Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

Dieses Thema im Forum "Elektrotechnik" wurde erstellt von Flipmo, 10 Sep. 2007.

  1. Meine Frage stammt aus einer mündlichen Prüfung. Bei einem einfachen Netzwerk mit zwei Induktivitäten soll die Übertragungsfunktion, Sprungantwort, Stoßantwort, asymptotische Stabilität und Eigenfrequenz bestimmt werden.

    Auch schon Ansätze können mir weiter helfen!

    Die Übertragungsfunktion bekomme ich auch hin, aber schon bei der Laplacetransformation bin ich mir unsicher, da sich s rauskürzt. Sonst wäre es auch einfach die Eigenfrequenz und asymptotische Stabilität zu finden! Bei der Faltung zur Sprungantwort komme ich dann auch nicht weiter....

    Auf jeden Fall schonmal besten Dank
    Flipmo

    Wichtig: Du mußt zwingend die Urheberrechte an den von Dir veröffentlichten Bildern besitzen. Dies ist z.B. der Fall bei von Dir selbst erstellten Bildern, Grafiken und Skizzen (keine Originalscans). Beachte dazu bitte unsere Forenregeln. Wir behalten es uns vor, Bilder die nicht unseren Forenregeln entsprechen, nicht freizuschalten bzw. kommentarlos zu löschen.

    Es dürfen keine original Unterlagen hochgeladen werden!
     
    #1 Flipmo, 10 Sep. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10 Sep. 2007
  2. AW: Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

    Zeichne halt die Schaltung ab, Flipmo,

    wenn Du schon die Übertragungsfunktion hast, kann die Laplace-Tr. nicht so schwierig sein.
     
  3. AW: Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

    Selbes Problem andere Bilder:D

    Als kleine Anmerkung wollte ich nur noch sagen, das ich die andern Bilder per Word gemalt hatte, nur die Rechnung hatte ich nochmal per Hand geschrieben und eingescannt, weil das mit dem Formeleditor so lange gedauert hätte. Also ich hatte das Copyright beachtet. Das Missverständnis tut mir leid.

    Trotzdem schonmal danke, das meine Aufgabe schonmal beachet wird:yay:
     

    Anhänge:

  4. AW: Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

    Dein Faktor ist fast richtig, Flipmo,

    wenn Du bedenkst, dass sich die Ströme wie die Leitwerte verteilen, sieht es so aus.

    \frac{I_2}{I} = \frac{-L_2}{L_1+L_2}

    Für die Sprungantwort gilt der gleiche Faktor, denn der Strom fließt sofort, wenn auch dafür die Spannung unendlich groß wird (jedenfalls theoretisch).
    Stabilität? natürlich Ja
    Eigenfrequenz: keine, d.h. ebener Frequenzgang
     
  5. AW: Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

    Also Isabell, ich muss dir erstmal ein großen LOB aussprechen!!! Deine Antwort ist ja superschnell und auch noch überragend!!! :flowers:

    Ich hab nur noch eine kleine Frage, wie ich auf die Stabilität komme. Ich dachte immer Vorraussetzung ist, das ich nur echt negative Realteile als Eigenfrequenz habe. Aber wenn ich wie hier keine Eigenfrequenz habe ist es also auch asymptotisch Stabil?!
     
  6. AW: Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

    Wenn nichts da ist, das unsere Anordnung aus der Ruhelage bringen kann, warum sollte es dann instabil sein, Flipmo?

    Die Fragen lesen sich eigentlich, als ob sie zu einer anderen Schaltung gehörten.
     
  7. AW: Brauche Hilfe bei einfachen LL-Netzwerk!

    Die Fragen kamen das letzte Mal in der Mündlichen als Zwischenfragen, aber ich weiß nicht ob er mir da irgendwo helfen wollte oder weiter zerstreuen wollte. Die gehören schon zu Schaltung.

    Und nach der Prüfung gabs leider :redCard: :rtfm: :thumbsdown: :cry: :thumbsdown:

    Aber Isabell du hast dir schon ne Umarmung verdient, weil du mir echt weitergeholfen hast!!!!! :thumbsup:
     

Diese Seite empfehlen