Ein paar Aufgaben

Hallo!
Bin gerade am Lösen von ein paar Übungsaufgaben. Leider habe ich keine Lösungen für die, deshalb wäre es nett, wenn jemand die, ich denke doch für die meisten recht einfachen, Aufgaben mitlösen kann um mein Ergebnis zu bestätigen und zu sagen, dass es falsch ist o_O

Danke euch schonmal!

Habe raus für:

Ig = 0,6 A
Ux = 60 V (aber da bin ich mir sehr unsicher!)

R ges = 20 Ohm


Weitere Aufgaben folgen!
 

Anhänge

AW: Ein paar Aufgaben

Ig = 0,6 A ist richtig
Ux = 60 V (aber da bin ich mir sehr unsicher!) ist auch falsch
R ges = 20 Ohm ist richtig
Ohne eigene Stromquelle kann natürlich in der Widerstandsschaltung nicht mehr spannung sein als außen.
Es sollten 1,5V sein

Berechnung:
Die Widerstände unter R2 sind doch zusammen 10 Ω
An R2 sind also 3/4 und darunter 1/4 der Eingangsspannung
Und am Voltmeter die Hälfte davon.
 
AW: Ein paar Aufgaben

Danke! Ist mir klar geworden Smile

So nächste, bei der bin ich mir auch nicht so sicher... Sad
ANEMRKUNG: Das Un in der Aufgabe soll eine Effektivspannung sein, wurde uns gesagt!


a)
P=Ueff * Ieff * cos phi

Ieff= 500 W / 230V*0,92 = 2,36 A

So, ist nun der Nennstrom = î ??? Wenn ja, dann wäre der 3,34 A


Ohmscher Widerstand ohne Leiterwiderstand:

R= Ueff/Ieff = 97,46 Ohm (??)

Z = R/ cos phi = 97,46 Ohm / 0,92 = 105,9 Ohm

Xl = sqr(Z² - R²) = 41,43 Ohm
L= Xl / omega = 41,43 ohm / 314,16s^-1 = 0,13 H

b)

U=I*Z
U=Ieff* Z = 2,36 A * 105,9 A
U=249,9 -> hört sich irgendwie nach Schwachsinn an Sad

habe für Ri auch nur 1,68*10^-6 raus...

c) Pw = 589,8 W -> ebenso

HILFE!!
 

Anhänge

AW: Ein paar Aufgaben

a)
P=Ueff * Ieff * cos phi

Ieff= 500 W / 230V*0,92 = 2,36 A

So, ist nun der Nennstrom = î ??? Wenn ja, dann wäre der 3,34 A

Hallo!

zu a)
Also der Nennstrom ist der Strom, der beim Betrieb des Motor mit Nennspannung auftritt. Wenn deine Nennspannung 230Veff sein soll, so ist dein Nennstrom normalerweise auch ein Effektivwert.

[tex]I_{N}=\frac{P_{N} }{U_{N} * \cos \varphi} [/tex]

Die 2,36A sind soweit ok.

Aber die Berechnung von R und Z leider gar nicht.
[tex]Z=\frac{U_{N} }{I_{N} } [/tex] Einverstanden??
Demnach kommt 105,9 Ohm nicht hin. Ebenso ist dein Ergebnis für R nicht richtig.

zu b und c)
Dein ergebnis hört sich nicht nur nach Schwachsinn an, ist es auch. Du hast den ohmschen Widerstand der Leitung nicht berücksichtigt!!!
 
AW: Ein paar Aufgaben

Ok, also wenn

Z = Un / In ist, dann müsste

Z = 97,45 Ohm sein, was ich ja vorher irgendwie für R raus hatte.

Demnach müsste dann R=Z*cos phi = 89,654 Ohm sein ??

Xl = 38,2 durch Xl = sqr(Z²-R²)

L=0,1216 H

Ergibt das mehr sinn?
 
AW: Ein paar Aufgaben

Hmm, der ist ja so klein, hat das überhaupt eine Auswirkung ?

Rl= 1,6842 * 10^-6 Ohm


Uv = l * Rl = 2,36 * 1,68*10^-6 = 3,97 * 10^-6


Un = U - Uv

Un wieder rund 230 (ein bißchen weniger) :(


c) P = Ueff * Ieff * cos phi =230V * 2,36A * 0,92 = 499,376 W ?
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Ein paar Aufgaben

Hallo Isabell,

deine Rechnung ist vielleicht nicht für alle so einfach nach zu voll ziehen. Ich habe deshalb mal das Ganze nach gerechnet. Ich hofe das ist so ok.

spezifische Leitfähigkeit von Kupfer:
[tex]\sigma = 57*10^{6}\frac{S}{m} [/tex]

spezifischer Widerstand:
[tex]\rho= \frac{1}{\sigma} [/tex]

[tex]\rho= \frac{1}{57*10^{6}\frac{S}{m} } =\frac{1}{57*10^{6}\frac{A}{V}\frac{1}{m} }=\frac{1Vm}{57*10^{6}A } = 17,54*10^{-9}\Omega m [/tex]

Leitungswiderstand:
[tex]R_{Leitung}=\rho\frac{l}{A} [/tex]

[tex]R_{Leitung}=\17,54*10^{-6}\Omega m *\frac{2*120 m}{2,5 mm^{2} } =\frac{4,2096*10^{-6}\Omega m^{2} }{2,5*10^{-6}m^{2} } [/tex]

[tex]R_{Leitung}=1,684 \Omega [/tex]
 
Top