Ebenes Balkentragwerk, räumliches System

Hallo,
ich sitze gerade an folgender Aufgabe fest:
Aufgabenstellung.jpg Darstellung.jpg
Meine Skizze:
Skizze.jpg

Für die Auflagerreaktionen habe ich folgende Lösungen:
Fx = 0 N, Fz = 0 N und Fy = -1150 N
Sind diese Lösungen richtig?

Das größte Problem habe ich bei der Berechnung der Momente, da das schon im System vorhandene Moment mich verwirrt und ich nicht weiß, wie ich es in meinen Rechnungen hinzufügen muss. Habe selbstverständlich recherchiert und auch ähnliche Aufgaben gesucht, aber leider nichts gefunden, dass mich bezüglich dessen weiterhelfen kann...

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.
Vielen Dank,
MM99
 
Hallo,
ich sitze gerade an folgender Aufgabe fest:
Den Anhang 57840 betrachten Den Anhang 57841 betrachten
Meine Skizze:
Den Anhang 57842 betrachten



Das größte Problem habe ich bei der Berechnung der Momente, da das schon im System vorhandene Moment mich verwirrt und ich nicht weiß, wie ich es in meinen Rechnungen hinzufügen muss. Habe selbstverständlich recherchiert und auch ähnliche Aufgaben gesucht, aber leider nichts gefunden, dass mich bezüglich dessen weiterhelfen kann...
Stelle doch einmal eine Momentengleichung um "A" auf und berücksichtige dabei das linksdrehende Moment "M".
 
Danke für deine Antwort

Ich mache es sofort wenn ich Zeit dafür finde, bin gerade in der bahn
Welches Vorzeichen besitzt das linksdrehende Moment M denn? Ich nehme mal ein negatives Vorzeichen an, oder?
Und sind meine berechneten auflagerkräfte soweit richtig, wäre sehr hilfreich zu wissen
 
Danke für deine Antwort

Ich mache es sofort wenn ich Zeit dafür finde, bin gerade in der bahn
Welches Vorzeichen besitzt das linksdrehende Moment M denn? Ich nehme mal ein negatives Vorzeichen an, oder?
Und sind meine berechneten auflagerkräfte soweit richtig, wäre sehr hilfreich zu wissen
Die Vorzeichen kannst du selbst beliebig festlegen.
Nur: innerhalb einer Aufgabe darfst du diese dann nicht mehr ändern.
 
Für die Auflagerreaktionen habe ich folgende Rechnung:
IMG_20190110_123522.jpg
Und für das einspannmoment diese Rechnung:
IMG_20190110_123859.jpg
Sind meine Rechnungen soweit richtig? Bin mir etwas unsicher, besonders bei den Vorzeichen in der Momentengleichung.
 
Wieso?
Die anderen Kräfte sind doch gegeben und ich soll die Auflagerreaktionen ausrechnen
Könntest du mir das bitte erklären
 
Puh, dann bin ich aber erleichtert
Aber sind die Lösungen bzw der Lösungsweg/die Rechnung richtig?
Bin mir echt unsicher, vor allem bezüglich den Vorzeichen in den momentgleichungen
 
Es kann sehr gut sein das ich falsch liege, nur warum ist es räumlich ? wenn in der Aufgabe von einem ebenem Balkentragwerk geschrieben wird ?
 
Ich habe da noch eine Frage bezüglich der Schnittgrößen:
Muss ich, obwohl ich ein abgewinkelten Träger in einem räumlichen System habe, nach dem Schneiden zwei Bereiche - ein positives oder negatives Schnittufer - oder brauch ich sogar 3 Bereiche? (bin etwas verwirrt)
Und wo soll ich den Träger am geeignetsten schneiden? Ich würde dies "oben links" an der Ecke machen, wäre das optimal?
 
Ich habe da noch eine Frage bezüglich der Schnittgrößen:
Muss ich, obwohl ich ein abgewinkelten Träger in einem räumlichen System habe, nach dem Schneiden zwei Bereiche - ein positives oder negatives Schnittufer - oder brauch ich sogar 3 Bereiche? (bin etwas verwirrt)
Und wo soll ich den Träger am geeignetsten schneiden? Ich würde dies "oben links" an der Ecke machen, wäre das optimal?
Am besten wäre es, du machtest einmal eine perspektivische Skizze, damit dir ( und uns) die "Räumlichkeit" erst einmal klar wird.
 
Ich würde es so schneiden:
skizze.PNG
Ist es richtig? Und wie berücksichtige ich das vorgegebene Moment beim Schneiden, es ist ja auch eine Belastung an den Träger?
 
Ich habe gerade die Befürchtung/Überlegung, dass ich mein Balkentragwerk in meinen (ersten) Aufgaben (also die Aufgaben auf dem Foto) als 2D betrachten soll, und erst in den späteren Aufgaben als 3D betrachten soll.
Kann mir da jemand weiterhelfen?
 
Ich habe nun meine Kommilitonen gefragt: Man soll das Balkentragwerk zweidimensional betrachten in den ersten drei Aufgaben (a, b und c).

Nun bleibe ich bei der Momentgleichung stecken: Ich rechne das Einspannmoment aus und kontrolliere das Ergebnis mit einer zusätzlichen Momentgleichung, erhalte jedoch nicht dasselbe Ergebnis. Mein Fehler kann ich auch nicht finden. Beachte ich die Koordinaten richtig oder muss ich mit einem einheitlichen Koordinatensystem rechnen, da ich es als 2D betrachte? (Außerdem bezweifle ich, dass Fav = 0N beträgt...) Und muss ich die Momente M und Ma in der Momentgleichung dazuaddieren oder sogar ggf. subtrahieren?

1.PNG 2.PNG

Bin etwas ratlos... Könnte mir jemand bitte helfen?
 
Top