Durchbiegung eines zusammengesetzten Trägers/Blattfeder

Dieses Thema im Forum "techn. Mechanik" wurde erstellt von rpg, 15 Jan. 2013.

  1. Hallo,
    bin sehr unsicher was ich hier mache. Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee. Vielen Dank im Vorraus.

    Ich soll ein Feder (Blattfeder, rechteckiger Querschnitt) konstruieren. Die Lagerung habe ich mit einem Festlager und einem Loslager angenommen. Die Berechnung der Durchbiegung/ Federweg ist mit s=(F*l^3)/(4*E*b*t^3) durchgeführt worden. Nun möchte ich die Gesamtlänge der Feder (1400mm) verringern. Dadurch möchte ich links und rechts 2 steifere Träger anbringen. Z.b jeweils 200mm lang.

    Der gesamte Balken besteht nun also aus drei Teilen. Steiferes Stück (mit Festlager) - Blattfederteil - steiferes Stück (mit Loslager).

    Querschnitte und Emoduln sind anders. Wie kombiniere ich nun diese Zahlen? Wie ist überhaupt die Herangehensweise. Irgend ne Idee?

    Gruß
     
  2. AW: Durchbiegung eines zusammengesetzten Trägers/Blattfeder

    Ohne Zeichnung versteht man da nichts, mach eine Skizze dann kann man Dir helfen.
    Gruss
    DonDomi
     
  3. AW: Durchbiegung eines zusammengesetzten Trägers/Blattfeder

    moin. hab gestern abend noch ne lösung gefunden. rollof matek - stichwort abgesetze welle (11-27). als flächenträgheitsmoment anstatt das vom kreis eben das vom rechteck einsetzen.
    danke.
     

Diese Seite empfehlen