Dokumentation

Dieses Thema im Forum "Diskussion" wurde erstellt von Scoopa, 29 Mai 2007.

  1. Hallo,

    hab die Aufgabe eine Dokumentation für eine konstruierte bzw gebaute Maschine zu erstellen.

    Darin enthalten sollten folgende Normen sein:

    Richtlinien Lärm am Arbeitsplatz

    86/188 EWG

    Angewandte harmonisierte Normen

    DIN EN 292 Sicherheit von Maschinen, Geräten und Anlagen
    DIN EN 60 204 elektrische Ausrüstung für Industriemaschinen
    DIN EN 294 Sicherheitsabstände gegen das Erreichen von Gefahrenstellender oberen Gliedmaßen
    DIN EN 349 Mindestabstände zu Vermeidung des Quetschen von Körperteilen
    DIN EN 418 NOT - AUS - Einrichtung

    Angewandte nationale Normen, Richtlinien und Spezifikationen

    VBG 1
    VBG 4
    VBG 5
    VBG 7n5. 1
    VBG 81
    UVV - Vorschriften


    Hat vielleicht jemand eine Musterlösung für so eine Art von Dokumentation?
     
  2. AW: Dokumentation

    Hallo Scoopa,
    das ist ein haariges Thema.
    Bei uns ist ein Kollege neuerdings nur mit Dokumentationen beschäftigt. Er war schon auf etlichen Seminaren zu diesem Thema.
    Es gibt aber Software, die einem beim Erstellen solcher Dokus unterstützt. Denn eine Musterlösung dürfte es nicht geben. Jede Anlage ist halt individuell. Mit ihren eigenen Gefahrenstellen und Eigenheiten.
    Knackpunkt einer solchen Software wäre dann wieder der Preis und die Einarbeitungszeit (Seminar???).
     
  3. AW: Dokumentation

    @borg

    danke für deine antwort. mir gehts ja nur darum wie der aufbau aussieht.
    welche punkte kommen wo hin!?
    mir ist bekannt, dass dieses thema sehr umfangreich ist. :confused:
     
  4. AW: Dokumentation

    Ich bin zwar nicht derjenige der so etwas bei uns macht, aber mal so ein grober Überblick.
    Vom Aufbau her sieht es bei uns wie folgt aus:
    Als erstes die Anlagenbeschreibung.
    Hier steht wofür die Anlage verwendet wird.
    Dann folgt die Betriebsanleitung.
    Hier steht wie die Anlage bedient wird.
    Danach erfolgt eine Gefahrenanalyse.
    Hier werden mögliche Gefahrenquellen analysiert und in Gefährdungsstufen eingeteilt.
    Dies ist wichtig um nachher die entsprechenden Schutzmaßnahmen zu treffen.
    Zum Beispiel welche Sicherheitsschalter verwendet werden usw.........
     
  5. AW: Dokumentation

    Ist es richtig, dass die Risikoanalyse nicht an den Kunden weitergegeben wird?
    Habe gelesen, dass diese nur auf Anforderung inherhalb von 4-6 Wochen bereitgestellt werden muss. Ist ds richtig?
     
  6. AW: Dokumentation

    Der Kunde bekommt ja nachher eine Erklärung, in der die CE-Kennzeichnung bestätigt wird.

    Die eigentliche Dokumentation der CE-Kennzeichnung bekommt er meines Wissens nicht. Die Gefährdungsanalyse soll ja dir helfen, die passenden Sicherheitsmaßnahmen herauszufinden, welche für deine Anlage von Nöten sind.

    Ob es eine Pflicht gibt dem Kunden die Analyse zur Verfügung zu stellen weiß ich nicht. Du musst sie jedoch gemacht haben, um im Schadensfall nachweisen zu können das du alles getan hast was dem Stand der Technik entsprach um Unfälle zu vermeiden.
     
  7. AW: Dokumentation

    Hi!
    Ich schreibe schon länger Dokumentationen und habe das eine Zeit lang auch für den Sondermaschinenbau gemacht. Rein theoretisch soll die Gefahren und Risikoanalyse während der Konstruktion entstehen. Sie gehört nicht zum Lieferumfang einer Dokumentation wird aber von größeren Firmen oft mit "reingehandelt". Der grobe Aufbau einer Dokumentation ist wie folgt:
    -Produktbeschreibung (bestimmungsgemäße Verwendung!!)
    -Sicherheitshinweise
    -Transport und Zwischenlagerung
    -Installation, Aufstellung
    -Inbetriebnahme
    -Betrieb
    -Wartung
    -Außerbetirebnahme
    -Hilfe bei Störungen
    -Ersatzteillisten
    Dann gehören noch die Infos über eingebaute Fertigteile dazu.

    netti
     
  8. AW: Dokumentation

    All diese Punkte finde ich immer wieder vor, wenn es bei uns eine Maschinenanfrage gibt mit einem "kleinen Beipack" (40 Seiten) versehen, was sich Lastenheft nennt. Dort ist eine Vielzahl an Forderungen und Bedingungen drin, die auch in Netti´s Darstellung geht. Versuche also mal von einer größeren "Bude" ein Lastenheft zu bekommen, dann weißt Du was rein soll und wie es strukturiert ist.
     
  9. AW: Dokumentation

    Also ich hab nun alles so weit fertig bis auf die Risikoanalyse.

    Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen wie da der Aufbau des Inhalts aussehen soll.
     
  10. AW: Dokumentation

    Hallo Scoopa!
    Hast du die Gefahrenanalyse schon gemacht? Wenn ja, muss sich die Risikoananlyse auch darauf beziehen. Es empfiehlt sich daher ein paralleler Aufbau.
    Außerdem müssen sicherheitsrelevante Bauteile von Steuerungen noch etwas anders bewertet werden.
    Ich habe mir mal aus Mustervorlagen aus dem Internet eine passend eVorlage zusammengebastelt. Wenn du sowas öfter machen musst, würde ich aber über die Anschaffung einet Software nachdenken (z.B.WEKA)

    netti
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen