Dreieckschaltung

Hi zusammen,

habe gerade eine Klausur geschrieben und bin mir nicht ganz sicher ob ich das so richtig gemacht habe.

dabei ging es um eine dreiecks aufgabe, die symmetrisch war mit einem ebenfalss sym. verbraucher daran.

U1 (quelle) war mit 230 ^0 grad angegeben,

daraus ergibt sich für U2 = 230 ^-120 und U3 = 230^-240.
jetzt war nach den verbraucherspannungen gefragt.

da es sich um einen verbraucher in dreieck handelt bleibt U = Ustr .
dann habe ich einfach U1 - U2 gerechnet, wobei 230 V bleiben und nur die Phasen sich ändern also:

U12 = 230^30°
U23 = 230^-90°
U31 = 230^150° ergeben. ist das so richtig oder habe ich das total falsch gemacht?

weiterhin war gegeben Wirkleistung P = 20 KW und cos phi = 0,75
jetzt war nach den verbraucherströmen I12 gefragt. dies habe ich über die Wirkleistung berechnet: Istr12 = 38,64^-30° A also 20000/(3*230V*0,75)
=> I21 mit ^-150 und I31 mit ^-270°

ist das so weit okey?

Vielen Dank für jede Antwort.

LG Delmonte
 

Anhänge

  • dreieck.pdf
    11,4 KB · Aufrufe: 14

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Dreieckschaltung

Du hast die angabe leider nicht zweifelsfrei abgeschrieben,
aber so wie du die Schaltung gezeichnet hast
(und wie auch ich das auffassen würde),
hast du´s leider falsch berechnet:
An den einzelnen Widerständen des im Dreieck geschalteten Verbrauchers liegen je 400 V und nicht 230 - sorry!


P.S.: Bitte stell doch deine Skizzen gleich als JPG rein,
damit man nicht immer erst den Acrobat aufmachen muss!
Außerdem gibt´s dann gleich eine Vorschau, z.B. so:
 

Anhänge

  • Alarmanlage.jpg
    Alarmanlage.jpg
    43,9 KB · Aufrufe: 10
AW: Dreieckschaltung

Sorry werde ich das nächste mal machen, ich habe versucht das Thread zu bearbeiten, aber ich weis nicht wie das geht


erstmal danke für die schnelle Antwort

aber ist den bei einer Dreieckschaltung nicht UN=Ustr also ich muss doch die spannung nicht erstmal mit wurzel 3 mal nehmen damit ich U12 ausrechnen kann, bitte korrigiert mich wenn ich falsch denke.

Lg
 
AW: Dreieckschaltung

stimmt fast.
Nur hast du die Spannung von Außenleiter zum Sternpunkt deiner Erzeugerquelle gegeben. Daher musst du noch mit Wurzel 3 umrechnen. Dann hast du 400V Außenleiterspannung =U=UStrang
Ist wie in einem klassischen Hausanschluss.
 
AW: Dreieckschaltung

Sorry das ich das nicht sofor verstanden habe

ich meine in der aufgabenstellung war 230 als [tex]U_{Nennspannung } [/tex] gegeben nicht als [tex]U_{Strang } [/tex]

Ich hoffe ich nerver niemanden damit

Trotzdem danke für alle antworten
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
AW: Dreieckschaltung

Genau das habe ich mit "Angabe nicht zweifelsfrei" gemeint:
230 V Nennspannung ist für ein Drehstromsystem nicht eindeutig;
da müsste man sagen 230/400 oder so.
Gezeichnet hast du das aber mit 230 V Strangspannung
und die Stränge sind im Stern verschaltet.
Wenn du da jetzt einen im Dreieck geschalteten Verbraucher dranhängst,
sieht der an SEINEM Strang 400 V.
 
AW: Dreieckschaltung

Hallo,

...
daraus ergibt sich für U2 = 230 ^-120 und U3 = 230^-240.
...
LG Delmonte

Aus Deinen Angaben ist es offensichtlich, dass die Strangspannung 400V annimmt. Am Beispiel die Strangspannung für den Strang, der zwischen U2 und U3 liegt!

[tex] U2=230V\cdot e^{-j120°}=-115V-j sqrt(3)\cdot 115V [/tex]
[tex] U3=230V\cdot e^{-j240°}=-115V+j sqrt(3)\cdot 115V [/tex]

[tex] U23=U3-U2=-115V+j sqrt(3)\cdot 115V-(115V-j sqrt(3)\cdot 115)=j 230V \cdot sqrt(3)=400 \cdot e^{j90°}[/tex]
 
AW: Dreieckschaltung

Hallo,

Hier noch mit kleiner Korrektur, weil ich in der letzten Zeile ein Minus vor dem realen Anteil von U2 vergessen habe :-)

...
daraus ergibt sich für U2 = 230 ^-120 und U3 = 230^-240.
...
LG Delmonte

Aus Deinen Angaben ist es offensichtlich, dass die Strangspannung 400V annimmt. Am Beispiel die Strangspannung für den Strang, der zwischen U2 und U3 liegt!

[tex] U2=230V\cdot e^{-j120°}=-115V-j sqrt(3)\cdot 115V [/tex]
[tex] U3=230V\cdot e^{-j240°}=-115V+j sqrt(3)\cdot 115V [/tex]

[tex] U23=U3-U2=-115V+j sqrt(3)\cdot 115V-(-115V-j sqrt(3)\cdot 115)=j 230V \cdot sqrt(3)=400 \cdot e^{j90°}[/tex]
 
AW: Dreieckschaltung

Alles klar dankeschön für alle antworten, auch wenn ich nicht genau durchblicke.
Wie sieht das denn aus wenn nur nach den Verbraucherspannungen gefragt währe U12, die spannung die über den verbrauchern liegen?

ich hoffe ich habe nicht doof gefragt


lg delmonte
 

Ähnliche Themen

Jobs

Jobmail abonieren - keine Jobs mehr verpassen:

Top