Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Hallo Leutz,
ich bräuchte mal dringend eure Hilfe! Ich soll in der Schule (Techniker) ein Netzteil bauen, was am Ende 5 V rausgibt, 800 mA (und ein Schutz damits net mehr wird) und das ganze mit einer Längsstabilisierung mir Transistor und Z-Diode.

Mein Problem ist, dass ich den Transistor, den ich haben will in der EWB nicht finde!!! Die Einspeisung soll 230 V betragen und das ist eigentlich kein Problem!!
Die EWB Bauteile sind mein Problem!!
Und leider hab ich im Moment einfach kaum Zeit mich ausgiebig damit zu befassen, da wir renovieren, ich arbeite und die Schule auch noch stressig ist!

Schonmal vielen Dank!
Liebe Grüße
Madeleine
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Hey :)

Du sollst also ein Netzteil mit Regelverstärker bauen, der die Spannung auf 5V stabilisiert?

Welchen Transistor sollst Du denn dafür nehmen?

Grüße,
Dennis
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Hallo, schön das mir endlich jemand helfen kann!! Also wir sollen keinen bestimmten nehmen, nur am Ende sollen 5 V und 800 mA(maximal) rauskommen!
Und als 2. Teilauftrag sollen wir ein einstellbare Schaltung, mit den gleichen Ausgangswerten, erstellen und zwar mit einem LM317, der ebenfalls in der EWB nicht vorhanden ist!
Kannst du mir bei einem der beiden, oder bei beiden etwas helfen? Ich weiß ja mit der ganze Käse funzt, aber leider nicht im EWB :?
Danke
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Willst Du nun die Schaltung berechnet haben oder willst Du einfach nur eine Möglichkeit wissen, wie Du das in EWB aufbaust? Vergiss EWB ;) Ernsthaft ;)
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Hi, ich brauch die Schaltung in EWB, die Werte der Widerstände etc sind wurscht, Hauptsache die Ausgangswerte passen! EWB muss ich von der Schule aus machen! ich finds auch doof, aber was muss das muss leider!! :?
PS: Hast du ICQ?
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Hallo Madeleine :D

Denk dran, dass die Ausgangsspannung nicht 5V sondern 5,5V sein soll...

Nimm einfach den LM317 und lege für R1 einen bestimmten Wert fest - sollte nicht zu klein sein, damit nicht ständig so viel Strom fließt und Leistung verbraten wird. Der Widerstand liegt jetzt konstant an der "Adjust-Spannung" von 1,25V an, die für einen Stromfluss durch R1 sorgt.

Der gleiche Strom fließt nun auch durch R2 weil der Adjust-Pin des LM317 hochohmig ist und hier kein Strom fließt (naja, ok typ. 50µA ; max. 100µA).

Im Datenblatt findest Du die Standard-Berechnung für die Ausgangsspannung. Sollte kein Problem für Dich sein.

P.S.: Jaja, von wegen krank!
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

OK, ich kläre mal auf:

Es gibt 2 verschiedene Aufträge.

1. Auftrag: Schaltung mit Längstransistor.
Vorgaben: Konstante Ausgangsspannung von Uout=5,5V ; Imax=800mA.

2. Auftrag: Längstransistor durch Spannungsregler ersetzen.
Vorgaben: Veränderbare Ausgangsspannung bis Uout=5,5V ; Mehr Strom möglich.

Mein Post bezog sich vorwiegend auf den 2. Auftrag. :rolleyes:
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Tach Stefan,
tja man kann leider auch von Arbeiten krank werden! Ich war einfach total fertig!!!
Stimmt 5,5 V! Siehste ich bin schon total daneben! Einen LM317 gibts aber auch im EWB net o_O
Ich hab die Schaltung theoretisch ja verstanden und auch aufem papier aber eben net im EWB! Also net vollständig!
Ach alles doof!
 
AW: Drigend!! 5 V Netzteil mit EWB 5.12

Also in der Aufgabenstellung ist auch nix von Simulieren zu lesen. Eigentlich brauchst Du garkein EWB für den 2. Auftrag.
Wir haben das auch nur "theoretisch" mit Berechnungen gelöst.

Naja, aber ich hab da was für Dich: Hab den LM317 als subcircuit von nem PSpice-Modell importiert. Übernehme aber keine Garantie (mir hats gereicht).

Bitteschön: http://senduit.com/375fc7
 
Top