
    Ja ich weiß Hartz IV, aber besser als verhungern.

    Gruß
    Der grissom
     
  5. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Das funktioniert wirklich mit Hartz IV nebenbei? So viel ich weiß, musst du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, wenn du Hartz IV beziehst. Und wenn du auf die Technikerschule gehst (Vollzeit) tust du das nicht.
    Mach dich hier lieber nochmal kundig, nicht dass du auf einmal zurückzahlen musst.
     
  6. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Nene es ist schon richtig was ich dir sage,
    ich selber beziehe kein Hartz IV, aber restlichen Bewohner in meiner Wohngemeinschafft bezieht es.

    Kenne Leute die sich darüber nen Meister finanzieren lassen haben. Hartz IV muss dich ja dazu bewegen schnellstmöglich wieder in Arbeit zu kommen, gleichzeitig dürfen Sie dir aber nicht das recht auf Bildung verwehren.

    Hatte damals auch aus zweifeln extra beim BaFÖG nachgefragt, die sagten das das Amt trotzdem weiterbezahlt, man muss halt bafög beantragen damit das dann den regelsatz angepasst wird.

    ausserdem dürfen frau und kinder nicht darunter leiden nur weil mann lernen will.

    du hast ein anspruch mit 4 personen von ca. 1650€ so oder so, der steht dir immer zu. und ausserdem kümmerst du dich darum seine zukünftigen einnahmen zu verbessern.

    ich bekomme momentan:
    [TABLE="width: 424"]
    [TR]
    [TD]bafög[/TD]
    [TD="align: right"]668,78 €[/TD]
    [/TR]
    [TR]
    [TD]Hartz[/TD]
    [TD="align: right"]888,40 €[/TD]
    [TD="align: right"][/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]

    dann halt noch kindergeld etc.

    alles rechtens alles klasse alles super, und daran wird sich auch nichts ändern.
    ;)

    grüsse

    P.S.: eine Schulische weiterbildung ist wie arbeit, und durch BaFÖG ziehst du ja auch ein gehalt
     
  7. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Verstehe ich das richtig?

    ich bin wegen einer Krankheit 3 Jahre schon arbeitslos, komme ins 4. Jahr. Ich gehe zur Schule und kann trotzdem weiter H4-hilfe erhalten, wenn ich es melde?
     
  8. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Mit absoluter, hunderprozentiger sicherheit. Ich war voll arbeiten, habe 1,100€ verdient und haben akzeptiert das ich lieber schlauwr werden will :)
     
  9. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Es ist egal was sache ist, bildung ist grundgesetzlich verankert
     
  10. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Keiner kann vom BAföG allein leben.

    Musst halt mal fragen bei JobCenter oder sonstwo.


    Wenn du sie belabern kannst bekommst du das.
     
  11. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Wir wohnen getrennt. Da hat sich das Thema mit Hartz4 ja sicherlich, oder?


    Das heist, wenn ich alleine wohne - d.h. wenn die Wohngemeinschaft nur aus mir selbst besteht, ich schob Bafög erhalte, bekomme ich kein Hartz4? Oder trotzdem?

    Ist das wirklich so? Das wäre mir vollkommen neu! Dann könnte ja jeder Schüler zusätzlich Hartz4 beantragen! Oder wie?
     
  12. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Naja wenn du alleine lebst sieht die sache wieder anders aus. Da könnte es sein das du nichts bekommst. Ein klassenkamerad lebt alleine, bekommt BAföG und hat seperat nochmals Wohngeld beantragt. Vllt. Hilft das weiter.

    Achja ich vergass: zum BAföG, Hartz 4 nekomme ich noch 38,15€ Wohngeld was mir wiederum vom Hartz wieder abgezogen wird.
    Mein Tipp: geh zum amt, lass dich beraten wegen Hartz. Wenn nicht dann ab zur Wohngeldstelle. Irgendwas geht immer.
     
    #13 grissom84, 22 Feb. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 22 Feb. 2013
  13. AW: endlich BAföG bekommen - aber zu wenig - HILFE

    Ich habe auf vielen Seiten gelesen, dass man keinen Anspruch auf Wohngeld hat, wenn man bereits Bafög bezieht. Da der Bafög-Höchstsatz ja über dem Existenzminimum liegt, kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, zusätzlich Hartz4 zu bekommen.

    Aber: ich werde es definitiv probieren und noch diese Woche zu Arge gehen.
     

Diese Seite empfehlen