DAA Prüfungsgebühren

Dieses Thema im Forum "DAA Technikum" wurde erstellt von daniel0815, 13 Nov. 2012.

  1. Hi!
    Ich hab mal eine Frage zu den Prüfungsgebühren:
    Da ich es nicht so toll find zu viele Einzugsermächtigungen zu erteilen (eine kl. Macke von mir :oops:), hab ich für´s DAA einen Dauerauftrag eingerichtet. Nun meine Frage: Da das DAA bei mir nicht abbucht, bekomm ich vorab eine Rechnung für die Prüfungen (meine erste steht in 1 1/2 Wochen an)?

    Danke schon mal.

    Gruß

    Daniel
     
  2. AW: DAA Prüfungsgebühren

    ka ich hab das alles abbuchen lassen, funktionierte ansich auch ohne probleme.
     
  3. AW: DAA Prüfungsgebühren

    Funktioniert mit dem Abbuchen ohne Probleme

    Wäre mir aber auch zu blöd, immer nach jeder Prüfung die 40€ zu überweisen

    Ob du dann wirklich vorab eine Rechnung bekommst weiß ich nicht. Von den normalen Studiengebühren gibt es ja auch keine Rechnung.
    Bei den Prüfungen dauert es meist 1-2 Wochen, bis diese kommt
     
  4. AW: DAA Prüfungsgebühren

    Hallo,

    bucht die DAA die Prüfungsgebühren erst nach der Prüfung ab? ... war zumindesten bei mir immer so.
    Wenn du keine Einzugsermächtigung erteilst, kannst du sicherlich auch das Geld nach der Prüfung überweisen ... aber warum? das mit dem Einzug hat immer perfekt geklappt.
     
  5. AW: DAA Prüfungsgebühren

    Hallo,

    ich habe die selbe Macke wie du und überweise lieber selbst ;)
    Du bekommst vom DAA ein paar Wochen nach der Prüfung eine Rechnung zugeschickt und dann musst du das ganze überweisen. Klappt übrigens auch wunderbar :p

    Gruß
     
  6. AW: DAA Prüfungsgebühren

    Man kann sich das Leben auch selber schwer machen....

    Bei der Einzugsermächtigung kannst du das Geld wenigstens wieder zurückholen. Wenn du die falsche Kontonummer eingibst ist dein Geld weg.
    Nur mal so am Rande....
     
  7. AW: DAA Prüfungsgebühren

    Ob man sich das Leben schwer machen will oder nicht, sollte doch jedem selbst überlassen sein. Es ging bei der Threaderöffnung schlichtweg um den Ablauf der Zahlung - nicht darum, ob eine Einzugsermächtigung sinnvoller ist wie eine Überweisung/Dauerauftrag.
     

Diese Seite empfehlen