Datenkomunikationstechnik LM1 - Hilfe ;(

Dieses Thema im Forum "DAA Technikum" wurde erstellt von Hans128, 16 Jan. 2013.

  1. Hallo,

    ich stehe gerade auf' Schlauch und hoffe hier kann mir jemand helfen. Bei Datenkomunikationstechnik LM Aufgabe 9 s.83 -> Lösung s.98/99.

    Warum wir bei Frequenz 1kHz und 3kHz nur - α
    berechnet und ab 5kHz [FONT=Arial, sans-serif][FONT=Arial, sans-serif]- γ[/FONT][/FONT] ??
    Und was bedeutet [FONT=Arial, sans-serif][FONT=Arial, sans-serif]" ω[/FONT][/FONT]L' nicht >> R' " ?
    Für was steht ">>" ??
    Und wie kommen die auf "[FONT=Arial, sans-serif][FONT=Arial, sans-serif] ω[/FONT][/FONT]L = stark gedämpft"

    Verstehe anscheinden noch nicht den ganzen Zusammenhang.
     
  2. AW: Datenkomunikationstechnik LM1 - Hilfe ;(

    Vorneweg:
    omega*L' nicht >> R' bedeutet, dass du eine allgemeine Leitung betrachtest und keine Näherungsformel für alpha und beta verwenden kannst.
    >> steht einfach für "ist viel größer als", wobei hier "viel" mehr als das 10-fache meint.
    << stünde dann für "ist viel kleiner als", wobei hier "viel" weniger als ein 10-tel meint.
    von omega*L' = xyz Ohm/km auf stark gedämpft kommt man, wenn man das Verhältnis zu R' bildet. R' ist hier 35 Ohm/km.

    So, jetzt sollst du lt. Angabe nur die Amplitude berechnen. Deswegen reicht es nur die Dämpfungskonstante alpha zu bestimmen. Grundlage bei all diesen Rechnungen ist das Verhältnis von R' / omega*L'. R' ist ja fest, aber omega (und damit auch omega*L') verändert sich mit der Frequenz. Von diesem Verhältnis hängt es ab, ob du eine stark gedämpfte, eine schwach gedämpfte oder eine allgemeine Leitung hast. Bei der stark gedämpften Leitung ist R' mindestens 10 mal größer als omega*L'. Bei einer schwach gedämpften Leitung ist omega*L' mindestens 10 mal größer als R'. Bei der allgemeinen Leitung liegt das Verhältnis von R' zu omega*L' irgendwo zwischen 1/10 und 10. R' ist ja lt. Angabe 35 Ohm/km, also ist die Leitung stark gedämpft, solange omega*L' kleiner als 3,50 Ohm/km ist. Das ist bei f=1kHz und f=3kHz so. Bei f=5 kHz ist omega*L' größer als diese 3,50 Ohm/km und damit ist die Leitung für diese Frequenz nicht mehr stark gedämpft, sondern allgemein.
    Jetzt ist die Sache so, dass du jeweils bestimmte Näherungsformeln für stark und schwach gedämpfte Leitungen hast (siehe LM1, s. 57 und Formelsammlung, s.13) mit denen du dir den Rechenaufwand der allgemeinen Formel sparst und zusätzlich alpha und beta GETRENNT berechnen kannst.
    Bei der allgemeinen Leitung kannst du alpha und beta nicht direkt berechnen. Auch wenn du - wie hier - nur alpha bestimmen willst, musst du trotzdem gamma berechnen und danach in alpha und beta aufsplitten. Beta fällt quasi als Nebenprodukt der Berechnung von aplha ab, wenn du so willst.
     
    Kosekans gefällt das.
  3. AW: Datenkomunikationstechnik LM1 - Hilfe ;(

    Wow, danke !!! da hast du mir sehr geholfen.
     

Diese Seite empfehlen