Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hallo,
wenn ich T 0,5 = ln2/lamda habe

wie kann ich es auf [tex]\lambda [/tex] umstellen?

wie würde das aussehen? Klar ist,das ich dafür den Logaritmus Naturalis
benötige,aber wie sieht dann die Formel aus??

wie komme ich auf 0,0468,bzw 3,32 die hier im Forum gepostet wurden?

Auch klar,das man mit dem Logaritmus Naturalis mit dem Kehrwehrt den e hoch Mist wegbekommt,nur wie???

Ich frage deshalb,weil ich die aufgabe auch verstehen will,und nicht nur ein Ergebnis haben möchte!!

danke im voraus!!!

Ich hoffe auf antworten,obwohl das Thema schon recht alt zu sein scheint!:D
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hi Markyman

Die Formel umgestellt lautet lambda=ln2/T0,5
Und T0,5=14,8Std

Hier ein kleiner ansatz:0,1*N=N0*e^(-lambda*t)

0,5*N=N*e^(-lambda*t)

und das als eine Gleichung ausdrückenund berechnen
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hallo Markyman,
die Umstellung nach Lambda schein nachvollziehbar.
Ausgangsformel lautet : Halbwertzeit = ln2 geteilt durch Lambda.
Jetzt mit Lamda multipliziert (Lambda wandert nach links oben) und anschließend durch Halbwertzeit geteilt.(Halbwertzeit wandert nach rechts unten)
Jetzt lautet die Formel: Lambda = ln2 geteilt durch Halbwertzeit. Wenn ich dies in meinen TR eingebe erhalte ich : 0,693147181 geteilt durch 14,8 h = 0,046834269.

Gruß tapetenfreund
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hi kann mal einer den genau rechenschritt darstellen komme nie und nimmer auf eure ergebnisse
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hallo,

vieleicht hilft es weiter zu wissen, das ln e = 1 ergibt. Damit ist e dann weg.

ln01=ln e^(-Lambda*t)
-2,30=1...........

MfG

Offschor
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hallo,

ich hänge an der gleichen Aufgabe wie die Kollegen vor zwei Jahren, aber selbst mit deren Lösungserklärungen bekomme ich das nicht hin:(

Ich versteh nicht was nach

[tex]ln(0,1)=ln(e^{-\lambda +t}) [/tex]

passiert?? Ich habe gerade meine Bücher durchgeforstet, ob ln und e sich aufheben und nur lambda*t übrigbleibt, aber überall steht die Funktionen nur so drin

[tex]e^{x ln a} [/tex]

und so sieht mein Term ja nu nicht aus. Könnte mir mal bitte jemand erklären wie das vor sich geht, ich bekomm das nicht hin....

Vielen dank im Voraus!!!!!!!!

Gruß Marc
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hallo ruebezahl73,

was mir oft geholfen hat Aufgaben besser zu verstehen ist mathe power

versuche es doch mal auf dieser Seite wenn Du in Zukunft Probleme haben solltest. Das gute ist das man den Lösungsweg sieht, man kann die ganze Aufagbe dann besser nachvollziehen.
 
AW: Brauche Hilfe bei SGD MKT05 Aufgabe 5

Hallo,

vielen Dank für die Hilfen!
Ich hab die Aufgabe zwar gelöst, aber mit hängen und würgen!

Gruß Marc
 
Hallo, geht mir genauso. Auch wenn die Aufgaben und Antworten hier schön älter sind, denke ich, dass sie von vielen noch bearbeitet werden.
Hätte die Aufgabe alleine nicht lösen können, und ich denke mal das es vielen so geht.

Man muss ehrlich sagen das die Einsendeaufgaben, besonders von der Sgd teilweise nicht viel mit dem Heft zu tuen haben. Man erlernt 'leichte aufhaben' und bekommt ordentliche, schwer lösbare als Einsendeaufgabe. Finde das nicht richtig der Sgd!

Zur Aufgabe nochmal zurück, wenn man weiß das ln das 'e' auflöst, ist die Aufgabe machbar. Dazu muss man allerdings unbedingt aufpassen, daß man anstatt 0.0468 in die Formel einzusetzen, die umgestellte Formel für Lambda einsetzt!
Nur so kommt man zu einem richtigen, bzw nachvollziehbaren Ergebnis, da man nochmal mit den Stunden multipliziert.

Grüße Kokosnuss
 
Top