Elektro-Nachtspeicher - Warmwasser lädt nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von masls, 4 Aug. 2018.

  1. Hallo zusammen,

    ich war ein paar Tage unterwegs. Meine Frau war in der Zeit zu Hause und hat mir gestern abend gesagt, dass das Wasser nicht mehr richtig warm wird. Wir haben eine Elektro-Nachtspeicherzentralheizung und auch das Warmwasser wird elektrisch erhitzt und gespeichert.

    Die Heizung ist aktuell nicht in Betrieb ;)

    Bin dann gestern in den Keller gegangen. Soweit ich das beurteilen konnte, sind alle Sicherungen drin gewesen. Das Einzige, was mir aufgefallen ist, dass der "Rundsteuerempfänger" was immer das auch ist ;) , dass nur der linke und mittlere Schalter/Schütz geschalten waren, der rechte war noch - wie hier dargestellt - oben. Was für Informationen braucht ihr noch für eine Ferndiagnose? Kann man daraus schon einen Fehler ableiten?

    Wer ist denn hier zuständig? Der Elektrikter meines Vertrauens oder der Netzbetreiber? Denn der Rundsteuerempfänger ist, wie man sehen kann, verplompt.

    Möchte jetzt nicht das ganze WE mit eiskaltem Wasser in der Dusche verbringen ;)

    mfg masls
     

    Anhänge:

  2. Update:
    Habe mir gestern abend vom Speicher die Bedienungsanleitung besorgt (Stiebel Eltron SHW 300 AC).

    Im Keller habe ich gesehen, dass das Laden wieder nicht funktioniert, der Stromzähler hat sich sehr langsam gedreht.
    In der Anleitung ist ein Drucktaster für Schnellheizung erwähnt. Nach Druck auf diesen hat der Speicher geladen.

    Somit dürfte das Problem sich wahrscheinlich auf den Speicher beschränken.
    Elektriker hat leider noch nicht zurückgerufen. Hoffe nur, dass der nicht jetzt auch 2 Wochen Urlaub macht.....
     
  3. Okay, die Heizelemente scheinen damit in Ordnung zu sein, aber Achtung: Die Schnellheizung verwendet teuren "Tagstrom", keinen billigeren "Nachtstrom".

    Deine Rundsteuerimpuls-Schaltung vom Energieversorger scheint nicht zu funktionieren. Ruf bei denen an, berichte von funktionierender Schnellheizung. Die kassieren von Dir Geld, sollen sie sich doch um ihren verplombten Kram kümmern!
     
  4. Da ich das gestern nach 22:00 gemacht habe, war das auch mit Nachtstrom. Konnte ich am Zähler sehen.
    Trotzdem, danke für den Hinweis :)

    Da habe ich gestern noch jemand erwischt, der meinte, dass nicht immer alle 3 Schalter aktiv sein müssten.
    Anbei das Bildchen von gestern abend. Was ich jetzt gefunden habe, hängt das wohl mit der angeforderten Leistung zusammen. Da ich jetzt "nur" Warmwasser will und keine Heizung, könnte das passen.
    Oder meintest du, dass das Signal zum Laden nicht ankommt?
    Irgendwas muss ankommen, da sich der Zähler langsam dreht und irgendwas brummt vor sich hin.
     

    Anhänge:

  5. Dann schau doch mal WIE langsam sich der Zähler dreht (da steht in der Regel drauf, wieviel Umdrehungen pro durchgelaufener kWh nötig sind).

    Wenn Deine Anlage heißes Wasser morgens haben soll und das nicht so ist, dann könnte der Rundsteuerempfänger durchaus ein Problem haben...
     
  6. Der Empfänger ist Bj94! Der gehört getauscht! Signale scheinen ja noch zu kommen, sonst würde sich die Schalterstellung nicht ändern, aber was das Gerät daraus macht ist die Frage! Hat dein Speicher eine Restwärmeerfassung die zur Zähleranlage geht und gibt es dort eine Laderegelung?
     
  7. Ah, wusste ich nicht. Habe ich gestern Nacht gesehen, aber nicht mehr den Nerv gehabt, davor zu stehen. Werde ich die Tage machen.

    Zu deinen Fragen: Die kann ich mit einem eindeutigen "Ich weiß es nicht." beantworten. Die Heizung habe ich vor 10 Jahren mit übernommen. Anleitungen gibt es nur noch das, was ich von der Stiebel Eltron Seite laden kann. Hier steht für den Warmwasserspeicher:
    Deshalb nehme ich an, dass es keine Restwärmeerfassung gibt.

    Warum gehört der Empfänger getauscht?
    Wer ist für sowas zuständig? Der Netzbetreiber? Mit welcher Begründung kann ich hier einen Tausch verlangen?

    Hoffe, dass heute der Elektriker vorbeikommt und werde heute noch versuchen die Sanitärfirma zu kontaktieren.
     
  8. Oder es gibt einen Temperatursensor und der ist ganz einfach defekt! ES muß ja einen Grenzwertgeber am Speicher geben. Sicherheitshalber sogar zwei, einen der die eingestellte Temperatur überwacht und einer der als Sicherheitsabschaltung funktioniert.
     
    masls gefällt das.
  9. Zumindest ist das alles nix, was ich reparieren kann ;)

    Elektriker war heute da und hat meiner Frau erzählt, dass die Steuerung defekt sei. Wie er das herausgefunden hat - keine Ahnung. Von Stiebel Eltron habe ich die Rückmeldung bekommen, dass sie Privatkunden nicht beraten. Habe nun meine Sanitärfirma kontaktiert, damit die sich darum kümmern.

    Danke für den Input!

    edit:
    Der Speicher beginnt ja nicht zu laden. Dafür braucht es - nach meinem Verständnis - auch keinen unteren Grenzwert. Sobald das Signal vom Netzbetreiber kommt, dass der Speicher laden soll, fängt er direkt damit an. So lange, bis der obere Grenzwert sagt: Temperatur erreicht.
    Er beginnt aber schon nicht zu laden, d.h. entweder kommt das Signal vom Netz her nicht am Speicher an oder die Steuerung des Speichers setzt das Signal nicht um.
     
  10. Pro kWh dreht sich der Zähler 96 Umdrehungen.
    Zustand "defekt": Pro Umdrehung 188 Sekunden --> Wird mit ca. 0,2 kWh geladen
    Zustand "Schnellladung": Pro Umdrehung 7,5 Sekunden --> Wird mit ca. 5 kWh geladen

    Ein kleiner, aber feiner Unterschied ;)
     
  11. Die Schnellladung geht hattest du geschrieben!? Also fällt eine defekte Sicherung im Leistungskreis und defektes Heizelement schon mal raus! Ist der Temperatursensor defekt, könnte die Steuerung das Signal bekommen Speicher voll und schaltet dann eben nicht zu!
     
  12. Ja, die Schnellladung geht.
    Aber warum schaltet dann die Schnellladung wieder ab? Das kapiere ich bei deinem Gedankenkonstrukt noch nicht ;) Ich denke das Signal zum Abschalten bzw. Voll muss ja jedesmal vom gleichen Element kommen und wenn es defekt wäre könnte es kein Signal mehr geben. Naja, egal, denn:

    Sanitärmensch war heute da und musste dann auch gleich noch den Elektrikter dazu rufen.
    Anscheinend sind 3 Heizelemente im Speicher (wahrscheinlich für jede Phase eines) und eines davon ist defekt. Der Elektriker hat es jetzt so umgeklemmt, dass ein Heizelement nun bei Nachtstrom laden soll und das andere kann ich über die Schnellladung aktivieren. Das werde ich mir heute abend mal anschauen :) Auf jeden Fall dauert dadurch das Laden deutlich länger und wir müssen erst mal schauen, ob uns das noch ausreicht.

    Er meinte wohl auch, dass wir uns innerhalb der nächsten Monate Gedanken über einen neuen Speicher machen sollen.
     
  13. Neuer Speicher wegen defektem Heizelement? Das würde ich mir aber Mal in Ruhe ansehen! Ein Elektriker der kein defektes Heizelement findet ist ja auch nicht der Hit, es ist immer erstmal die Steuerung
     
  14. Neuer Speicher? Ja klar...da hat jemand schon Dollarzeichen in den Augen. So nen Heizflansch sollte es auch noch als Ersatzteil geben.

    Wie groß ist denn der Boiler?
    Wenn da ein Neuer max 500 Euro kostet, lohnt die Reparatur nicht, mit Ersatzteil- und Arbeitskosten...
     
    motmonti gefällt das.
  15. War gestern abend im Keller und erstmal ganz erschrocken, weil der Stromzähler still stand.... bis ich gesehen habe, dass die Jungs vergessen hatten, die Sicherungen einzuschalten.

    Kommst du vorbei? ;)
    Ich bin kein Elektriker und habe riesen Respekt vor Strom. Ich brauche hier einen Fachmann. Habe keinen im Bekanntenkreis und bin deshalb auf die Firmen angewiesen. Blöde Situation, aber deshalb frage ich auch hier nach um nicht ganz doof da zu stehen.
    In der Betriebsanleitung sind zumindest keine Tauschteile genannt und auf der HP von Stiebel Eltron auch nicht.

    Ist ein 300l Speicher. Habe gestern abend noch kurz gegoogelt. Über Amazon würde ich das Nachfolgemodell von Stiebel Eltron für 2.800 € bekommen...... Werde hier aber nochmal weiter recherchieren.
    Aber klar, lieber stellen sie mir einen neuen Speicher rein und verdienen da noch was dran als "nur" was zu tauschen. Bei der aktuellen Auftragslage der Handwerker bin ich damit schon lästig.
     
  16. 2,8k€ ???
    Da dürfte ein Heizflansch inkl. Austausch billiger kommen...
    Du wohnst nicht zur Miete und kannst die Angelegenheit nicht "abwälzen"?
     
  17. Ja, zumindest ein Online-Preis, ohne Einbau.
    Der Tausch dürfte auf jeden Fall günstiger sein.... sofern man das richtige Ersatzteil bekommt und den Umbau durchführen kann ;) Und nein, ist mein Eigentum. Da waren vorher die Großeltern meiner Frau drin. Deshalb darf ich mir selber überlegen, wie ich jetzt das Geld ausgebe ;)
    Habe jetzt aber ab heute Urlaub, werde mal ein wenig auf die Suche gehen und ob die 2,8k das letzte Wort sind.

    Eine Alternative z.B. auf Gas etc. umstellen ist halt auch wieder ein kleiner Invest. Gas liegt zwar 5 Meter vor dem Haus in der Straße, aber eben kein Anschluss ans Haus und Kamin wurde damals beim Einbau der Elektroheizung auch demontiert. Müsste also hier auch einen außen an der Fassade hochziehen.
     

Diese Seite empfehlen