Brunnenpumpe an FU anschließen

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von panos578, 10 Aug. 2018 um 20:38 Uhr.

  1. Hallo Leute,

    bin neu im Forum und stehe vor folgendem Problem.
    Möchte gerne eine Brunnenpumpe 4KW installieren, die ich an einem FU (ABB ACS550-01-08A8-4) betreiben möchte.
    Als Motorleitung würde ich gerne folgende symmetrische Motorleitung verwenden (Ölflex Servo 2YSLCY-JB, 3+3 adrige Version 3 X 4 + 3 G 0,75), da dieses bereits vorhanden ist. Meine Frage ist nun wie der Schirm und die 3 PE Adern FU- und Motorseitig EMV ferecht aufgelegt werden müssen?
    Mir ist schon klar, daß diese beidseitig aufgelegt werden müssen.
    Am FU sind für den Anschluss folgende Klemmen vorgesehen:
    U2,V2,W2,GND
    Wird der Schirm und die 3 symmetrischen PE-Leitungen auf GND gelegt?
    Und wie genau wird der Schirm und die 3 symmetrischen PE-Leitungen motorseitig an der Tiefbrunnenpumpe angelegt?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Das Kabel eignet sich schon mal nicht, da hier der Schutzleiter fehlt! Da bis 10 mm² Aderquerschnitte der Schutzleiter den gleichen Querschnitt haben muß wie die Außenleiter, genügen die 3x0,75mm² bei Weitem nicht!
    Ansonsten sollten solche Arbeiten unbedingt von einem Fachmann ausgeführt werden!
     
    panos578 gefällt das.
  3. Klar werden diese Arbeiten von einem Fachmann durchgeführt! Meine Frage bezog sich hauptsächlich auf das Kabel.
    4 mm2 Aderquerschnitt bei 50m sollten ausreichen sagte mir der Installateur.
    Doch welche EMV-Motorleitung wäre am besten dafür geeignet? Und wie sieht es mit dem Schutzleiter aus? Sollte dieser getrennt geführt werden?
     
  4. panos578 gefällt das.
  5. FU, Brunnenpumpe UND ein paar 10 Meter Abstand: Da haben wir mehrere Wünsche auf ein Mal ;)

    Die Ölflex "Servo" ist schon okay, natürlich nur als 4G4 (oder dicker) Du brauchst auf jeden Fall PE und EMV-Schirm in einer Leitung zum Motor.
    Bei dieser Leitungslänge kann der FU Probleme machen - bitte unbedingt Datenblatt genau anschauen.
    An Stelle von langer, geschirmter Leitung kann auch ein Sinusfilter zwischen FU und Motor installiert werden - dann kann zum Motor "normales" Ölflex verwendet werden.

    Bitte auch das Datenblatt der Brunnenpumpe anschauen, die sind gerne mal "zickig" und wollen direkt eingeschaltet werden, oder müssen mit recht hoher Mindestdrehzahl (>=30Hz) am FU laufen (wegen Eigenkühlung und Förderfähigkeit).
    Weiterhin hatte ich schon Brunnenpumpen zu betreiben, die eine sehr steile (zum Beispiel <2s) Hochlauframpe auf Mindestdrehzahl wollen - da muss der FU richtig "arbeiten"...

    Ein informatives Blatt zum EMV-gerechten Anschluss habe ich hier gefunden, ist zwar aus der Schweiz, aber bei denen entsteht die gleiche Hochfrequenz, wie in D: https://www.elektrotechnik.ch/fileadmin/__megatech_migration__/RTE/001Frequenzumrichter.pdf
     
    panos578 gefällt das.
  6. Auf Seite 307 der Betriebs- bzw. Montageanleitung des ABB Frequenzumrichters wird die empfohlene Anordnung der Leiter angegeben.
    Dort wird auch die Leitung mit der symmetrisch angeordneten PE-Leitung angegeben. Auf diese bezog sich ja auch meine anfangs gestellte Frage.
    Und wie wird der Schirm und die PE-Leitung des, von Ihnen beschriebenen Kabels am FU aufgelegt? Schirm auf GND und wo wird die PE-Leitung aufgelegt? (Siehe angehängte Montageanleitung, Seite 26, Leistungsanschlüsse). Wie wird der Schirm motorseitig an der Brunnenpumpe angeschlossen?

    https://library.e.abb.com/public/9689ba1edee1a3adc1257d560029b93c/DE_ACS550_01_UM_H_A4_screen.pdf
     
  7. Laut Handbuch gibt es zwei PE-Klemmen, eine für die Zuleitung und eine für den Motorabgang. Der Schirm wird großflächig mit dem Umrichtergehäuse oder Schaltschrankgrundplatte verbunden! Der Fachmann den du dazu brauchst kennt das und macht das schon richtig! Fang bitte nicht selber damit an!!!!!
     
    panos578 gefällt das.
  8. Auf keinen Fall würde ich das selber machen. Das ist auch nicht mein Vorhaben.
    Aber ein bisschen Theoriewissen ist nicht so schlimm oder?
    Trotzdem möchte ich nochmals bedanken!
     
    motmonti gefällt das.
  9. Wenn ich das richtig gelesen habe in der Anleitung auf Seite 306 unten/307 oben, dann bezieht sich die Verwendbarkeit des symmetrischen Kabels auf die Verlegung in gewellten Aluminium-Schutzrohr - ist das so ausgeführt? Wenn nicht möglich, empfehle ich die Verwendung des 4G4-Kabels

    Die 3 grün/gelben werden beim Symmetrischen zusammen untergeklemmt.

    Bei der 4G4-Leitung mit Schirm geht das so:
    Grün/gelb+Schirm kommt auf PE (Netz-Seite) bzw. GND (beim Abgang)

    Leistungsanschluss für die Baugrößen R1...R6 auf Seite 26, Anschlüsse nur für die Baugrößen R5+R6 (für Dich eher nicht zutreffend) ab Seite 300.

    Die Anleitung ist gut - sie muss nur gelesen werden :cool:
     
    panos578 gefällt das.
  10. Das war sehr ausführlich!!!
    Danke für Ihre Geduld.
    Was die Anleitung betrifft: Man muss das nötige Wissen dafür haben, dass man diese auch 100% versteht.
     

Diese Seite empfehlen