Cloudloesung fuer Gemeinschaft

Hallo,
es handelt sich um ein reales Projekt (fuer die, die wieder glauben, es gehe nur um Fiktion).
Aufgabenstellung:
Ein Gemeinschaft von Grundbesitzer moechte mehr Sicherheit und deshalb eine Zugangskontrolle.
Diese Aufgabenstellung macht eine Zusatzanforderung, naemlich Koordination.

Mein Loesungsvorschlag:
Cloudansatz.

Zu erreichendes Ziel:
1. Steuerung des Hauptzugangstors ueber die Cloud (Webapplikation)
2. Sichten der Webkameras im gleichen Portal (Mit History)
3. Mitgliederverwaltung
4. Informationsaustausch
5. Forum fuer Mitbeteiligung der Mitglieder

Leider ist alles etwas improvisiert, aber mit diesem Projekt wollen wir etwas Ordnung bringen.

Jetzt meine Fragen hierzu:
A. Welche Steuerung ist die mit dem besten Kosten-Leistungsverhaeltniss?
A.1. Arduino + Sheelds
A.2. Rasperry Pi
A.3. Sonoff
A.4. Andere Alternative

B. Einbindung der IP-Kameras
B.1. Ueber Selbstentwicklung
B.2. Nutzen existierender Apps
B.3. Auftragsarbeit

C. Portalsoftware
C.1. Eigenentwicklung
C.2. Existierende Apps
C.3. Auftragsarbeit

D. Steueransatzes des Tors
D.1. Ueber Portal
D.2. Mit Wifi
D.3. Ueber Telefonanruf
D.4. Ueber Erkennungssoftware (Z.B. Autokennzeichen, Gesichtserkennung, etc.)
D.5. Mit virtuellem Asistent
D.6. Mit menschlichem Tuerwaechter (Remote)
D.7. Kombination aus D.1. bis D.6.

Falls es etwas schon auf dem Markt gibt, waere ich gluecklich, wenn es hier Hinweise darauf geben wuerde, weil ich noch nichts entsprechendes selbst gefunden habe.
Gibt es so eine Loesung noch nicht, ist eine spaetere Vermarktung nicht ausgeschlossen, weil es hier viele Gemeinschaften gibt, die aenliche Anforderungen haben und ueber eine Loesung sehr gluecklich waeren.

Schon verwirklicht:
- Automatisches Tor
- Kameras sind beim installieren
- Webdomain
- Hosting
- Mitgliederorganisation

Ich wuerde mich sehr ueber Meinungen und Vorschlaege freuen.

Wie immer bleibt aber wenig Zeit, also alles asap.

Tor wird wahrscheinlich so lange offen bleiben muessen, wenn wir nicht riskieren wollen, dass es von den eigenen Mitgliedern kaputt gemacht wird, weil einzige Zufahrtsmoeglichkeit.

Stromversorgung werde ich ueber PV-Module 500 Wp on grid mit UVS loesen.

Die Notoeffnung (Feuerwehr, Ambulanz, Polizei, etc.) ist etwas umstritten. Habe wirklich noch kein echtes Konzept dafuer.

Besten Dank im Voraus
 
Hallo,
das wundert mich jetzt aber, dass noch nichts gekommen ist. Vor allem vermisse ich die Noergler, die alles von Anfang an in der Luft zerreissen wollen. Ich moechte doch wirklich nur ein paar Meinungen. Morgen installieren wir vielleicht das PV-System. Fundamente sind alle so weit. War ganz schoen schwer die hin zu bekommen, weil doch ein reger Verkehr an dieser Stelle herrscht. Sobald das Tor den ersten Tag zu ist, wird es wirklich erst. Das letzte mal als Jemand ein Tor in den Weg gebaut hat, ging es bis zu Schrotflinten und Schlachten mit Schaufeln.
Die Beteiligten konnten dann ihre Kopfe in U-Haft abkuehlen (Ganz im wilden Wesen sind wir ja doch nicht mehr)
 
Zum Thema Solar:
Gibt es einen Winkelrechner, wenn die Ausrichtung nicht genau nach Norden ist, um die Stromgeneration zu optimieren?
Die meisten die ich gefunden habe, beruecksichtigen nicht mal die Geoposition, die doch sehr wichtig ist.
33°26'40.6"S 70°30'51.8"W
Ist meine und die Richtung ist aus aesthetischen Gruenden Nordwest. Ich persoenlich bin auf 23 Grad gekommen.
Wenn dies allerdings eine Einbusse von mehr als 20% bedeutet, werde ich mir die Richtung nochmal ueberdenken, glaube aber nicht, dass dies der Fall ist. Ausserdem ist eine teilweise Beschattung existent, die mir sowieso den Wirkungsgrad etwas versaut.
Soweit ich weiss wird der Motor 0.75 kW haben, der damit gespeisst werden soll, aber da ich hoffe, dass das Tor leicht laeuft, nehme ich an, dass nicht mehr als 500 Watt reel aufgenommen werden.
Die Laufzeit vom Motor liegt noch zwischen 4 und 5 Stunden am Tag, wird aber erst genau definierbar, wenn das Tor wirklich funktioniert, ist also nur eine Schaetzung. Deshalb glaube ich, dass die 500 Wp Solar dies 100% abdecken koennen.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Gibt es einen Winkelrechner, wenn die Ausrichtung nicht genau nach Norden ist, um die Stromgeneration zu optimieren?
Gibt es: Nennt man COSINUS.
Wenn man da den Winkel eingibt, mit dem die Normale auf das Paneel aus der optimalen Richtung abweicht,
bekommt man den Faktor, mit dem man die optimal erreichbare Mittags-Leistung multiplizieren muss.

Dabei muss man 3 "optimale Richtungen" berücksichtigen, deren einzelne Cosinüsse multipliziert werden müssen:
1. Die Normale auf den Äquator (auf der Südhalbkugel genau Norden)
2a. 90° minus georafischer Breite (Am Äquator sollten die Paneele waagrecht liegen.)
2b. der Wert laut 2a. +/- Schiefe der Ekliptik (= 23,4°) als Ausgleich für die Jahreszeiten.

Ist meine und die Richtung ist aus aesthetischen Gruenden Nordwest. Ich persoenlich bin auf 23 Grad gekommen.
ad 1. 23° ist zwar höchstens Nord-Nordwest,
gibt aber einen Cosinus von 0,92, d.h ein Manko von 8% - verschmerzbar.

ad 2a. Bei einer geografischen Breite von 33°26' muss das Paneel um eben diesen Winkel zur Waagrechten geneigt sein.
Würde man es senkrecht montieren, wofür einiges spricht (Dreck, Reif, Vogelgacke, ...),
reduziert das den Ertrag auf 55%, d.h. bringt um 45% weniger als das Optimum.
Das wird durch ein verschmutztes Paneel vielleicht auch erreicht.

ad 2b. Ohne jahreszeitliche Nachführung gehen bei optimaler Neigung mitten im Winter und Sommer nochmal ca. 8% verloren.
Bei senkrechter Aufstellung hat man im Winter einen "Verlust" von cos (Breite - 23,4°) => 1,5%
aber im Sommer kostet es cos (Breite + 23,4°) => 45%

Damit´s noch ein bisschen komplizierter wird,
könnte man noch jahreszeitlich unterschiedliche Verbrauchskurven berücksichtigen
(für z.B. Beleuchtungszwecke ist die Winterperformance wichtiger als die im Sommer => besser senkrechter)
und auch vorherrschende Witterung kann man berücksichtigen
(morgens immer Nebel => Paneel weiter nach Westen drehen).

Ganz interessant ist auch die Lösung, zwei Paneele Rücken an Rücken und mit der Kante normal zum Äquator anzuordnen.
Ich hab mal in einer Studie gelesen (Versorgung von Elektronik auf Autobahnraststätten),
dass DAS die optimalen Erträge bringen soll.

Noch ein Wort zur Dimensionierung:
Für hochverfügbare Spannung und Zwischenspeicherung in einem Akku (für 1 Woche) haben wir als Faustregel gefunden,
dass aus den Paneelen SICHER in Wattstunden rauszuholen ist, was an Watt peak draufsteht,
so als ob das Paneel 1 stunde lang optimal beleuchtet werden würde.
Wenn dein Motor jetzt 500 Watt für 5 Stunden braucht, macht das 2,5 kWh
und nach der Faustregel bräuchtest du Paneele mit 2500 Watt peak,
d.h. FÜNFMAL so groß wie du geplant hast.
 
Hallo Peter,
also erst mal vielen Dank fuer die umfangreiche Ausfuehrung.
Aber wir haben hier eine 6 km hohe "Wand" im Osten, also sind hier unsere Werte etwas verschieden.
Abgesehen davon stehen mir auch noch ein paar Eukalyptus-Baeume in der Sonne, dass ein "Loch" von ein paar Stunden entsteht, aber nur am Vormittag.
Deshalb auch die Ausrichtung nach Nordwesten und in Linie des Tors.
Ich bin gegen Speichern von elektrischer Energie, deshalb auch
Die UVS soll das Tor nur einmal aufmachen koennen, falls eine Notfall UND Stromausfall gleichzeitig vorliegen.
Wenn die 500 Wp wirklich nicht ausreichen sollten, um den kompletten Bedarf zu decken, bekommt halt der Typ, der uns seinen Stromanschluss "leiht", das halt in Bar bezahlt.

Fuer das Oeffnen und Schliessen hatte ich auch an "exotische" Loesungen gedacht, wie z.B. das Fahrzeuggewicht dafuer herzunehmen, aber das ist der Gemeinschaft hier zu "gewagt".

Nur noch eine Frage zu Deinen Rechnungen:
Woher hast Du die Reduktionsfaktoren?
Einen Teil kann man ja alleine durch die Reflektion am Glas bekommen, aber wie Verhaelt sich das mit dem Winkel, beim Silizium? (Auch wenn das wahrscheinlich etwas zu weit geht)

Noch ein paar Anmerkungen:
Ich habe ein Paneel, das mal abgestuerzt ist und da das Glas gesintert ist, sieht es aus wie eine kaputte Frontscheibe von einem Auto kombiniert mit einer Seitenscheibe (Kein Quadrtcentimeter ohne Sprung). Zu meiner Ueberraschung hat es dadurch fasst nichts an Wirkungsgrad eingebusst. Im Gegenteil, bei winkeleinfallendem Licht ist es sogar besser, als ohne Spruenge.
Das hat mich ermutigt, in dieser Richtung ein bisschen weiter zu probieren.
Mit einem zusaetzlichen Trick habe ich den Wirkungsgrad nochmal erhoeht.
Und ich wette, Du kommst nie drauf mit was.
Ein Tip: Du hast es wahrscheinlich in Deinem Gewuerz in der Kueche auch.

Aber ich moechte hier ja keine Raetselraten starten und deshalb hier die Aufloesung:
Ich habe Olivenoel auf dieses Paneel getan. Dieses macht eine schoene Oberflaeche und zieht in jeden Sprung rein.
Anfangs hatte ich vergessen, dass es auch den Insekten schmeckt und hatte dadurch alles verklebt mit Fiechern, aber jetzt habe ich schaetzungsweise, mal so Daumen mal Pi, weil ich mir nicht die Muehe gemacht habe, es auch wirklich quantitativ zu dokumentieren, mal mindestens 15% mehr rausgeholt und viel weniger Schwierigkeiten mit dem Staub (hier echt laestig), weil er durch das Oel "neutralisiert" wird.

Werde dieses Paneel aber trotzdem nur zu Testzwecken verwenden, weil es ja fuer die meisten "kaputt" ist.
 

derschwarzepeter

Mitarbeiter
Das ist elementare Trigonometrie:
Das Paneel kann nur aus dem Licht Strom machen, das auch drauf fällt.

um den kompletten Bedarf zu decken, bekommt halt der Typ, der uns seinen Stromanschluss "leiht", das halt in Bar bezahlt.
DAS ist mit großem Abstand die beste, zuverlässigste und auch bei Weitem preisgünstigste Lösung.
Alternativ könnest du ein sagen wir mal 10.000 Euro für Fake-Paneele (dunkelblaue Novopanplatten) und die UVS kassieren
und damit für die nächsten 10 Jahre die Stromkosten bezahlen - die hübsche Differenz ist dein Gewinn.

Zum Sprünge-unsichtbar-machen nimmt man Hartwachs, wie es zur Autopflege verwendet wird.
 
Zum Sprünge-unsichtbar-machen nimmt man Hartwachs, wie es zur Autopflege verwendet wird.
Ich will sie ja gar nicht unsichtbar machen. Nach meiner Erfahrung machen sie ja die Ausbeute besser, weil sie wie kleine Spiegel Licht, dass nicht im richtigen Winkel auf das Paneel faellt "einfangen".

Alternativ könnest du ein sagen wir mal 10.000 Euro für Fake-Paneele (dunkelblaue Novopanplatten) und die UVS kassieren
und damit für die nächsten 10 Jahre die Stromkosten bezahlen - die hübsche Differenz ist dein Gewinn.
Das ist aber nicht mein Stiel. Um genau zu sein, bekomme ich fuer die Paneele kein Geld. Die Idee ist, dass sie sich genau durch die Einsparung "selbst" bezahlen. Im Durchschnitt haben sie bis jetzt ca. 10 Euerlinge im Monat an Strom erzeugt. Wenn der Strompreis nicht weiter steigt (etwas unwahrscheinlich), haetten sie sich in weiteren 5 Jahren schon bezahlt. Das was sie bis jetzt schon erzeugt haben, habe ich der Schule gespendet, in der meine Tochter war, weil dort Schwierigkeiten mit dem Stromanschluss bestanden und sie keine eigene Mikrowelle um ihr Mittagessen aufzuwaeren anschliessen konnte. Aber da sie jetzt mit der Schule fertig ist, wechseln diese Paneele ihren Standpunkt und werden hier die Kosten etwas senken.
In meinem vorherigen Haus hatte ich 7 Paneele (250Wp), die meinen Strombedarf komplett abgedeckt hatten und das was zu viel war, habe ich dem Nachbarn "verkauft", weil mir die Stromverteilerfirma Schwierigkeiten gemacht hat.
Wollten, obwohl es hier das Gesetz vorschreibt, einfach nicht bezahlen. Also habe ich einfach beim Nachbarn eingespeisst, bis ich wieder auf Null war und nur die Grundgebuehren bezahlt.
Da ich hier aber keine so netten Nachbarn habe und sie mir diese Paneele eh gestohlen haben, waren diese kein gutes Geschaeft. Aber man lernt ja nie aus.
 
Hallo,
ich bin jetzt mit der Softwareloesung beschaeftigt. Alles was ich gefunden habe, hat immer nur ein Aspekt. Es gibt also keine Komplettloesung.
Was schlagt ihr vor?
Alles "zusammenstoepseln" und versuchen es gemeinsam zum laufen zu bringen, oder gleich das Komplettkonzept in Eigenregie hochziehen?

Zur Zugangskontrolle:
Es sind weniger die Notfaelle, die mir Schwierigkeiten machen. Vielmehr das Altaegliche. Die Muellabfuhr zum Beispiel.
Das kann man schlecht automatisieren. Dafuer muesste wirklich ein "Pfoertner" her.
Nur fuer externe Dienste ist natuerlich kein Geld da, komplett virtuell sind noch nicht gut genug und Jemanden von hier damit zu beauftragen ist auch nicht unbedingt eine Loesung.
 
Sie haben es geschafft. Ich lasse sie jetzt einfach mal machen und sage hinterher, was ich moechte, bzw., was man machen sollte.
 
Wenn Du einen anderen Faktor im Verdacht hast, warum postest Du ihn hier dann nicht?
Dein Ernst?? Ich will dich ja ungern beleidigen oder dir sonst irgendwie überhaupt nahe treten, aber das, was du so von dir gibst, ist hanebüchen und eigentlich keinen Kommentar wert.
Von daher belästige hier nicht ständig alle mit deinen haarsträubenden Ergüssen und vor allem gefährde niemanden mit deinem hochgefährlichem „Halbwissen“.
 
Dein Ernst?? Ich will dich ja ungern beleidigen oder dir sonst irgendwie überhaupt nahe treten, aber das, was du so von dir gibst, ist hanebüchen und eigentlich keinen Kommentar wert.
Von daher belästige hier nicht ständig alle mit deinen haarsträubenden Ergüssen und vor allem gefährde niemanden mit deinem hochgefährlichem „Halbwissen“.
Jeder hat ein Recht, seine Meinung zu schreiben, nur bei Deiner wuerde ich es vorziehen, wenn Du sie fuer Dich behaeltst, vor allem, wenn sie nichts zum Thema betraegt.
Ich werde mich nicht auf Dein Niveau runterlassen. Beleidigungen, ueble Nachrede und Verunglimpfung sind meines Wissens nach in D ein Tatbestand.
 
  • Haha
Reaktionen: Fgu
Jeder hat ein Recht, seine Meinung zu schreiben, nur bei Deiner wuerde ich es vorziehen, wenn Du sie fuer Dich behaeltst, vor allem, wenn sie nichts zum Thema betraegt.
Ich werde mich nicht auf Dein Niveau runterlassen. Beleidigungen, ueble Nachrede und Verunglimpfung sind meines Wissens nach in D ein Tatbestand.
Wo beleidige oder verunglimpfe ich dich?
Du gibst so dermaßen unqualifizierte Kommentare von dir, dass sich die Balken biegen.
Ich Verdächtige dich lediglich der Tatsache, dass du nicht helfen willst oder kannst.
 
Top