Eine andere Frage :-)

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von Gedankentiefe, 25 Dez. 2012.

  1. Guten Abend zusammen,
    da ich Techniker bin und hier ab und zu mal den einen oder anderen hilreichen Tip finde, wollte ich euch mal eine andere Frage stellen. Ich hoffe doch stark,dass ich in dem Bereich hier richtig gelandet bin :). Ich habe meiner Frau dieses Dirndl XXXXXX bestellt. Es kam gestern morgen auch an. Leider waren wir schon bei Verwandten zu diesem Zeitpunkt. Wir hatten einen entsprechenden Zettel im Briefkasten, dass wir es am Mittwoch abholen können. Leider sind meine Frau und ich so berufstätig, dass wir es in den Öffnungszeiten wahrscheinlich nur sehr schwer schaffen werden. Besteht die Möglichkeit, dass der Paketdienst das Paket nochmal zu uns Hause liefert und dann bei einem Nachbarn abliefert? Werden dabei dann auch erneute Kosten anfallen? Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.
    Ich bedanke mich und wünsche allen weiterhin ein schönes Jahresende :). Liebe Grüße
     
    #1 Gedankentiefe, 25 Dez. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22 Jan. 2013
  2. AW: Eine andere Frage :)

    Das kommt auf den Paketdienst an:
    Manche machen sogar bis zu 3 Zustellversuche
    (sinnvollerweise alle um die nahezu gleiche Zeit z.B. gegen Mittag,
    wo wo arbeitende Menschen werktags nie zuhause sind)
    und schmeissen jedesmal den besagten (gelben) Zettel in den Briefkasten (Post, UPS)
    oder picken ein Zetterl an die Tür (GLS glaube ich mich zu erinnern).

    Praktisch immer ist das Gekritzel drauf praktisch unlesbar
    und man ist gezwungen, zu recherchieren, wo man das Zeug jetzt abholen kann.
    Das kann teuer werden, da manche Paketdienste Mehrwertnummern haben
    und man sich dort durch endlose Automatik-Telefon-Schleifen tippen
    und unter Abhören der immer gleichen, dümmlichen Melodie warten muss,
    bis man an einen menschlichen Helfer gelangt ("Gibt´s bei Ihnen keinen Portier?")
    oder durch absolut unübersichtliche web-Seiten wurstelt,
    wo dann im entscheidenden Moment der hilfreiche Hinweis erscheint:
    "Seite kann nicht angezeigt werden".
    Auch nicht besser ist, dass manche die Pakete auch einfach vor die Tür oder hinters Haus legen,
    wo die tolle Uhr dann durchaus auch von jemand anderem "abgeholt" werden könnte
    das Buch im Regen aufweicht, die Messchemikalie auffriert oder sonstwie unbrauchbar wird.
    Es ist mir ein Rätsel, warum das nicht mehr Ärger gibt,
    denn man könnte ja durchaus öfter mal sagen: "Hab ich nicht bekommen!",
    jedoch in der Regel ist man ja meist froh, das Zeug bekommen zu haben.
    Mir ist auch schon passiert, dass ich das Paket garnicht bekommen habe
    und das (angeblich) 3 mal zurück zum Absender ging.

    Am Besten läuft das meiner Meinung nach noch mit der Post,
    aber das hängt auch vom jeweiligen Zusteller ab.
    Da weiss man wenigstens, wo man´s abholen muss.

    Auf jeden Fall ist es hilfreich, den Absender zu bitten,
    AUSSEN am Paket die Telefonnummer des Adressaten draufzuschreiben:
    Manche Zusteller sind dann so schlau und rufen dort an,
    wodurch man nicht nur persönlichen Kontakt erhält,
    sondern sogar die Zustelladresse ändern kann:
    "Bitte bringen´s mir´s ins Büro!"

    Das ist auch grundsätzlich eine Möglichkeit, wie man sich viel Ärger ersparen kann:
    DORT finden die Zusteller der Paketdienstzusteller den Portier, Wareneingang, Versand
    oder wie auch immer das bei dir heisst
    und dort kann man dann das Packerl gegen eine Topfengolatsche tauschen.
     

Diese Seite empfehlen