Drehstrommotoren

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Tiga79, 5 Nov. 2007.

  1. Hallo zusammen!

    Ich hätt da gern ma ein Problem!:)

    Mein Arbeitskollege hat eine neue Standbohrmaschine gekauft, die regulär mit 380V Drehstrom betrieben wird. Diese hat er an seinen Neffen nach Italien geschickt. Dieser meinte nun er hätte keinen 380V-Anschluss in seiner Privatwerkstatt und möchte nun wissen ob es überhaupt möglich ist die Maschine auch mit 220V zu betreiben!?

    Wenn ich ehrlich bin, bin ich etws überfragt und ich habe auch nicht die entsprechende Lektüre zur Hand!

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen??

    mfg tiga79
     
  2. AW: Drehstrommotoren

    Hallo,

    http://de.wikipedia.org/wiki/Steinmetzschaltung

    allerdings reduziert sich die Leistung auf 1/3

    mfg
    Pha
    7+ Semester DAA
    Warten auf die Sta(a)tlichen Noten
     
  3. AW: Drehstrommotoren

    Hi!

    Es gibt die Möglichkeit mit einem Frequenzumrichter 230V~ 1p in
    400V~ 3p umzuwandeln. Das funktioniert bis 3,0 kW Anschlußleistung des Motors. Der Motor verliert dabei keine Leistung und ist dazu noch in seiner Drehzahl von 0- Nenndrehzahl und darüberhinaus regelbar. Der Umrichter kostet zwischen 300,- und 500,- je nach Leistung, Hersteller und Bezugsquelle. Ist natürlich deutlich teurer als ein Kondensator, aber eben auch was genaues.
    Bevorzugst du die Variante mit Kondensator, benötigst du einen Kondensator mit 7 µF/100W. Bei einem Motor von 1,1 kW sind das schon ~ 80 µF.
    Bei der Variante mit dem Umrichter könnte ich dir anbieten einen Umrichter komplett aufgebaut mit Schukostecker und Anschlußkabel zum Motor, im wasserdichten Gehäuse (IP54) mit Hauptschalter und Drehzahlsteller. Das Teil muß dan nur noch an den Motor der Bohrmaschine ngeschlossen werden und fertig. Für den Preis, brauche ich aber die genauen Daten des Motors.
    Ist an der Ständerbohrmaschine noch irgendwelche Steuerung mit dran? Dann müßte das noch umgestellt werden, so das die Steurung 230~ bekommt, davon der Umrichter gespeißt wird und der Motor dann mit 400~ 3p versorgt wird.
     
  4. AW: Drehstrommotoren

    Bist du ganz sicher dass es so einen Frequenzumrichter gibt?
    Es gibt die kleinen, die machen aus 230V~ 3x230V~ also Drehstrom.

    Zur Technik eines FU. Die Netzspannung wird gleichgerichtet und in Drehstrom umgeformt.
    Da aber lediglich 230Volt reingehen, so können auch nur 230Volt rausgehen.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es welche mit 400V gibt, denn warum?
    Die Leistung ist sowieso klein und die kleinen Motore können auf 230V umgeschaltet werden, was dann bei der Steinmetzschaltung auch gemacht werden müsste.

    Nenn doch bitte mal das Fabrikat des FU, damit ich mir das Datenblatt mal ansehe.
     
  5. AW: Drehstrommotoren

    :rolleyes:Ja klar 230~ 3p:rolleyes: Tippfehler in der Hektik.
     
  6. AW: Drehstrommotoren

    Ich will ja motmonti nicht die Chance nehmen einen FU zu verkaufen :)

    Ich persönlich würde die Steinmetzschaltung wählen, die allerdings wirklich nicht elegant ist wie ein FU, was an einer Bohrmaschine nicht zu verachten wäre.
    Immerhin wäre die Drehzahl leicht zu regeln, bzw. zu steuern.

    Aber mal der Vorteil der Steinmetzschaltung. Sie ist halt wesentlich billiger.
    Da eine Bohrmaschine praktisch ohne Last anläuft könnte sogar noch mit einem kleineren Kondensator als 70µF/kW probiert werden.
    Wenn man die 70µF/kW wählt, so hat der Motor noch ca. 2/3 seiner Nennleistung, nicht wie PHA abgeschrieben hat.
    Man soll auch nicht alles glauben was in Wiki steht :)
    Hier noch ein Link wie die Schaltung geht mit guter Erklärung
    http://www.elosal.de/ratgeber/trschaltung/index.php

    Warum ist 1/3 Leistung nicht richtig:
    Der Motor wird in dreieck geschaltet. Eine Phase liegt somit an der selben Spannung wie bei Drehstrom und kann voll arbeiten.
    Zwei weitere Phasen liegen über den Kondensator noch an verschobenen Phasen. Sicherlich arbeiten diese nicht mit einer Leistung wie bei Drehstrom, aber 1/3 (die eine Phase) + etwas mehr ist mehr als 1/3 :)
     
  7. AW: Drehstrommotoren

    Och ich bin da nicht so!;)

    Das Teil kann er sich auch selbst kaufen www.blemo.de

    Sind richtig komfortable Teile für guten Preis.
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen