Durchflussmessung in einem Kanal

Guten Abend an Alle!
Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir bei einem Problem helfen würdet.

Es geht um Folgendes:
Wir haben ein Rohr mit dem Querschnitt DN 300. Bei einer Durchflussmessung wurde eine WASSERHÖHE von 4,9 cm gemessen. Der Messabschnitt hat eine Länge von 6,37 m und weist ein Gefälle von 91,38 Promille auf. Das Material des Rohrabschnittes ist Stahlbeton. (ks 50)
Meine Frage ist nun wie berechnet man den genauen Durchfluss in m³/s wenn man von einer kontinuierlichen Wasserstandshöhe von 4,9 cm ausgeht.

Ich habe die Aufgabe schon mehrmals mit der Berechung für Teilfgefüllte Rohre gerechnet komme aber nie auf ein plausibeles Ergebniss. Vielleicht könnt ihr mir hierbei weiterhelfen, ich wäre euch zumindest sehr dankbar.
 
AW: Durchflussmessung in einem Kanal

Die Querschnittsfläche der im Rohr (30cm Durchmesser) liegenden Pfütze (4,9 cm hoch) beträgt 109,2374cm^2
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Durchflussmessung in einem Kanal

... und wenn man das mit der Durchflussgeschwindigkeit* multipliziert,
bekommt man den Volumenstrom!


*) Styroporstückerl reinschmeissen und stoppen,
wie lang´s für einen abgemessenen Streckenabschnitt braucht.
 
AW: Durchflussmessung in einem Kanal

Vielen Dank pleindespoir und DerschwarzePeter für eure Hilfe! Werde meine Berechnungen noch einmal nachprüfen.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Durchflussmessung in einem Kanal

Lieber Tommy,
Nicht alles was einfach und billig ist,
ist zwangsläufig schlechter oder ungenauer als irgendein großmächtiges Messsystem mit einem Haufen Rechnern:
Die beschriebene ist DIE Methode, mit der Hydrologen Volumenströme von Fließgewässern messen!


P.S.: Denken ist NIE unmodern!
 
Top