DU-Lagerung und fügeoptimierte Gelenkverbindung???

Dieses Thema im Forum "Konstruktion" wurde erstellt von MarkusWagner, 18 Juni 2007.

  1. Hallo an alle!

    Ich habe in Konstruktionsentwurf die Aufgabe einen geschweißten Umlenkhebel mit Lagerbock aus Guss zu konstruieren.

    Die Berechnungen sind größtenteils abgeschlossen. Für die Hebelarme, an denen jeweils eine Kraft wirkt, werden gekaufte Gabelköpfe mit ES-Bolzen verwendet. Nun stellt sich mir noch die Frage der Lagerung am Lagerbock. Hierzu erhielten wir schon von unserem Professor den Hinweis eine DU-Lagerung zu verwenden und eine fügeoptimierte Gelenkverbindung zu entwerfen.

    Nun bin ich auf der Suche nach Informationen zu dieser DU-Lagerung und der fügeoptimierten Gelenkverbindung.

    Zum DU-Lager konnte ich dem Roloff/Matek bisher nur folgende Information entnehmen:
    Auf Stahlrücken (Buchse, Band) aufgesinterte Zinnbronzeschicht, deren
    Hohlräume mit PTFE und Pb gefüllt sind.
    Hersteller: Karl Schmidt GmbH,Neckarsulm.
    Allerdings konnte ich nirgendwo Datenblätter oder ähnliches finden.

    Bei der fügeoptimierten Gelenkverbindung weiß ich, dass der Bolzen stufenförmig abgesetzt ist, dass er leichter zu montieren ist.
    Aber ich weiß leider nicht, wie groß die einzelnen Stufen sein sollen und wie ich ihn nach der Montage sichern soll, damit er sich nicht im Lager dreht.

    Ich hoffe, dass mir irgendjemand sagen kann, wo ich nähere Informationen finde! Vielleicht hat auch jemand ein paar Tipps, wie wie ich bei dieser Lagerung vorgehen kann!

    Ich bedanke mich für Eure Mühe!!

    Bis dann, Markus
     
  2. AW: DU-Lagerung und fügeoptimierte Gelenkverbindung???

    Hallo Markus,

    :google: machts möglich :rolleyes:

    Guckst du hier: http://www.ggbearings.com/pdf/literature/manuals/DIN-Format/DU-de.pdf

    Scharfe Kannten am Bolzen sind für die Beschichtung tödlich.

    Gruß Jens
     
  3. AW: DU-Lagerung und fügeoptimierte Gelenkverbindung???

    Hallo Jens!!!

    Ich bin sprachlos :eek: !!!!

    Wirklich klasse!!! Ich danke Dir einmal für die schnelle Antwort und natürlich für die super PDF!! Genau das habe ich gesucht!! Alles drin, was ich benötige!

    Ich hatte bei Google nur sehr viel Müll gefunden :(

    Nochmal zum Bolzen: Ja, dass scharfe Kanten die Beschichtung zerstören, habe ich mir gedacht. Daher bräuchte ich genauere Angaben (z.B. min. Phasengrößen) zu so einem fügeoptimierten Bolzen.
    Vielleicht bin ich auch zu blöd, aber ich kann einfach nichts dazu finden. Ich bin mir auch nicht sicher, ob der Bolzen vielleicht auch einen anderen Namen als "fügeoptimierter Bolzen" hat.
    Ich habe mal ein handgemaltes (unmaßstäbliches!) Bild angehängt, um zu zeigen, wie dieser Bolzen wohl aussehen sollte.

    Vielen Dank nochmal!!

    Und ich bedanke mich schonmal für die weitere Mühe!!

    Gruß, Markus
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen