Einstiegsgehalt Projektleiter

B

Benutzer250788

Gast
Hallo zusammen,

ich werde, sofern das nächste Gespräch gut verläuft, eine Position als Projektleiter in einem Betrieb für Sondermaschinenbau in Niedersachsen angeboten bekommen.
Ca. 200 MA, Maschinen werden nicht nur für Dt. konzipiert. Hier wird sicherlich nach dem Wunschgehalt gefragt, hatte mich zuvor auf eine andere Position beworben (Konstrukteur) und somit auch ein geringeres Gehalt angegeben (ca. 45.000 €).

Ich habe eine Ausbildung als Konstruktionsmechaniker und parallel in Abendform meinen staatl. gepr. Techniker (Maschinenbautechnik) gemacht. Ohne Ausbildung gezählt also ca. 5 Jahre Berufserfahrung als Konstruktionsmechaniker und Betriebsmittelkonstrukteur, jedoch auch bereits in der Projektkoordination gearbeitet. Der aktuelle Betrieb ist in NRW und ein Zulieferer mit >5.000 MA. Aktuelles Gehalt als Betriebsmittelkonstrukteur: ca. 41.000 € p.a. Achja, bin 28.

Welches Gehalt ist realistisch? Ich habe zuvor nicht als PL gearbeitet, bringe aber sehr umfangreiches Hintergrundwissen mit (bilde mich privat in der Freizeit weiter). Ich würde umfangreich eingearbeitet werden zuvor. Ich kenne die Gehaltsstrukturen von Niedersachsen nicht, daher meine Frage an euch.

Vielen Dank für jede Antwort!
 
Meines Erachtens hängt das stark davon ab wieviel Projekt Erfahrung du wirklich schon hast und vorweisen kannst! Wenn Sie dich immernoch als Einsteiger einschätzen wird das Gehalt nicht viel höher sein als in deiner ersten Bewerbung. Dafür wird es aber durch Erfahrungsgewinn schneller ansteigen als als Konstrukteur. Großer Zulieferer und kein Tarif? Eventuell mal daran orientieren.
 
B

Benutzer250788

Gast
Meines Erachtens hängt das stark davon ab wieviel Projekt Erfahrung du wirklich schon hast und vorweisen kannst! Wenn Sie dich immernoch als Einsteiger einschätzen wird das Gehalt nicht viel höher sein als in deiner ersten Bewerbung. Dafür wird es aber durch Erfahrungsgewinn schneller ansteigen als als Konstrukteur. Großer Zulieferer und kein Tarif? Eventuell mal daran orientieren.
Ich kann 7 Monate Projektkoordination vorweisen. Habe in ein und demselben Betrieb gelernt sowie nun gearbeitet. Um weiterzukommen wäre diese Chance klasse. Ich möchte ungern, dass es an meiner Gehaltsvorstellung scheitert am Ende. Eine PL Stelle ist m.E. mit min. 50.000 p.a. zu entlohnen oder denke ich da zu sehr an die hohen Gehälter in Bayer, BaWü?
Das derzeitige sowie das zukünftige Unternehmen haben keinen Tarif. Was ich evtl. vergessen habe zu erwähnen ist, dass mir bei der Terminabstimmung gesagt wurde, ich solle mir für die Position PL noch einmal Gedanken zur Vergütung machen.
 
Ich denke als Einsteiger bis du mit 45k gut beraten. Ich kenne es aus kleineren Betrieben, dort ist die Projektleitung sehr oft eine Achterbahnfahrt. Wenn es läuft, dann läuft es, aber wenn es nicht läuft dann kommt es aus allen Richtungen. Stress mit Kunden, Zulieferer, Fertigung, Service, GF, alte Projekte kommen dazwischen.... lange Tage sind vorprogrammiert. Jedoch je größer das Unternehmen ist, desto angenehmer wird die Fahrt und auch umso höher ist das Gehalt. Dort sind 60k schon fast üblich.
 
Also ich geb dir jetzt mal meine Pos. als Hausnummer. Hab PL angefangen vor nem halben Jahr, davor war ich in der Etechnik als Projektmitarbeiter ( anderer AG). Einstieg bei nem 15 Mann Unternehmen mit 55k € inkl alles. Keine bezahlten Ü. und sehr stressig aber lehrreich. War meines erachtens ein sehr gutes Einstiegsgehalt da ich auch nur sgT. bin und es ne wirklich kleine Bude ist die aber dringend einen brauchte.
 
Wenn die Überstunden nicht bezahlt werden, sollten es schon mindestens 55.000 EUR/a sein. Du kannst davon ausgehen, dass du als Projektleiter eine 40h+ Woche hast, inkl. Erreichbarkeit im Urlaub usw.
 
B

Benutzer250788

Gast
Vielen Dank für eure Antworten, ich werde die Gespräche an dem Tag sowie meine Eindrücke noch berücksichtigen, die 55 T€ aber als Anhaltspunkt nehmen!
 
Top