Einstieg in den Öffentlichen Dienst

Hallo Leute,
Ich habe im Mai diesen Jahres meinen Abschluss zum Staatlich geprüften Techniker Maschinentechnik gemacht.
Habe viele Bewerbungen geschrieben und einige Vorstellungsgespräche über Dienstleister gehabt schlussendlich hat aber nichts geklappt.
Jetzt habe ich eine Zusage als Technischer Mitarbeiter im öffentlichen dienst bekommen wo ich mit EG8 Einsteige und die Stelle auf 2 Jahre befristet ist mit anschließender Option auf eine Festanstellung.

Nun zu meiner Frage:
Ist es eine gute Idee im öffentlichen dienst zu arbeiten da ich jetzt mehrmals gelesen habe das man danach keine Chance hat mehr in der Industrie eine Stelle zu finden? Anderseits bleibt mir ja auch nicht viel übrig da es schwer ist den Einstieg in der Industrie ohne Berufserfahrung zu finden und bei uns in der Nähe man sich auch nicht gerade die Stellen aussuchen kann dafür müßte man schon jeden Tag 1 Stunde Fahrzeit in Kauf nehmen worauf man nun auch nicht wirklich Lust hat.
Daher war meine überlegung die 2 Jahre Berufserfahrung zu sammeln und mich in der Industrie zu bewerben.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder würdet ihr mir abraten ?
Danke im voraus.
 
Hallo Narco22,

Also ich kann dir von meiner Seite aus berichten - für mich ist es die beste Wahl bzw. Option gewesen.
Sicherlich - Anfangsgehalt niedriger als für manche vielleicht das "freie Wirtschaft Anfangsgehalt".
Die öffentliche Hand "belohnt" jemand der länger bleibt mit Stufenaufstiegen und, je nach Bundesland (uvm) weiteren Boni. Hatte hier schon Rentenboni, Kinderboni uvm.. das alles sollte man einrechnen. Sehe nicht weshalb man also eine Angst vor diesem Arbeitgeber hat ;-)
Ich selbst konnte meine Spritkosten, Fahrzeugkosten komplett streichen da ich als Mitarbeiter im öffentlichen Dienst mit dem Bus kostenlos herumfahre. Alleine das - lohnenswert.
Versuch bei den öffentlichen bleiben und mit Techniker etwas aufsteigen? Bei uns ist selbst EG10 und mehr als Techniker möglich.
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top