Bolzen ohne Schliffreistich

Dieses Thema im Forum "Fertigungstechnik" wurde erstellt von Power, 23 Nov. 2012.

  1. Hallöle allerseits,

    ich habe so einen Bolzen wie abgebildet. Der zylindrische Teil mit Ø8 hat eine Toleranzangabe h6. Jetzt kommt die Frage: muss man in der Zone, wo R0,5 ist, unbedingt einen Freistich haben fürs Schleiffen, oder kann man den Bolzen so drehen? Eigendlich sollte es auch so gehen, nur ist wahrscheinlich teurer?..

    Wenn das Teil genau so zu fertigen ist, wie geht man dann vor?

    Grüße
    Power
     

    Anhänge:

  2. AW: Bolzen ohne Schliffreistich

    h6 ist die Toleranz für den Durchmesser, da spielt das Herstellungsverfahren und die Oberflächenbeschaffenheit keine Rolle.
    Um h6 zu erreichen musst du nicht schleifen, es sei denn, dass eine entsprechende Oberflächengüte erforderlich ist.
    Wie geht man vor? Konventionelle oder CNC-Drehmaschine? Vordrehen mit Schruppstahl, messen, schlichten/feindrehen mit Schneidplatte mit Radius 0,5, nachmessen, abstechen, fertig.

    Und an der zeichnerischen Darstellung solltest du noch etwas arbeiten
     
  3. AW: Bolzen ohne Schliffreistich

    So ganz unbedeutend ist die Oberflächenbeschaffenheit bei einer h6 Passung so oder so nicht. Blos für micht war wichtig zu wissen, ob es aufwendiger ist, das Teil so herzustellen, als wenn ich einen Freistich mache. Denn einen Freistich will ich nicht haben, da ich dadurch an der Auflagefläche verliere.

    Und eine Zeichnung war das nicht wirklich - das war nur mal eben eine Darstellung in PaintBrash zwecks Erleichterung bei Erklärung :D

    Trotzdem vielen Dank für die Antwort.

    Also noch Mal - ist es (wesentlich) teurer das Teil so herzustellen (ohne Schleifen)?
     
  4. AW: Bolzen ohne Schliffreistich

    Servus,

    bitte begründe das mal.
    kommt darauf an wie der Freistich aussieht!
    Also ohne Schleifen dürfte es billiger sein da das Schleifen weg fällt!

    Gruß
    Daniel
     

Diese Seite empfehlen