Drehstromasynchronmotor

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Kaine16, 27 Sep. 2007.

  1. Hallo ich hab mal noch ein paar Fragen zu Motoren.

    Auf dem Leistungsschild findet man ja die zwei Angaben der Spannungen in Stern meist 380V und in Dreieck 220V. Die Netztspannung in Deutschland ist doch aber 400V bzw. 230V. Möchte man hier die konkrete Scheinleistung ausrechnen setzt man doch ein S=Wurzel(3)*400V*Nennstrom in Stern.
    Und nicht die Angabe auf dem Leistungsschild.

    Kann man bei Drehstrom auch ein Modell des einfachen Stromkreises aufstellen. Nehmen wir an wir wollen einen Motor in Sternschaltung betreiben. Einspeisung U=400V. Spannungsabfall bei Drehstrom beträgt
    delte U= (Pzu*Kabellänge)/(kappa*Querschnitt*Netzspannung)
    Diese Spannung delta U geht auf der Leitung verloren.
    Ist die Spannung am Motor die tatsächlich ankommt dann Uverbraucher=Netzspannung- Spannungsabfall oder ist das verkehrt.

    Möchte man dann die elektrische Leistung am Motor ausrechnen ist, wird dies dann zu Pel= Wurzel(3)*Uverbraucher*Nennstrom*cos (phi)
    Ich meine die elektrische Leistung muss ja mitzunehmender Entfernung kleiner werden aufgrund des größeren Spannungsabfalls auf der Leitung oder ist meine Annahme verkehrt?

    lg
    kaine
     
  2. AW: Drehstromasynchronmotor

    Sieht auf Anhieb richtig aus, Kaine.
    Was genau hast Du nun berechnet?
     
  3. AW: Drehstromasynchronmotor

    Hallo Kaine16,


    Wenn du mit Uverbraucher die Spannung meinst die am Ende der Leitung, also am Motorklemmbrett anliegt, dann ist das korrekt.

    Die elektr. Leistung wird mit zunehmender Entfernung kleiner aufgrund des Spannungsabfalls - das ist ebenfalls korrekt. Deshalb ist es ab einer bestimmten Leitungslänge zwingend erforderlich den Querschnitt zu erhöhen. Denn wenn am Motor eine Spannung anliegt, die unterhalb seiner Spannungstoleranz ist, dann ist das im Ständer erzeugte Drehfeld zu schwach um den Läufer anzutreiben. Soll heissen das Ding eiert entweder vor sich hin und ist nicht mehr belastbar oder bewegt sich gar nicht mehr.

    Grüße aus NRC:cool:
     
  4. AW: Drehstromasynchronmotor

    Oder der Motor verbrennt, wenn er nicht dagegen geschützt ist.
     
  5. AW: Drehstromasynchronmotor

    ...oder er verbrennt aufgrund von Überstrom - Richtig!

    Danke, Isa :thumbsup:
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen