Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Caro, 16 Okt. 2007.

  1. Hallo Ihr,

    nach meinem Umzug in die neue Wohnung bin ich verzweifelt - ich stehe ratlos vor meiner neuen Heizung: Nachtspeicheröfen. Weder Vermieter noch Nachbarn können mit
    erklären wie sie zu bedienen sind. Deshalb habe ich keine Ahnung wie
    ich die Nachtspeicheröfen einstellen bzw. regulieren kann, dass sie
    sich über Nacht aufladen und die Wärme am Tag abgeben. Geschieht dies
    automatisch per Witterungsfühler oder manuell? Meine Informationen
    sind begrenzt, hier die Daten die ich finden konnte:
    - 4 Öfen der Firma Bauknecht: Typ VF 17 E 40, Typ VF 17 E 32, Typ VK
    310
    - an den Öfen befindet sich ein Drehschalter mit 11 unterschiedlich
    großen Kreisen
    - in jedem Raum ist ein Thermostat - Kästchen mit Drechscheibe um
    eine Temperatur einzustellen und zwei Kippschaltern: Aufschrift I / O
    und der andere mit einem Symbol und ebenfalls 0. Drücke ich beide
    Schalter läuft die Heizung an. Drücke ich nur den Schalter mit Symbol
    geschieht nichts.
    - Im Sicherungskasten befindet sich ein Kästchen WG 3000 hier können
    folgende Einstellungen vorgenommen werden: Korrektur: - 3 bis +3,
    Bereich: o bis 10, Tag: aus bis 6.
    - Ebenfalls im Sicherungskasten befindet sich ein weiteres Kästchen
    ZG 3120, hier können folgende Einstellungen vorgenommen werden:
    Stunden nach NT beginn: 0 bis 20, Einstellung in min: 0 bis 55.

    Ihr seht ich bin ziemlich ratlos und habe auf diesem Gebiet leider
    auch keine Ahnung. Für jede Hilfe und jeden Tipp bin ich dankbar. Ich
    würde gerne die Heizung so regulieren, dass ich manuell einstellen
    kann, wann die Heizung Stom läd und wann sie ihn wieder abgibt ohne
    vom Tagstrom Gebrauch zu machen (nur Nachtstrom).
     
  2. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Also so eine Heuzung hatte ich auch mal, bzw. habe sogar noch ein Öfchen installiert.
    Mach mal an der Einheit im Zählerschrank nichts.
    Du kannst den Aufladevorgang verringern indem du am Ofen selbst den Drehknopf auf kleiner drehst, aber die Auseneinheit ist normalerweise mit einem Ausenfühler geregelt.

    Die Kästchen in jedem Zimmer dienen nur der Entladung, also dem warmmachen des Zimmers.
    Daran kannst du spielen, das verändert nichts am regeln der Aufladung.
    Ich kenne jetzt nicht genau deine Anlage.
    Falls du Angst hast, dass du Tagstrom beziehts, so mach mal folgendes.
    Schalte einen Ofen auf heizen ,dass warme Luft rausbläst und schaue auf deinen Zähler.
    Wenn der dann nicht gerade "rennt" ist kein Bezug von Tagstrom im Gange.
    Bezug von Tagstrom ist übrigens die Ausnahme, im übrigen kann man da leicht mal die Zählerstände wöchentlich nachsehen.
     
  3. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hey,
    danke für die Antwort. Wenn ich das Rad am Ofen drehe läd er sich also auf? Oder muss ich dazu noch den Kippschalter mit Symbol drücken? Und wann ist es am Besten ihn aufzuladen - abends, nachts oder? Sorry, für die blöde Fragen.
    Grüße
     
  4. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Dreh mal das Rad am Ofen auf max.
    Dann läd er sich normalerweise Nachts auf. An dem Wandschalter kannst du meines Wissens nichts mit der Aufladung ändern, nur mit der Endladung, also Zimmerheizung.
    Mach das halt mal mit einem Ofen, da geht nichts dabei kaputt, aber Achtung:
    Alle brennbaren Dinge vom Ofen runter.
     
  5. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Also die Speicheröfen die ich bisher gesehen habe, da war das Rädchen am Ofen für das Gebläse. Also wie schnell der Ofen die Wärme an den Raum abgeben soll.
    Die Aufladung erfolgt über die WG3000 (Bauknecht), die Steuerung für die Speicheröfen, die normalerweise mit Außenfühler betrieben wird.
    Dein Stromzähler hat sicher ein Tarifschaltgerät, und dieses Gerät gibt der WG3000 Freigabe zum Aufladen wenn der Nachtstrom da ist. Ein versehentliches Aufladen während des Tagstromes sollte also nicht passieren.
    Das ganze ist zwar nicht bei jedem Energieversorger gleich geschaltet ( es gibt welche mit einem Zähler für den gesamten Stromverbrauch, da ist dann auch dr restliche Strom nachts billiger, und es gibt Anlagen wo die Heizung einen eigenen Zähler hat), aber sobald das Tarifschaltgerät da ist, wird dieses auch für die Freigabe zum Aufladen benutzt.
    Irgendwelche Rädchen am Ofen oder an der Wand im Zimmer dienen nur für die Dauer der Aufladung bzw. für die Abgabe der Wärme. Je nachdme wie warm du es halt haben möchtest. Länger aufladen macht es wärmer bzw länger warm. Die Wärme schneller vom Ofen an den Raum abgeben macht es wärmer aber dafür den Ofen schneller kalt, kann also spät abends etwas eng werden wenn es kalt wird.
    Der Sinn der Steuerung (WG3000 in deinem Fall) und des Stromzählers ist natürlich nur bei Nachstrom aufzuladen. An dieser kann man bei den meisten Modellen übrigens auch die länge der Aufladung einstellen.

    Erzähl doch mal ob du einen oder zwei Stromzähler hast, ob das Tarifschaltgerät existiert, etc.
    nd frag mal beim Energieversorger nach zu welcher zeit du Nachtstrom hast. Dann kannst du dich ja mal auf die Lauer legen und siehst ja ob die Schütze für deine Öfen während dieser Zeit reinknallen oder nicht. Außerdem ist es ganz praktisch die Zeiten zu wissen wenn du nur einen Stromzähler für den gesamten Stromverbrauch (Heizung und restliche Haushalt) hast. Waschmaschine und Geschirrspüler laufen zu der Zeit dann ja auch günstiger ;)

    Gruß Andreas
     
  6. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Wir reden hier über Bauknechtöfen und da ist halt mal das Rädchen dazu da, auch am einzelnen Ofen noch schwächer als das Aufladegerät läd, zu stellen.
    Könnte ja sein man braucht den einen Raum nicht.

    Wie soll er sehen wann die Schütze reinknallen, es sei denn er stellt sich den ganzen Abend daneben :)
    Falls er nur einen Zähler hat, dann sieht er leicht ob NT da ist, wenn das rote Reiterchen unten steht. Die Schütze kommen evt. viel später und auch nicht immer jeden Tag zur selben Zeit, wichtig ist nur dass sie 8Stunden geschaltet sind und das zu NT. NT dagegen ist meist 10Stunden geschaltet.

    Na ja, die Nachtspeicherheizung ist sowieso am aussterben.
     
  7. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Ich würde an deiner Stelle mal beim Vermieter ansetzen. Der ist meines Wissens verpflichtet, dir eine entsprechende Anleitung zur Verfügung zu stellen oder dir die Funktionsweise zu erklären, da die Heizung ja fester Bestandteil der gemieteten Wohnung ist und eine Nutzung ohne Anleitung offensichtlich nur schwer möglich ist. Wenn er keine Anleitung hat, so ist er meiner Auffassung nach in der Pflicht eine zu beschaffen.

    Gruß Jens
     
  8. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Soll er sich jetzt 24 Stunden vor den Zähler stellen um rauszubekommen wann er NT hat? ;) Beim EVU nachfragen ist viel einfacher. Sieht man übrigens auch wenn er zwei Zähler hat.

    Wie das genau bei Bauknecht so ist wusste ich nicht, aber man wusste ebenfalls nicht das du auch Bauknecht Öfen hast/hattest ;) Hab nur von den Öfen berichtet die ich bisher in der Hand hatte. Bei mehreren Marken ist am Ofen selbst ein Regler fürs Gebläse.

    Aber ist ja auch egal. Hauptsache er kommt in Zukunft damit zurecht

    Gruß Andreas


    @Caro: Jens hat übrigens vollkommen Recht!
     
  9. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hallo!

    Bei den Anlagen die ich in meinem Tarifgebiet erstellt habe, wurde die Umschaltunmg TAG/NACHT über eine Schaltuhr realisiert. Da du nichts von einer Schaltuhr im Schrank geschrieben hast, nehme ich an das die Umschaltung das EVU über ein Steuersignal vornimmt. Das WG 3000 kenne ich zwar nicht, aber die Einstellmöglichkeiten glaube ich von anderen Geräten zu kennen. Korrektur -3/+3: Das dient zur Anpassung des Außenfühlers an das Gerät. Das am besten auf Nullstellung. Bereich 0-10: Damit wird der Temp-Bereich der Außentemp. festgelegt. 5 bedeutet Klimazone II +20 - -15°C.
    Tag 0-6 ist die Zeit der Tagnachladung falls erforderlich. Das ZG3120 dient der Zeitsteuerung. Mit Std u. min, stellst du die Zeit ein, die seit dem letzten NT-Impuls vergangen ist. Das wird eigentlich nur einmal bei der Inbetriebnahme eingestellt (vom Fachmann).
    An deinem Ofen stellst du ein, wie stark er aufgeladen wird 0-100%. An deinem Raumthermostat stellst du ein, wann der Ofen Wärme abgeben soll, also das Gebläse anläuft.
    Hier noch der Link zur Geätebeschreibung:
    Bei Fragen, wendest du dich am besten an einen E.-installationsfachbetzrieb. Die kennen sich am besten mit den richtigen Einstellungen aus.

    http://www.dimplex.de/nc/downloads/...steuergeraete-dimplex/montage/aeltere/de.html
     
  10. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hi motmonti,
    wann war das denn? Also wir bauen schon lange keine Schaltuhren mehr ein. Wir haben mittlerweile bis auf ein paar wenige Fälle in einem neuen Gebiet, was wir durch eine Fusion dazu bekommen haben, auch alle Uhren gegen Rundsteuerempfänger getauscht.
    Bin etwas neugierig, der Name vom Versorger würde mich auch noch interessieren :)

    Gruß Andreas
     
  11. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen


    Hi!

    Um deine Neugier zu befriedigen, die letzte Anlage habe ich 1998 in Sachsen erstellt. Mein Kenntnisstand ist, das es in den neuen Bl damals noch nicht möglich war mit Tonsignal zu arbeiten wegen der vielen Einzelkompensationen mit parallel geschaltetem Kondensator. Dadurch soll es wohl Übertragungsprobleme gegeben haben. Wie das heute aussieht, kann ich nicht sagen, da ich den Installationsbereich verlassen habe und jetzt als Elektromeister im Service für Maschinen und Anlagen in Thüringen arbeite.
    Ist damit deine Neugier befriedigt?
     
  12. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Ja sicher, danke :p
    Ist nie verkehrt zu wissen was in anderen Gebieten eingesetzt wurde. Weiss man wenigstens wen man fragen muss wenn man mal was braucht von den alten Geräten. Habe selber noch eine alte Uhr privat eingebaut, aber wird immer schwerer an welche ranzukommen bei uns.
     
  13. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Also hinterm Mond waren wir in den neuen BL nun auch nicht. Elektronische Uhren waren es schon (Theben) und die gibt es doch nach zu hauf.
     
  14. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hallo alle,

    erstmal DANKE für die vielen Tipps. Ich habe jetzt folgendes gemacht. Im Sicherungskasten - in dem wg 3000 Kästchen die "Tag aus" Option eingestellt - kein Tagstrom mehr? Die Rädchen am Ofen voll aufgedreht. Der Vermieter weiß immer noch nichts genaueres. Er ist aber der Meinung, dass bei voll aufgedrehten Rädchen der Ofen jetzt min. 2 Tage Strom ziehen muss. Dann müsste es genügen den Schalter ohne Symbol am Thermostat zu drücken und es heizt. Der 2. Schalter ist laut ihm nur dazu da, zusätzlich bei zu wenig Aufladung zu heizen. Klingt das logisch? Wir haben übrigens zwei Stromzähler.
     
  15. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hi!

    Das mit den zwei Tagen aufheizen, würde ich nicht ganz so sehen. ie Öfen sind im Allgemeinen so konstruiert das 8h Aufladezeit reichen um 100% zu laden. Mit den zwei Zählern ist soweit auch normal. Da läuft der zweite eben nur wenn die Öfen geladen werden. So lassen sich die reinen Heizkosten leichter ermitteln. Wäre nur die Frage ob der zweite Zähler zwei Zählwerke hat. Eins für NT und eins für TT. Das mit dem zweiten Schalter ist so eine Sache. Ich würde eher sagen, das in den Öfen noch eine zusätzliche Heizspirale eingebaut ist, die dann wie ein Warmluftgebläse wirkt und nur mit Tagstrom läuft. Mach mal ein Foto vom Schaltschrank, dann kann man noch die letzten Details erläutern.
     
  16. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hallo,

    mit dem zweiten Schalter hat der Vermieter die richtige Aussage gemacht. Er schaltet nur einen Heizwiderstand und eine Gebläse ein. Diese Heizung kann zu jeder Zeit genutzt werden. Aber diese Heizung wird vom teuren Strom versorgt.
    Wenn der Ofen total entladen ist, braucht er maximal 8 Stunden für den Ladevorgang. Meistens ist aber eine viel kürzere Zeit normal, weil immer noch Restwärme im Ofen gespeichert ist.
    Sparen kann man, wenn man am Ofen selbst das Rad etwas herab dreht. Die Automatik würde etwas mehr aufladen. Man kann dort die Ladungsmenge mit der Hand beeinflussen, ohne in die eigentliche Automatik einzugreifen... wenn man es möchte.
    Der Zähler ist ein Zweitarifzähler der per Impuls von den Versorgungsunternehmen von Tag- und Nachttarif umgeschaltet wird. Das Getriebe im Zähler wird umgeschaltet, so dreht sich die Scheibe schneller... Strom ist teuerer.
    Tagnachladung muß mit den Versorgungsunternehmen vertraglich vereinbart sein. Diese wird dann zur Verfügung gestellt, hat den Nachteil, dass es wieder der teure Tarif ist.:rolleyes:
     
  17. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Also Ernstchen, du hast das so schön erklärt. Aber das mit dem Zähler.
    Der dreht sich nicht schneller, sondern es sind zwei Zähler da, so wie am Auto, der km-Stand der alles erfasst und der Tagesstand.
    So wird da einfach vom HT (Hochtarif = teuer) zum NT (Niedertarif = weniger teuer) umgeschaltet.

    Wie ist das überhaupt jetzt mit dem Caro, braucht der uns noch oder ist er inzwischen erfroren. :)
     
  18. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Ich hoffe nicht :D

    @Ernstchen
    Das mit dem Zähler hängt immer vom Versorger ab, ist nicht überall gleich.
    Es gibt z.B. auch Regionen wo man nachmittags 2 Stunden Niedertarif zum nachladen bekommt. Es könnte ja tagsüber plötzlich deutlich kälter werden und dann wären die Öfen ja viel zu früh wieder kalt.
    Und natürlich dreht der sich nicht schneller bei Tagstrom :rolleyes:
     
  19. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hey,

    also motormensch du weißt ja "wer friert ist noch nicht erfroren". Spass bei Seite. Der tolle Ofen stand jetzt 2 Tage mit voll aufgedrehtem Rädchen da aber er ist immer noch eiskalt. (Dachte die Steine speichern wärme). Drücke ich nur den I/O Kippschalter bleibt das auch so. Drücke ich beide geht am Thermostat ein Licht an und der Ofen bläst warme Luft raus. Ich brauche tagsüber übrigens keine beheizte Wohnung sondern nur abends. Kann ich dann nicht einfach beide Schalter drücken weil ich abends sowieso nur Nt beziehe? Ach und noch eine Frage speichert der Ofen den Strom auch wenn am Thermostat beide Kippschalter in 0 Stellung sind? Sorry ihr habt das bestimmt schon erklärt und ich habs nicht geblickt.
     
  20. AW: Dringend Hilfe gesucht Einstellung von Nachtspeicheröfen

    Hallo,

    die Zusatzheizung wird immer über den teuren Strom versorgt.:eek:

    Zu dem Getriebe.... das hat man mir so mal gesagt.... der es sagte, arbeitet mit den Zählern.. aber meine Hand werde ich nicht dafür ins Feuer legen..:LOL:
     
    #20 Ernstchen1, 23 Okt. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 23 Okt. 2007

Diese Seite empfehlen