Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von fingus, 26 Okt. 2007.

  1. Hi zusammen,

    so bald ist es mal wieder soweit für die nächste Prüfung.
    Wer ist denn alles dabei?

    Gruß fingus
     
  2. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hallo Fingus

    Ich bin mit von der Paritie. Am 18.11. schreibe ich ele Grundlagen. Ich habe mir eben alle Aufgaben der Lernmodule die den Muserklausuraufgaben gleich sind raus gesucht.

    Gibt es eine Möglichkeit an frühere Klausuren ran zu kommen??

    Gruß
    Martin 356
     
  3. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hier im Forum gibt es doch ausführliche Berichte über die alten Prüfungen.
    Bin übrigens auch dabei.

    Gruß Andreas
     
  4. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Das stimmt schon
    Ich habe zwei Berichte über die Prüfung gefunden. Aber zum üben ist ein Prüfung halt schon toll ... naja.

    mal schauen was das so gibt ;)

    Gruß
    Martin356
     
  5. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hallo bin auch am 18.11. dabei!

    Könnt Ihr mir sagen ob ich mir das 6.Lernmodul für die Prüfung auch anschauen muss? Wei ich in der Musterklausur keine Aufgabe zu diesem Thema gefunden habe.

    Schon mal danke für eure Hilfe
     
  6. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hi,

    in der Prüfungsvorbereitung in WÜ kann ich mich schwach daran erinnern, dass gesagt wurde das Lernmodul 6 können wir uns schenken.
    Ich werde es drauf ankommen lassen, und es nicht anschauen, bin ja kein Schlitzeklopfer der die Schutzklassen so gut kennen muss! :rolleyes:

    Gruß
    Stefan
     
  7. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hallo,

    als ich im Sommer diese Prüfung geschrieben habe, war vom LM6 nichts gefragt.
    Wurde auch bei der Prüfungsvorbereitung so gesagt.
    Generell kann man sich ziemlich genau an die Musterklausuren halten.

    Aufgabe 1 ist wohl immer etwas mit RLC, so wie der Dozent damals bei uns sagte sind es immer zwischen 3 und 5 Bauteilen.

    Aufgabe 2 war wie in der Musterklausur, nur etwas komplizierter

    Aufgabe 3 war ähnlich der Musterklausur

    Aufgabe 4 war bei uns ein Netzteil mit OP, hier sollte man sich mal sämtliche Netzteile anschauen

    Nur zur Info, vor dieser Prüfung braucht kein Bammel zu haben, wenn man sich nur einigermaßen darauf vorbereitet hat, hab's damals mit 'ner 2 gepackt.

    Für die Aufgabe 1 ist ein Taschenrechner sinnvoll der mit komplexen Zahlen rechnen kann, ohne dass man alles immer einzeln umrechnen muss.
    Ich hab' einen Casio fx-991ES, da kann ich alles hintereinander eintippen.

    Gruß aus Huntersville, NC, USA
    Bin gerade da auf Montage.
    Viel Glück für die Prüfung.
     
  8. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Bin auch dabei. Bis dann in HH.

    Elektrologe
     
  9. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hi.

    Ich bin am Sonntag auch dabei.

    Für alle die sich genauso drüber ärgern wie ich.
    Das Macro "IC 74247" im Digital Works hat glaub ich einen Fehler.
    Zumindest hat bei mir die Dunkelschaltung der 7 Segmentanzeige
    nicht funktioniert.

    Die AND Verknüpfung für LT, RBI und die vier Eingänge
    muss eine NAND Verknüpfung sein.
     
  10. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    So - bin auch mit von der Partie und total verunsichert...die 3. Aufgabe macht mir im Moment Sorgen!

    Wie bereitet ihr euch vor?
     
  11. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Hi @ all,

    bin am Sonntag auch dabei :)
    Hab da mal ne Frage zu der Aufgabe 1 im Lernmodul 5 auf der Seite 16.

    Eine Spannungsversorgung mit Brückengleichrichter und RC-Siebglied soll eine Ausgangsspannung von U2=12V bei I=200mA liefern. Die Welligkeits-Spannung Uw2 soll max 5% der Ausgangsspannung Ua betragen.
    Als Ladekondensator Cl werden 1000qF verwendet. Der Spannungsfall am Widerstand Rs des Siebgliedes soll 10% der Ausgleichsspannung betragen.

    Berechnen Sie die erforderlichen Bauteilwerte des RC-Siebgliedes!

    Ansich ist die Aufgabe kein Problem aber ich versteh leider nicht wie die bei der Welligkeit Uw2 auf 0,06V kommen. Bei mir sind 5% von 12V --> 0,6V
    o_O

    danke für die Antworten und viel Glück am Sonntag ;)

    Gruß Carlo C
     
  12. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Frage: Bei 3.1 (DAA, egru_Mu) geben die bei der Wertetabelle seltsame Lösungen bei 0/0/1 und 1/0/0 an. Dort habe ich exakt das andere Ergebnis.
    Ist's ein Fehler oder wie seht Ihr das???
    :thumbsdown:
     
  13. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Ja, bin auch mit von der Partie. Hat von Euch mal jemand in die Musterklausur geschaut? Aufgabe 3.3 scheint mir irgendwie fehlerhaft zu sein, da mir für die Umsetzung ein UND Glied fehlt. soll doch 2 Zähler aufbauen, sodass meine 7 Segmentanzeige von 0-99 zählt. d.h. 2 Anzeigen, jeweils von 0-9. Dann muss die Ansteuerung des 2. Zählerbausteins aber mit einer UND verknüpfung von Anschluss Qb und Qd (summe=10!) erfolgen und nicht wie in der Musterlösung angegeben nur mit dem Anschluß Qd?!? Der 2. Zähler soll schliesslich die Zehnerstellen zählen und nicht 8er!
    Was meint Ihr dazu???

    PS.: Viel Glück allen die am 18. dabei sind. :thumbsup:
     
  14. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Also mal kurz logisch darangehen: Die Gatter sind NAND Gatter, das heisst sobald an mind. 1 Eingang eine Null steht, schaltet der jeweilige NAND-Ausgang auf Eins.
    Am Ende sind 2 Ausgänge NAND oben, NAND unten) parallel geschaltet, d.h. sobald ein Ausgang auf Null steht, zieht er den anderen und damit das Signal WS ebenfalls auf Null!

    Weiter:
    0 0 1 --> NAND oben = 1 , NAND mitte = 1, NAND unten = 0 --> WS = 0 da der untere Ausgang den oberen mit auf Null zieht!!!
    1 0 0 --> NAND oben = 0 , NAND mitte = 1, NAND unten =1 --> WS = 0 da der obere Ausgang den unteren mit auf Null zieht!!!!!!

    Somit ist die Werte-Tabelle in der Musterlösung hier richtig!
    :)
     
  15. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Habe zuerst auch gedacht das da ein Fehler ist.
    Wenn du die Schaltung simulierst. -> siehe da es funktioniert tatsächlich.

    Meine Erklärung.
    Wenn am 1er Zähler die acht geht wird am 10er Zähler die 0
    gesetzt. (das IC zählt mit der negativen Flanke).
    10er 1er
    ...........8
    0.........9
    1.........0
     
  16. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Ja tatsächlich, Du hast recht, hab ich gar nicht gesehen, die negative Flanke wars! Und die kommt natürlich erst wieder wenn der Zähler bei Zehn auf Null zurückgesetzt wird! Hatte ich glatt übersehen. Danke. Werde bei der Klausur wohl wirklich auf alle Details achten müssen. ;)
     
  17. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    hat jemand mal bei der Musterklausur auch den Strom an C ausgerechnet?
    Ist zwar nicht gefragt würde mich trotzdem interessieren.
    wenn ich Ic=Ua/Xc rechne muss ich da die 90° Phasenverschiebung dazurechnen?
    wäre echt klasse wenn mir jemand da noch schnell weiter helfen könnte
    ansonsten viel erfolg heut Mittag.

    Simon
     
  18. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Die wäre auch geschafft.
    War vom Aufbau mal wieder genauso wie die Musterklausur.
    Aufgabe 1

    R und C in Reihe
    Parallel dazu l
    geg:
    R 1600 Ohm
    C 4,5nF
    L 45mH
    I RC 2,8mA 30°

    ges
    Zges
    Iges
    Ue
     
  19. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Aufgabe 2
    Differenzierer und Invertierender Verstärker in Reihe
    am N1
    gesucht wurde C
    am N2
    R1 und R2 und Ua nach 2s

    Aufgabe 3

    Aufgabe 4
    Spannungsstabilisierung mit Regeltransistor
    ges
    R3
    R4
    am V1 Uce,Ic und P
    am V3 Uce, Ic und IB
     
  20. AW: Elektrotechnische Grundlagen 18.11.07

    Sers an alle gepeinigten EGRU Rechner :D

    Aufgabe 1.1 war ok, mein Zges war irgendwas mit 6.8kOHM
    Wdst mit C in Reihe, dann noch L parallel.

    1.2 war Mist, hatte keine Ahnung wie das zu machen war.
    Hab improviesiert und 5,2mA raus...
    Igesamt war gefragt und nur Irc gegeben...

    1.3 war wieder ok, hatte dann Folgefehlermässig 18,3V

    Aufgabe 2.1 hatte ich 741nF (ca...)
    Aufgabe 2.2 waren bei mir 20kOHM für den Rückkopplungswdst und 60kOHM für den anderen
    Ua war 22.5V, also 12V (da Ub max)

    Aufgabe 3.1

    Wahrheitstabelle:

    Alles für den Ausgang S war auf 1, nur bei dem Zustand a=1,b=1,c=1 war S=0

    Aufgabe 3.2:

    war ned schwer, weiss ich aber nimma genau.

    Beim ersten Wdst die 10 V - Uf - Uql abgezogen und durch die Ifmin geteilt
    Beim zweiten die 10V die Uf - Ucesat durch die Ifmin...

    Aufgabe 3.3:

    Zeichnen, war eig. recht einfach.
    Hab aber die beiden AND Glieder in der Mitte einfach nur Aufgangsseitig zusammen geschlossen. Hoffe das ist ok.
    Ach ja, und die Freigabeeingänge ned vergessen :D

    Aufgabe 4.1

    Hatte ich 390Ohm
    4.2:
    330 Ohm

    4.3:

    hmm..
    Pv weiss ich nicht mehr, IC war 0,5 (denk falsch) und Uce war 6,8V (wahrscheinlich auch falsch) :D

    4.4:

    Weiss ich auch nicht mehr...

    War ned leicht das in der Zeit alles zu schaffen, hätte etwas mehr Zeit zum überlegen gebraucht, vor allem bei der ersten.


    Greetz.

    Und jetzt aufs Sofa! :D:D:D
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen