Darlington Schaltung

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Nosferatu, 13 Jan. 2013.

  1. Hi,
    Gegeben ist folgende Aufgabenstellung:

    Darlington.jpg

    Hier mal mein Lösungsvorschlag:

    Lösung_Darlington.jpg


    Falls man was nicht lesen kann, sagt es einfach.
    Vielen Dank

    MFG
     
  2. AW: Darlington Schaltung

    Da Uc3=12V ist, ist am Emitter 24V-12V=12V und damit an der Basis 13,3V.
    Mit der Info solltest du R1und R2 berechnen können.
     
  3. AW: Darlington Schaltung

    Hab ich ja auch, siehe Lösung ganz oben
    Spanung über R2 ist 13,3V und durch ihn fließt ein Strom von Iq=10*4/3000 usw ...
     
  4. AW: Darlington Schaltung

    Ich sehe gerade du hast schon irgend etwas gerechnet.

    Ib = Ie/(B+1)

    Ib = 1A/3001 = 0,3332mA

    Ur2 = 13,3V

    R2 = Ur2/(10*Ib)

    R2= 13,3V/3,332mA)

    R2= 3,991kOhm
    -------------------

    R1 = (24V-13,3V)/(11*Ib)

    R1= 2,919kOhm
    -------------------
     
  5. AW: Darlington Schaltung

    Verstärkung vu und Ausgangswiderstand

    Ich nehme mal an, dass hier nicht unbedingt F(jw) gefragt ist.

    Ich nehme an, dass Xc der Koppel-Kondensatoren praktisch 0Ohm ist und auch die Eingangsquelle 0Ohm Innenwiderstand hat.


    S ist die Steilheit.

    S = Ic/Ut = 0,9997A/0,025V = 40A/V

    Ausgangswiderstand:

    Ra = 1/S
    Ra = 0,025Ohm
    -------------------

    vu = UL/Ue = RL/(Ra+RL)

    vu = 4/(4+0.025)

    vu = 0.9938
    --------------
     
  6. AW: Darlington Schaltung

    Unter Vernachlässigung des Basisstromes:

    P = 12V*1A = 12W

    Rthges = 2K/W+0,5K/W+RthH

    Tj = Tamb + P*Rthges

    Es fehlt der Wärmewiderstand RthH des Kühlkörpers.
     
  7. AW: Darlington Schaltung

    Warum ist den der Emitterstrom nur 1A und nicht 1+12V/4Ohm=4A ?
    Weßhalb ist dein Ausgangswiderstand nur 1/S? Spielt da nicht der rbe auch ne Rolle da er ja Parallel zur Stromquelle (siehe Skizze) liegt?
     
  8. AW: Darlington Schaltung

    > Warum ist den der Emitterstrom nur 1A und nicht 1+12V/4Ohm=4A ?

    Weil da ein Koppelkondensator drin ist. Da fließt kein Gleichstrom.

    Wir reden hier von einer linearen Kleinsignalanalyse!

    > Weshalb ist dein Ausgangswiderstand nur 1/S?


    OK, im Tietze-Schenk steht

    vu = Re/(Re+1/(S*(1+1/ß))

    Damit wäre der Innenwiderstand=1/(S*(1+1/ß)).

    Bei Ausgangswiderstand zusammen mit RL müsste man RL noch parallel rechnen.


    Wichtig: Rechne so wie es in eurer Vorlesung gelehrt wird.
     
  9. AW: Darlington Schaltung

    Ah fix, immer dieser Kurzschluss und Leerlauf... sollt ich mir gleich zu Beginn der Klausur oben hinschreiben...
    Vielen Dank helmuts für die ganze ausführliche Lösung.

    Komm nach "meinen" Formeln auf
    vu=0,9935
    Ra=0,026
    und RthHA=7,5K/W

    Denk also des dürft auch passen.


    P.S.: Darf man eigentlich soviele Threads mit "Aufgabe und Lösung zur Überprüfung" erstellen wie man will oder gilt das als nicht gern gesehen bzw spam? Hätt da nämlich noch paar...
     
  10. AW: Darlington Schaltung

    Fragen kann man stellen. Ob man jemand findet der sie beantwortet ist eine andere Sache.

    Ich sag jetzt erst mal: " Mäh mäh ich mag kein Blatt mehr ...".
     

Diese Seite empfehlen