Effektivwert des Wechselanteils

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Slapstick, 5 Feb. 2013.

  1. Hallo, ich versuche gerade die Ergebnisse aus dem Anhang nachzuvollziehen.
    Mir sind auch alle Ergebnisse klar, nur bei Aufgabenteil c) komme ich einfach nicht auf Ueff=1,43 mV
    Ich wäre euch sehr verbunden, wenn jemand Licht in die ganze Sache bringen könnte.

    Grundsätzlich wäre mir schon geholfen, wenn man mir sagt, wie ich aus einem Eingangssignal
    z.B. u(t)= -2+1V*sin(2Pi*50*Hz*t)
    den Effektivwert des Wechselanteils und den Effektivwert des gesamten Signals herausfinde. Geht das nur übers Integral (da verrechne ich mich ganz gerne) oder gibts noch ne Möglichkeit?

    Wichtig: Du musst zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Uploads die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

    Es dürfen keine Originalunterlagen hochgeladen werden!
     
    #1 Slapstick, 5 Feb. 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5 Feb. 2013
  2. AW: Effektivwert des Wechselanteils

    u(t)= -2+1V*sin(2Pi*50*Hz*t)

    Ueff = sqrt(Udc^2+Uac^2)

    Ueff = sqrt(2^2 +(1/sqrt(2))^2)V

    Ueff = sqrt(4,5)V

    Ueff = 2,1213V
     

Diese Seite empfehlen