Einbaumessgerät schwankt sehr stark

Hi Leute,

brauche als angehender Diplomhausmeister mal elektrotechnische Hilfe von jemandem der sich auskennt!

Ich habe ein Einbaumessgerät bzw. Voltmeter verbaut, Versorgung 12V aus einem extra dafür gekauften 45-Euro-Schaltnetzteil, und die Anzeige schwankt wie ein Kuhschwanz! Über Spannungsteiler ändere ich das Signal von 0-10V in einen Messbereich von 50mV (max. zulässig 200mV), und simuliere damit Temperaturen von 0-50°C. Jetzt schwankt das um plusminus 6 Grad, was VIEL zuviel ist!

Ändere ich die Versorgung in einen handelsüblichen 2-Euro 9V-Block, funktioniert alles!

Gleich vorweg: Ein parallel geschalteter Kondensator ändert gar nichts. eine Entstörung durch Ferritkerne ändert noch weniger. Und mein Hausmeisterlatein ist am Ende...

Irgendjemand in diesem Forum vielleicht eine Idee??

Den 9V-Block möchte ich nicht in meinem Schaltschrank hängen haben, das sieht irgendwie unprofessionell aus :)

Gruß Mike
 
AW: Einbaumessgerät schwankt sehr stark

Hi Mike,

-hast du es mal mit einem Kondensator hinter dem Spannungsteiler probiert...also am Messeingang ?

vlt hilft das ja ...


Gruss Uwe
 
AW: Einbaumessgerät schwankt sehr stark

Kann ich versuchen. Auch wenn mir der Sinn dafür entgeht, aber ich bin nunmal auch kein Elektriker. Da es mit dem 9V-Block funktioniert, bin ich davon ausgegangen dass es mit der Eingangsspannung zu tun hat. Kann ich aber gerne mal testen.
Also Kondensator parallel zum Meßeingang, nehme ich an. Am Ersten, zweiten oder über beide Widerstände?
 
AW: Einbaumessgerät schwankt sehr stark

Also Kondensator parallel zum Meßeingang, nehme ich an

ja, am besten direkt über den Eingang vom Voltmeter

und schreib ob es was bringt

Am Ersten, zweiten oder über beide Widerstände?

...was hast du den für eine Spannungsteiler Schaltung (welche Werte haben deine Widerstände)

hast du auch einen Poti zum simulieren der Temperatur drinn ?

Gruss Uwe
 

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top