DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hallo DAA-ler,

ich habe mit der Durcharbeit zu HASIT3 "Wanddrehkran" begonnen.

Wo stehen die Werte zur Berechnung der Gewichtskraft des Trägers IPE 220?
Gibt es hierfür einen Hinweis bzw. Tabellenwerte, in den Unterlagen oder einer Formelsammlung?

Für jeden Hinweis wäre ich dankbar.
 
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hallo,
bin zwar kein DAA -ler:D aber schau doch mal hier!!
http://www.montanstahl.com/pdf/GER/8000.pdf
Dort ist auf jedenfall das Gewicht! Und Rest kann man ja rechnen!
Gruß vom SGD - ler IngoTech:D
 
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hallo,

zunächst herzlichen Dank für deine Hilfe.

Mittlerweile habe ich die erforderlichen Werte sogar gefunden. Sie stehen in der DAA-Formelsammlung.

Nun bin ich auch schon einen Schritt weiter und beim nächsten Problem angekommen.

1.
Wenn ich für den Träger eine Sicherheit gegen Durchbiegen berücksichtigen möchte, an welcher Stelle meiner Berechnung lasse ich das einfließen?
Könnte ich z.B. einfach (zulässige Spannung / Sicherheit) rechnen?

2.
das Eigengewicht des ausgewählten Trägers muss doch auch noch in die Berechnung einfließen, oder ist dieser Wert pauschal in den 10% "Erfahrungswert" enthalten?

Für eure Unterstützung wäre ich dankbar.
Ich füge noch meine bisherige Rechnung bei.

Herzlichen Dank
 

Anhänge

AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

2.
das Eigengewicht des ausgewählten Trägers muss doch auch noch in die Berechnung einfließen, oder ist dieser Wert pauschal in den 10% "Erfahrungswert" enthalten?
Hallo,
ich würde das Eigengewicht des Trägers nicht (zumindest bei einem Kran) pauschalisieren, sagt mir mein Gesunder Menschenverstand. In einem Praktikum habe ich gelernt so wenig wie möglich zu pauschalisieren odere überschlägig zu ermitteln da dies zu höheren Produktionskosten kommen kann.
Den Rest schau ich mal nach,muss jetzt leider zur Arbeit!:cry:

Gruß IngoTech
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

1.
Wenn ich für den Träger eine Sicherheit gegen Durchbiegen berücksichtigen möchte, an welcher Stelle meiner Berechnung lasse ich das einfließen?
Könnte ich z.B. einfach (zulässige Spannung / Sicherheit) rechnen?
Also ich kenne die Aufgabenstellung nicht, aber man nimmt zur Berechnung immer die "ungünstigste" Stelle.
D.h. bei beidseitig eingespannten Träger die Mitte.
Bei einem einseitig eingespannten Träger (was bei einem Wanddrehkran ja wohl eher zutrifft) muß man dann halt das äusserste Ende des Trägers annehmen.
Ist der IPE 220 der Kranträger oder die Hallenstütze?
Gibt es eine Skizze zur Hilfestellung für die antwortenden?

mfg
 
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hallo,

1.
Wenn ich für den Träger eine Sicherheit gegen Durchbiegen berücksichtigen möchte, an welcher Stelle meiner Berechnung lasse ich das einfließen?
Könnte ich z.B. einfach (zulässige Spannung / Sicherheit) rechnen?
Du nimmst immer die Stelle an, wo das maximale Biegemoment vorherrscht. Deine zulässige Spannung setzt sich aus der Festigkeit/Sicherheit zusammen, wobei Du die Festigkeit aus den Tabellen entnimmst und den Belastungsfall vorher kennen mußt. Bei statischer Belastung ist es z.B. der Re bzw. Rp0.2-Wert.
 
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hallo,

zunächst herzlichen Dank für eure Unterstützung. Das ist toll!

Selbstverständlich habe ich auch einige Skizzen dazu.
Last.jpg ist zunächst eine Prinzipskizze des Wandkrans (denkt bloß nicht, pink sei meine Lieblingsfarbe! Im Original ist der Hintergrund weiß o_O )
Last_BF2.gif stellt den ungünstigsten Fall für die Durchbiegung des Trägers an
und zu guter Letzt
Träger_Biegung1.gif zeigt meine freigemachte Skizze für den Fall der Durchbiegung.

Schönen Abend noch.
cu
 

Anhänge

AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Richtiger Freischnitt mal vorausgesetzt, hast Du Dein maximales Biegemoment indem Fall genau in der Mitte. Da Du im Grunde alles kennst (IPE, daruas resultierend das Eigengewicht, die Last und das axiale Widerstandsmoment) kannst Du mehrer Fragestellungen haben:

Welche maximale Last kannst Du aufnehmen?
Wie groß wäre die Durchbiegung bei gegebener Last?
Wie groß wäre die Sicherheit, bei einer maximal angegebenen Last?
Kann man evtl. ein kleinere IPE-Profil nehmen?(Stichwort Materialkosten)

Sorry ich klatsche mal die möglichen Fragen hierhin, da mir Deine Frage nicht so ganz klar ist, was genau Du wissen möchtest.

BTW in Deiner Berechnung hast Du in der ganz letzten Formel was durcheinander gebracht: Eine Spannung kann niemals die Einheit hoch drei haben [cm³ in Deinem Fall]
 
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Du hast lt. deiner Skizze das ungünstigste Moment, für den Träger selbst, in der Mitte des Trägers angenommen.
Da es sich hier aber um einen Wanddrehkran handelt und deshalb nur einseitg eingespannt ist, hast du das höchste (ungünstigste) Moment, welches in Lager B und C wirkt, am äussersten Ende des Trägers.
 
A

Andreas2007

Gast
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Alles richtig gerechnet, aber doch an der Realität vorbei:

Ich hatte immer gedacht, das man nach dem Stand der Technik berechnen soll. Wenn man einen "Kran", hier einen Wandschwenkkran, berechnet, muss man auch die vorhandenen Berechnungsgrundlagen dazu anwenden.

Weder die Lastannahmen, noch die Einwirkungen und Grenzwerte entsprechen der DIN 15018 für Krane.

Gruß
Andreas;)2007
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hallo Andreas,

das sind doch alles nur Fingerübungen um das Verständnis in Mechanik und Festigkeitslehre zu festigen.
Wie das ganze in der Realität gemacht wird, lernt man doch erst wenn man in den Bereichen arbeitet. Wenn die Fachschulen jedem den Stand der Technik beibringen sollten und das in allen z.B. MaschBau-bereichen, dann würde die Zeit von 2 Jahren Fachschule nicht ausreichen.

Grüße @all, Avus
 
A

Andreas2007

Gast
AW: DAA HASIT3 Wanddrehkran IPE220 Gewichtskraft

Hi Avus,
sehe ich ein.:)

Gruß
Andreas2007
 
Top