EGru Prüfung 06.05.18

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Stuhlambein, 6 Mai 2018.

  1. Hallo zusammen,

    wie lief die Prüfung bei euch und was habt ihr so rausbekommen?

    Bei Aufgabe 1 habe ich für

    Zges = 3104xxOhm e^j40,xx
    Iges = 7,81mA x e^-j5,05

    Kann das jemand bestätigen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Steffen
     
  2. habe ich bei weitem nicht^^

    143.86+j353.8 bzw. 381.93*e67.87 war mein ergebnis
     
  3. Lief glaube ich ganz gut, aber viel Zeit ists wirklich nicht. Ich meine die Werte habe ich auch^^

     
  4. Habe soviel ich mich noch daran erinnern kann das selbe heraus
     
  5. na dann hat ja jeder bei der ersten Aufgabe was anderes :)

    Zges= [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. Damit das mal unabhängig überprüft werden kann: Wie lautete denn die Aufgabe?
     
  7. Also ich habe die gleichen Ergebnisse wie littleswabi. ;-)

    Die Aufgabenstellung waren eine Spule und zwei Kondensatoren in Reihe dazu eine Parallelschaltung von einem RC-Glied
    Ue=19V*45° L=8mH R=1800Ohm meine ich und die anderen Werte weiß ich leider nicht mehr..
     
  8. So?
    Schaltung17.jpg
     
  9. Ob das stimmen kann, lässt sich mit dem ohmschen Gesetz leicht überprüfen, denn

    \underline{U}=\underline{Z}\cdot\underline{I}

    Wenn man hier die errechneten Werte einsetzt, kommt dann wirklich die gegebene Spannung raus? Ich glaube nicht.
     
  10. Abgesehen von den fehlenden Unterstrichen, mit denen komplexe Größen gekennzeichnet werden, den fehlenden Gradzeichen bei den Winkeln und den fehlenden Maßeinheiten kommt das schon eher hin, sofern die Spannung mit 190V und -45° vorgegeben war und nicht mit 19V und +45°, wie von Kibster angegeben.
     
  11. Wie habt die Aufgabe 3.3 gelöst?
    Dies war der Zähler 74LS293 nur war der Pin10 auf Masse gelegt und der Zählimpuls auf Pin 11 gelegt. Der Zähler sollte aber trotzdem von 0-5 zählen.
     
  12. Nein R und C1 waren in der Zeichnung parallel zu einander, L und C2 waren zusätzlich noch in Reihe geschaltet.
     
  13. Das mit dem Zähler habe ich ganz pragmatisch gemacht, die Masse weggestrichen und das Datensignal an CKA und das Ding nach Datenblatt verschaltet, sowie bei 6 Rücksetzen. Die Anzeige dann entsprechend der Wahrheitstabelle im Datenblatt verschaltet.

    Richtiger wäre wahrscheinlich gewesen, nur den unteren Zähler zu nehmen, dann wäre aber Qb=1, Qc=2 und Qd=4
     
    #13 KURI, 7 Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7 Mai 2018
  14. Habe ganz ähnliche Ergebnisse raus bekommen (ein wenig anders wahrscheinlich wegen dem runden).
    Bin mir auch relativ sicher das es richtig ist, aber irren kann man sich natürlich immer.
     
  15. Jetzt sind es nur noch zwei Kondensatoren. In der ersten Beschreibung

    waren es drei. Nach der jetzigen Beschreibung müsste das so aussehen:
    Schaltung18.jpg
    Die Gesamtimpedanz ließe sich berechnen zu

    \underline{Z}=\frac{R\cdot (-jX_{C_1})}{R-jX_{C_1}}+j\cdot (X_L-X_{C_2})
    mit
    X_C=\frac{1}{\omega C}
    und
    X_L=\omega L

    Dann hat sich allerdings Kibster nicht an den vorgegebenen Spannungswert richtig erinnert.
     
  16. Die Schaltung ist jetzt richtig nur das noch ein Kondensator in der reihenschaltung fehlt...
     
  17. Stimmt! Es waren insgesamt 3 Kondensatoren und zusätzlich eine Spule und ein Widerstand.
    R und C1 waren parallel zu einander und zusätzlich L, C2 und C3 in Reihe geschaltet.
    Bei Ue bin ich mir nicht mehr sicher, ich glaube aber es war 19V*e^-45°.
     
  18. Schaltung18a.jpg
    Die Gesamtimpedanz ist jetzt

    \underline{Z}=\frac{R\cdot (-jX_{C_1})}{R-jX_{C_1}}+j\cdot (X_L-X_{C_2}-X_{C_3})
    mit
    X_C=\frac{1}{\omega C}
    und
    X_L=\omega L

    Jetzt müsste sich nur noch jemand an die richtigen Werte erinnern, die vorgegeben sind.
     
  19. so hier jetzt..... Aufgabe 1 mit Werten!
     

    Anhänge:

  20. die Prüfung war der Prüfung vom 24.01.2016 sehr ähnlich. Die Werte waren etwas anders aber sonst sehr gleich!
     

Diese Seite empfehlen